Carl Loewen Riesling Alte Reben 2019 Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Geradezu exemplarisch dafür ist auch 2019 wieder der Alte Reben Riesling trocken. Ein derart expressiver Mosel-Riesling von bis zu 70 Jahre alten Reben in dieser Qualität und  zu diesem unglaublich günstigen Preis – da kann des Weinliebhabers Herz nur Freudensprünge machen …

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
James Suckling: 94/100
Jancis Robinson: 17,5/20
Preis: 10,80 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Riesling Laurentiuslay 2019 Erste Lage Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen – Erste Lage
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben die Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet Mosel noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen.

Der Leiwener Laurentiuslay stand lange im Schatten anderer berühmter Lagen an der Mosel. Mittlerweile gilt er allerdings als Insidertipp und die internationalen Verkoster sind begeistert von ihren trockenen Rieslingen. Zumindest von denen der Familie Loewen, die von uralten, noch vor dem ersten Weltkrieg gepflanzten wurzelechten Reben stammen. So auch im Jahrgang 2019. Ein ausdrucksstarker Riesling von besonderer Finesse und breit gestreuter Frucht.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

James Suckling: 95/100
Jancis Robinson: 18/20
Mosel Fine Wines: 92/100
Preis: 16,20 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Blauschiefer 2019 Riesling Rivaner Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen
Rebsorten: Riesling, Rivaner
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Der 2019 Blauschiefer trocken ist eine sehr interessante Rebsorten-Marriage. Bei Verkostungen im Keller hat die Familie Loewen festgestellt, dass sich ihr Riesling vom Blauschiefer und ihr Rivaner aus einem Weinberg mit über 30 Jahre alten Rebstöcken besonders gut ergänzen. Sie haben deshalb einen Wein abgefüllt, der mit seiner Beschwingtheit und seinem unkomplizierten Trinkgenuss spontan begeistert.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 8,10 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Varidor 2019 Riesling Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Bei den Trauben für den Riesling Varidor ist das Weingut Loewen den historischen Weg zur Qualitätssteigerung gegangen: nicht durch Klonen einzelner Rebstöcke, sondern durch Selektion von mehreren hundert Rebstöcken in bis zu 100 Jahre alten Weinbergen. Das Ergebnis ist auch im Jahrgang 2019 höchst beeindruckend.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

James Suckling: 92/100
Vinum Wine Guide: 87/100
Preis: 8,90 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Maximin Herrenberg 2019 Erste Lage Riesling Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Longuich
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Alte Reben sind auf dem Weingut Carl Loewen ein großes Thema. Die Trauben für den Maximin Herrenberg 1896 stammen vom ältesten Riesling-Weinberg der Welt in dieser Größe. Er steht noch heute im Original der Bepflanzung von 1896 mit wurzelechten Reben in Südlage auf rotem Schiefer. Dieses einzigartige Terroir bringt einen Wein von unvergleichlicher Tiefe und aromatischer Vielschichtigkeit hervor.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
James Suckling: 95/100
Jancis Robinson: 19/20
Mosel Fine Wines: 93/100
Preis: 22,60 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Pinot Blanc 2019 Weißburgunder Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Riesling über alles – nicht ganz, denn die Familie Loewen kann es auch mit Weißburgunder. Eine Parzelle im Leiweiner Klostergarten bietet das ideale Terroir für den Pinot Blanc, der mineralisch-fruchtige Noten mit der typischen Leichtigkeit der Mosel-Weine kombiniert. Unbeschwerter Trinkgenuss.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 9,20 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Ritsch Erste Lage Riesling Auslese 2019 Süßwein Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Thörnich
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Die restsüßen Weine sind auf dem Weingut Carl Loewen klar in der Unterzahl. Die wenigen, die davon produziert werden, haben es aber in sich. So wie die Riesling Auslese 2019 aus der Lage Ritsch, der zweitsteilsten an der Mosel. Sie bildet das ideale Terroir für diese konzentrierte und zugleich filigrane Auslese zum echten Freundschaftspreis.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

James Suckling: 96/100
Mosel Fine Wines: 94/100
Eichelmann 92/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

Himmelreich Großes Gewächs 2018 Willi Schaefer Riesling Graach Mosel Weißwein trocken
Erzeuger: Weingut Willi Schaefer
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Graach
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Willi Schaefer in Graach und Carl Loewen in Leiwen außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Schaefer, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Natürlich hat die Familie Schaefer auch für hochklassige trockene Rieslinge eine ausgezeichnete Hand. Das rare Große Gewächs wird nur in ausgewählten Jahrgängen erzeugt, so wie 2018 aus dem Graacher Himmelreich. Ein Wein, der im ersten Augenblick vielleicht unspektakulärer als andere Toprieslinge wirkt, von Schluck zu Schluck aber immer mehr von seiner inneren Größe preisgibt. Terroirwein mit großem Zukunftspotenzial, der noch immer in Bestform sein wird, wenn viele Konkurrenten bereits schwächeln.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Mosel Fine Wines: 94/100
Preis: 26,80 €

pro Flasche 0,75 l

Dr. Crusius Riesling Top of the Rock 2018 Nahe
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Mit ihrem Top of the Rock beweist die Familie Crusius, dass Spitzenrieslinge nicht immer Lagenweine sein müssen. Es handelt sich dabei um eine Cuvée aus den Großen Lagen Schlossböckelheimer Felsenberg und Traiser Bastei sowie aus den Ersten Lagen Traiser Rotenfels und Norheim in der Kirschheck. Dieser hochklassige Riesling ist das Resultat äußerst sorgfältiger Selektionsarbeit in Weinberg und Keller.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 90/100 PP
Preis: 17,50 €

pro Flasche 0,75 l

Dr. Crusius Weißburgunder Kaffel 2018 Nahe
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Der Kaffel ist ein Weißburgunder der cremigen Art, stets aber auch auf ein frisches Säuregerüst gebaut. Nur Hand verlesenes, hochreifes und absolut gesundes Traubengut aus den besten Parzellen ist dafür gut genug. Ein Referenzwein für die Rebsorte mit ihren typischen Eigenschaften.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

Crusius Weißburgunder Auxerrois Nahe 2018
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Weißburgunder,
Auxerrois
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Der Weißburgunder & Auxerrois ist ein gutes Beispiel dafür und nicht zufällig die beliebteste Cuvée im Crusius-Portfolio. Hier verschmelzen die Eleganz des Weißburgunders und die Aromatik des Auxerrois zu einem vielseitigen und zu jeder Gelegenheit schmeckenden Wein. Höchste Punktzahl für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 10,20 €

pro Flasche 0,75 l

Carl Loewen Maximin Klosterlay 2018 Erste Lage Riesling Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Detzem
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Carl Loewen in Leiwen und Willi Schaefer in Graach außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Loewen, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Extremes Terroir für den 2018 Maximin Klosterlay für einen spannenden Wein: Direkt an der Mosel beginnt der Weinberg mit 65 % (!) Steigung und Blauschiefer. Ein Riesling von verführerischer Eleganz und kraftvoller Fülle in perfekter Harmonie.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Mosel Fine Wines: 91/100
James Suckling: 94/100
Jancis Robinson: 17,5/20
Preis: 14,20 €

pro Flasche 0,75 l

Gumpoldskirchner Tradition 2018 Johanneshof Reinisch Rotgipfler Zierfandler Thermenregion
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Rotgipfler
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.  Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Das beginnt mit dem „einfachen“ Gumpoldskirchner (Cuvée aus Rotgipfler und Zierfandler), der für wenig Geld unglaublich viel Wein bietet. Die Höchstbewertung für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
Preis: 8,20 €

pro Flasche 0,75 l

Bastide Miraflors VV 2017
Erzeuger: Domaine Lafage
Land: Frankreich
Region: Roussillon
Bereich: Côtes du Roussillon AC
Rebsorten: Syrah, Grenache
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Bis vor wenigen Jahren hat international von der Domaine Lafage (Roussillon) kaum jemand Notiz genommen. Doch dann gab es für deren Bastide Miraflors 2015, einen Wein in der 10-Euro-Preisklasse, plötzlich 94 Parker-Punkte. Und für den Jahrgang 2016 gleich noch einmal – der endgültige Durchbruch.

Aktuell kann ich aus großem Jahrgang in Südfrankreich den 2017er anbieten. Trotz der „nur“ 91 Parker-Punkte ist er nach meinen Verkostungseindrücken mindestens genauso gut gelungen wie seinen beiden Vorgänger. Ein echter Terroirwein, der exemplarisch für seine Herkunft ist.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 91/100 PP
Jeb Dunnuck: 93/100
CellarTracker: 89/100
Preis: 9,80 €

pro Flasche 0,75 l

Bastide Miraflors Grande Reserve 2017 Lafage Roussillon
Erzeuger: Domaine Lafage
Land: Frankreich
Region: Roussillon
Bereich: Côtes du Roussillon AC
Rebsorten: Grenache, Carignan,
Syrah
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Bis vor wenigen Jahren hat international von der Domaine Lafage (Roussillon) kaum jemand Notiz genommen. Doch dann gab es für deren Bastide Miraflors 2015, einen Wein in der 10-Euro-Preisklasse, plötzlich 94 Parker-Punkte. Und für den Jahrgang 2016 gleich noch einmal – der endgültige Durchbruch.

So großartig der „einfache“ Bastide Miraflors bereits ist, gibt es doch noch eine gewaltige Steigerung: die rare, in Deutschland kaum angebotene Grande Reserve. Opulente Frucht- und Gewürzaromen, dabei aber auch Feinheit und Finesse, unterlegt von feinen Tanninen und wohltuender Säure – wow. Der Wein hat mich vom ersten Schluck an begeistert, unglaublich für diesen Preis. Besondere Kaufempfehlung!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

Cuvée Confiance 2017 La Soumade Rhône Rasteau Grenache Syrah
Erzeuger: Domaine la Soumade
Land: Frankreich
Region: südl. Rhône
Bereich: Rasteau AC
Rebsorten: Grenache, Syrah,
Mourvèdre
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Über den Wein

La Soumade ist einer der besten Erzeuger aus der Appellation Rasteau an der südliche Rhône. Robert Parker’s Wine Advocate erklärte die Domaine gar zum „Superstar von Rasteau“. Hoch geschätzt werden die Spitzenweine vor allem aufgrund einer Eigenschaft: Sie sind stark von ihrem Terroir geprägt und spiegeln die ton- und kalkhaltigen Böden wider, auf denen die Reben wachsen, in reizvollen mineralischen Noten wider.

Die Cuvée Confiance ist eine Cuvée aus (70 % Grenache sowie kleinere Teile Syrah und Mourvèdre) besitzt Kultstatus. Die Trauben stammen von 50 bis 100 Jahre alten Rebstöcken. „Dicht und geballt“ sowie „reich und komplex“, schwärmt der Wine Advocate und vergibt 95 Punkte für den Jahrgang 2017.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Preis: 22,90 €

pro Flasche 0,75 l

Grillenhuegel Pinot Noir 2017 Johanneshof Reinisch Thermenregion
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.  Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Der Grillenhügel Pinot Noir bietet mit seiner saftigen Frucht (Himbeere, Kirsche) und seiner zarten Extrajtsüße harmonischen Trinkgenuss auf sehr anspruchsvollem Niveau.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 89/100 PP
Falstaff Magazin: 92/100
Wine Enthusiast: 92/100
Preis: 19,20 €

pro Flasche 0,75 l

Spiegel Zierfandler 2017 Johanneshof Reinisch Thermenregion Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Zierfandler
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse. Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Mit dem Spiegel Zierfandler 2017 stellt die Reinisch-Familie eindrucksvoll das Potenzial der zweiten autochthonen Rebsortenspezialität der Thermenregion neben dem Rotgipfler eindrucksvoll unter Beweis. Ein kraftvoller Weißwein der Extraklasse.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 92/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

Satzing Rotgipfler 2017 Johanneshof Reinisch Thermenregion Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Rotgipfler
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse. Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Mit dem Satzing Rotgipfler 2017 stellt die Reinisch-Familie eindrucksvoll das Potenzial der zweiten autochthonen Rebsortenspezialität der Thermenregion neben dem Zierfandler eindrucksvoll unter Beweis. Ein kraftvoller Weißwein der Extraklasse.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

Lores Chardonnay 2017 Johanneshof Reinisch Thermenregion Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.  Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Der cremig-schmelzige, dabei von feiner Säure getragene Lores 2017 ist wieder einer der besten Chardonnays Österreichs. Alles was ihm qualitativ in der Alpenrepublik das Wasser reichen kann, kostet deutlich mehr.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

Crusius Riesling Top of th Rock 2016 Nahe
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Mit ihrem Top of the Rock beweist die Familie Crusius, dass Spitzenrieslinge nicht immer Lagenweine sein müssen. Es handelt sich dabei um eine Cuvée aus den Großen Lagen Schlossböckelheimer Felsenberg und Traiser Bastei sowie aus den Ersten Lagen Traiser Rotenfels und Norheim in der Kirschheck. Dieser hochklassige Riesling ist das Resultat äußerst sorgfältiger Selektionsarbeit in Weinberg und Keller.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 17,50 €

pro Flasche 0,75 l

Graacher Himmelreich Riesling Auslese 2016 Willi Schaefer Mosel Süßwein
Erzeuger: Weingut Willi Schaefer
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Graach
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 7 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Willi Schaefer in Graach und Carl Loewen in Leiwen außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Schaefer, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Die 2016er Graacher Himmelreich Riesling Auslese: großer Wein aus großem Jahrgang und einer der berühmtesten Lagen an der Mosel. Die perfekte Verbindung aus fruchtiger Fülle und mineralischer Finesse, aus Tiefgründigkeit und animierendem Süße-Säure-Spiel. Eine Auslese, die Maßstäbe setzt.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Vinous A. Galloni: 94/100
Preis: 31,50 €

pro Flasche 0,75 l

Graacher Domprobst Riesling Auslese 2016 Willi Schaefer Mosel Süßwein
Erzeuger: Weingut Willi Schaefer
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Graach
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 7,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Willi Schaefer in Graach und Carl Loewen in Leiwen außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Schaefer, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Die 2016er Graacher Domprobst Riesling Auslese: großer Wein aus großem Jahrgang und einer der berühmtesten Lagen an der Mosel. Die perfekte Verbindung aus fruchtiger Fülle und mineralischer Finesse, aus Tiefgründigkeit und animierendem Süße-Säure-Spiel. Eine Auslese, die Maßstäbe setzt.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Mosel Fine Wines: 95/100
Vinous A. Galloni: 96/100
Preis: 38,50 €

pro Flasche 0,75 l

Cenyth 2016 Cabernet Merlot Kalifornien
Erzeuger: Cenyth Wines
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Sonoma County
Rebsorten: Cabernet Franc,
Merlot, Cabernet S.
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Der Cheval Blanc aus Kalifornien: Wenn dieser Titel einem Wein gebührt, dann dem Cenyth Red Blend 2016. Die kalifornische Interpretation der großen Weine aus St. Emilion, woher auch seine Schöpferin stammt. Mit dem Cenyth aus dem Überflieger-Jahrgang 2016 hat die Önologin Hélène Seillan ihr bisheriges Meisterstück gemacht. In Europa ist dieser Wein so gut wie nicht erhältlich und in den USA reißt sich die Top-Gastronomie um jede Flasche. Ein Glücksfall, dass ich ein kleines Kontingent anbieten kann. Wer sich diesen Wein entgehen lässt, kann nur hoffen, ihn nie vorgesetzt zu bekommen – sonst wird der Ärger noch größer als der Genuss sein …

Wie heißt es so schön: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Der Vater der Cenyth-Schöpferin ist kein Geringerer als der weltberühmte französische Önologe und Besitzer mehrerer Weingüter in Bordeaux und Kalifornien, Pierre Seillan. Auf seiner legendären La Vérité Winery produziert er mit seinen Cuvées La Joie, Le Desir und La Muse 100-Parker-Punkte-Weine fast am laufenden Band. Hélène Seillan hat das Talent das Vaters geerbt und bei ihm ist sie in Bordeaux und Kalifornien in die Lehre gegangen. Mittlerweile erntet Hélène Seillan auf ihrem eigenen kleinen Weingut in Sonoma County, gegründet 2009, die Früchte dieser Arbeit.

Im Cenyth 2016 verbindet sie in einzigartiger Weise die Vorzüge der alten und der neuen Welt. Ganz in der Tradition des großen Vorbilds Cheval Blanc überwiegt in der Assemblage Cabernet Franc (50 %), ergänzt durch Merlot (32 %) und Cabernet Sauvignon (18 %). Im komplexen Duft verschmelzen die Fruchtnoten Cassis, Blaubeeren, Kirsche, Pflaume) mit Spuren von Graphit, Minze, Pfeffer, Zedernholz und Trüffeln … Finesse pur auch am Gaumen: Der Wein entwickelt sanften, aber nachhaltigen Druck, getragen von ultrareifen Tanninen und unterlegt mit dunkler Schokolade. Die Aromentiefe und das nicht enden wollende Finale machen den Cenyth endgültig zu einem ganz großen Wein, der mit der Reife sogar noch zulegen wird.

Warum dann nicht noch mehr als 94 Parker-Punkte? Eine berechtigte Frage. Vielleicht liegt es daran, dass der Cenyth im Vergleich mit den Weinen des Vaters sozusagen ins Familiengefüge passen muss. Will heißen: Da die Vérité-Weine ein Mehrfaches kosten, darf Ihnen der Cenyth Bewertung nicht zu nahe rücken. Und so muss er sich mit ein paar Punkten weniger begnügen als er eigentlich verdient hätte.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 94/100 PP
Vinous A. Galloni: 93/100
Preis: 45,90 €

pro Flasche 0,75 l

Beyer Ranch Zinfandel 2016 Wente Vineyards Kalifornien
Erzeuger: Wente Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich:
Rebsorten: Zinfandel
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Das Weingut Wente Vineyards im kalifornischen Livermore Valley wurde 1883 gegründet. Heute ist es das älteste familiengeführte Weingut in den Vereinigten Staaten. Der Beyer Ranch Zinfandel bietet – wie die anderen Wente-Weine auch – Trinkgenuss pur auf einem für diese Preisklasse außergewöhnlichen Niveau. Ein Wein, den Freunde von Übersee-Weinen und besonders der kalifornischen Spezialität Zinfandel unbedingt im Keller haben sollten.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 11,90 €

pro Flasche 0,75 l

Holzspur Pinot Noir 2016 Johanneshof Reinisch Thermenregion
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse. Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Das gilt uneingeschränkt auch für die etwas höherpreisigen Weine wie den Pinot Noir Holzspur. Welch verführerische Interpretation dieser einzigartigen Rebsorte voller Schmelz, Frucht und gleichzeitig Finesse, die Profiverkoster wie Weinliebhaber rundum verzückt.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 94/100 PP
Falstaff Magazin: 94/100
Wine Enthusiast: 95/100
A la carte 95/100
Preis: 35,60 €

pro Flasche 0,75 l

Galatrona Petrolo 2016 Merlot Toskana
Erzeuger: Petrolo Soc. Agricola
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: IGT
Rebsorten: Merlot
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Galatrona ist das Flaggschiff aus dem Hause Petrolo. Der gleichnamige Weinberg mit einer Größe von rund 3 Hektar wurde 1990 angepflanzt, im Jahrgang 1994 kam der Wein erstmals auf den Markt. Und heute zählt der Galatrona zu den allerbesten Merlots aus der Toskana auf Weltklasse-Niveau und Augenhöhe mit dem berühmten und weit teureren Masseto.

So auch im großen Jahrgang 2016, der für Petrolo noch aus einem zweiten Grund besonders erinnerungswürdig ist. Mit ihm hat das Weingut auch für die Bewirtschaftung seiner Weinberge die Zertifizierung für den ökologischen Landbau erhalten. Biologisch erzeugt werden die Weine schon weit länger.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 98/100 PP
Falstaff Magazin: 98/100
Wine Spectator: 95/100
Preis: 85,80 €

pro Flasche 0,75 l

Usseglio Chateauneuf-du-Pape 2016 Syrah Grenache Rhone
Erzeuger: Dom. Pierre Usseglio
Land: Frankreich
Region: südl. Rhône
Bereich: Châteauneuf-
du-Pape AC
Rebsorten: Grenache, Syrah
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Die Domaine Usseglio versteht es nicht nur mit ihren hochpreisigenTop-Cuvées wie Mon Aeuil, La Part des Anges, Réserve des Deux Frères oder gar Not für you! zu glänzen. Auch das Einsteigermodell ihrer Weine unter dem Label Châteauneuf-du-Pape hat bereits großes Format und zu diesem Preis ein Glücksfall. Hochgenuss ist mit diesem Klassiker garantiert.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: knapp Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: perfekt

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 92/100
Vinous A. Galloni 93/100
Wine Enthusiast: 94/100
Preis: 29,80 €

pro Flasche 0,75 l

Roger Sabon Chateauneuf-du-Pape Prestige 2016 Grenache Syrah Rhone
Erzeuger: Roger Sabon
Land: Frankreich
Region: südl. Rhône
Bereich: Châteauneuf-
du-Pape AC
Rebsorten: Grenache, Syrah
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Über den Wein

Die Weine aus dem Traditions-Familienweingut von Roger Sabon stehen aktuell in der Gunst der Weinkritiker besonders hoch. Für Joe Czerwinski (Provence- und Rhône-Spezialist von Robert Parker’s Wine Advocate) ist die Domaine gar „one of the benchmarks of the appellation“. Der Prestige 2016 strotzt vor unbändiger Power und süßem Extrakt. Deshalb lege ich sie gerade den Freunden besonders kraftvoller Rotweine ans Herz.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: knapp Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: perfekt

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Wine Spectator: 95/100
Decanter: 94/100
Jeb Dunnuck: 96/100
Preis: 43,80 €

pro Flasche 0,75 l

Concerto 2016 Clos de la Barbanne St. Emilion Bordeaux Montagne Merlot Cabernet
Erzeuger: Clos de la Barbanne
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Montagne St. Emil. AC
Rebsorten: Merlot, Cabernet
Sauvignon
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Die Konstanz meines Exklusiv-Imports Clos de la Barbanne ist wirklich bemerkenswert: Auch 2016 ist Concerto wieder hervorragend gelungen. Annie und Laurent Gerber haben nicht auf maximale Konzentration gesetzt, sondern auf elegante Frucht und geschmeidige Tannine. Ohne Zweifel die richtige Entscheidung und so dürfte auch der 2016er von Clos de la Barbanne – wenn man ihm noch ein wenig Zeit gibt – mit zur Jahrgangsspitze in St. Emilion zählen. Mehr Info über das Weingut!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 25,00 €

pro Flasche 0,75 l

Dominio del Aguila Reserva 2016 Tempranilli Ribera del Duero
Erzeuger Dominio del Aguila
Land: Spanien
Region: Kastilien-Léon
Bereich:  Ribera del Duero DO
Rebsorten: Tempranillo,
Albillo, Garnacha,
Bobal
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Jorge Monzon mit seiner Dominio del Aguila ist der Shootingstar in der prominenten spanischen Weinregion Ribera del Duero. Besonders großen Wert legt er in seinen Weinen auf Charakter und Typizität der Rebsorten und auf deren harmonische Komposition. In seiner Reserva 2016 aus Tempranillo, Albillo, Garnacha und Bobal ist ihm das so gut wie nie zuvor gelungen. Deshalb überschlagen sich Weinliebhaber und -kritiker auch mit überschwänglichen Kommentaren zu diesem enorm komplexen vinologischen „Gesamtkunstwerk“.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100
Falstaff Magazin: 98/100
Tim Atkin: 96/100
Preis: 58,00 €

pro Flasche 0,75 l

Graacher Domprobst Riesling Spätlese 2015 Willi Schaefer Mosel Süßwein
Erzeuger: Weingut Willi Schaefer
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Graach
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 7,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Willi Schaefer in Graach und Carl Loewen in Leiwen außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Schaefer, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Einfach umwerfend in ihrer kräuterwürzigen Mineralität: die Spätlese Graacher Domprobst. Restflaschen aus dem ausgezeichneten Jahrgang 2015, jetzt am Beginn seiner Trinkreife mit großem Zukunftspotenzial.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 22,50 €

pro Flasche 0,75 l

Graacher Himmelreich Riesling Spätlese 2015 Willi Schaefer Mosel Süßwein
Erzeuger: Weingut Willi Schaefer
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Graach
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 7,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Das eine mit Fokus auf trocken ausgebaute Weine, das andere spezialisiert auf restsüße Rieslinge: Trotz der unterschiedlichen Ausrichtung haben meine beiden Mosel-Weingüter Willi Schaefer in Graach und Carl Loewen in Leiwen außer dem Anbaugebiet noch eine weitere große Gemeinsamkeit. Beides sind sympathische Familienbetriebe, auf denen man trotz aller Auszeichnungen und Lobeshymnen auf ihre Weine – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden geblieben ist, auch bei der Preisgestaltung. Und wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen: wie die spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweine der Familie Schaefer, die eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hinlegt.

Vollendete Harmonie aus Großer Lage: die Spätlese Graacher Himmelreich. Restflaschen aus dem ausgezeichneten Jahrgang 2015, jetzt am Beginn seiner Trinkreife mit großem Zukunftspotenzial.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Luca Gardini: 96/100
CellarTracker: 92/100
Preis: 22,50 €

pro Flasche 0,75 l

Einstern Pinot Blanc 2015 trocken Markus Molitor Mosel Weißburgunder
Erzeuger: Weingut Markus Molitor
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Zeltingen
Rebsorten: Pinot Blanc
(Weißburgunder)
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Topwinzer Markus Molitor kann es nicht nur mit dem Riesling. Ein ausgezeichneter Weißburgunder der cremigen Art. Die allerletzten Flaschen, jetzt perfekt zu genießen.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: knapp Kapselhöhe
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 14,80 €

pro Flasche 0,75 l

Castello di Bolgheri Superiore 2015 Maremma Toskana Cabernet Merlot
Erzeuger: Castello di Bolgheri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Bolgheri Sup. DOC
Rebsorten: CS, Merlot,
CF, Petit Verdot
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Anderswo wird es nicht mehr als Geheimtipp gehandelt und hat sich das Castello di Bolgheri längst seinen festen Platz in der Phalanx der Top-Weingüter der Toskana erobert. Doch gerade in Deutschland ist es den weitaus meisten Weinliebhaber nach wie vor völlig unbekannt – ein kleines Mysterium. Die Weine der beiden unmittelbaren Nachbarn, die der DOC Bolgheri zu Weltruhm verholfen haben, kennt dafür jeder: Sassicaia und Ornellaia. Auf diesem exzellenten Terroir erzeugt auch das Castello di Bolgheri einen raren Supertuscan aus den typischen Bordeaux-Rebsorten. In der Qualität nicht weit von den beiden berühmtesten Vertretern der DOC entfernt, aber viel billiger.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Spectator: 96/100
Falstaff Magazin: 92/100
Wine Enthusiast: 91/100
Preis: 52,50 €

pro Flasche 0,75 l

La Ricolma 2015 San Giusto a Rentennano Merlot Toskana
Erzeuger: San Giusto
a Rentennano
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: IGT
Rebsorten: Merlot
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Vielen deutschen Weinliebhabern ist das toskanische Top-Weingut San Giusto a Rentennano vor allem durch den Percarlo, einen der besten Weine aus Sangiovese überhaupt, bekannt. Doch international hat es mit dem La Ricolma, einem reinrassigen Merlot, noch weit höheren Kultstatus erreicht. Er wird mittlerweile sogar auf eine Stufe mit der Legende Masseto gestellt.

Mit den neueren Jahrgängen hat sich La Ricolma endgültig in den Weinolymp katapultiert. Antonio Galloni hat ihm im Jahrgang 2015 (und 2016 gleich noch einmal, wie auch Robert Parker) mit 100 Punkten Perfektion im Glas bescheinigt. Wer den Wein verkostet, kann nur zustimmen. Das hat freilich auch seinen Preis. In Deutschland ist La Ricolma so gut wie nicht erhältlich, international wird er um die 200 Euro gehandelt. Mein Preis ist also ein echtes Freundschaftsangebot.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 98/100 PP
Vinous A. Galloni: 100/100
Wine Spectator: 95/100
Preis: 148,00 €

pro Flasche 0,75 l

Concerto 2015 Clos de la Barbanne St. Emilion Bordeaux Montagne Merlot Cabernet
Erzeuger: Clos de la Barbanne
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Montagne St. Emil. AC
Rebsorten: Merlot, Cabernet
Sauvignon
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Nur noch bei mir: Die letzten Flaschen des großen Jahrgangs 2015, der auf dem Weingut ausverkauft ist. Die letzte Chance also, sich noch ein paar Flaschen von diesem „Superstoff“ in den Keller zu legen will. Der 2015er lässt sich bereits gut trinken, hat aber noch Potenzial für weitere 15 Jahre. Die Tannine sind ultrareif, dazu gesellt sich eine überbordende Frucht (Cassis, Preiselbeere). Man kann schon einmal eine Flasche riskieren, um diese außergewöhnliche Aromenexplosion in Nase und Mund und den fast endlos langen Abgang zu erleben. Ein Wein, der den Vergleich mit berühmten Namen in St. Emilion nicht scheuen muss. Mehr Info über das Weingut!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 30,00 €

pro Flasche 0,75 l

Meyney 2015 Cru Bourgeois St. Estephe Rordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Château Meyney
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: St. Estèphe AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Ein nicht klassifiziertes Weingut im Médoc, St. Estèphe AC, auf Grand-Cru-Classé-Niveau. Im Jahrgang 2015 ist ihm ein ganz großer Wurf und der Sprung mit an die Spitze der Appellation gelungen. Ein Hammerwein zu einem im Bordeaux-Kontext sehr günstigen Preis.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Vinous A. Galloni: 94/100
Falstaff Magazin: 93/100
Wine Enthusiast: 93/100
René Gabriel 19/20
Preis: 33,00 €

pro Flasche 0,75 l

Continuum 2015 Tim Monddavi Napa Valley Kalifornien Cabernet Merlot
Erzeuger: Continuum Estate
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Napa Valley
Rebsorten: Cabernet Sauvignon
Cabernet Franc,
Petit Verdot, Merlot
Alkohol: 16 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

An Winzern mit klingenden Namen und Kultstatus mangelt es Kalifornien gewiss nicht. Eines der interessantesten Weingüter, das einen steilen Aufstieg wie kaum ein anderes hingelegt hat, ist aber Continuum Estate. Dahinter steht, wie sollte es anders sein, ebenfalls ein berühmter Name: Tim Mondavi, Sohn des legendären Weinbau-Pioniers Robert Mondavi. Der Name der Winery ist Programm: Wie für seinen Vater steht auch für Tim Mondavi Kontinuität im Mittelpunkt seines Schaffens.

Im Jahre 2004 musste sich die Familie Mondavi aus der Aktiengesellschaft des von ihr gegründeten Unternehmens zurückziehen und die Robert Mondavi Corporation wurde für 1,36 Milliarden Dollar an den Spirituosenkonzern Constellation Brands verkauft. Und was machte ein echter Mondavi wie Tim in dieser Situation? Natürlich die Ärmel hochkrempeln. Mit Continuum Estate gründete er 2005 sein eigenes Weingut – natürlich im Napa Valley – und katapultierte es in atemberaubender Geschwindigkeit in die Weltspitze. Großer Unternehmergeist, gepaart mit ganz hoher Winzerkunst – ein Super-Kalifornier.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Vinous A. Galloni: 98/100
Wine Enthusiast: 96/100
Wine Cellar Insider: 97/100
Preis: 245,00 €

pro Flasche 0,75 l

Matallana 2014 Telmo Rodriguez Ribera del Duero Tempranillo
Erzeuger Compania de Vinos
Telmo Rodriguez
Land: Spanien
Region: Kastilien-Léon
Bereich: Ribera del Duero DO
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Der Matallana 2014 ist ein weiterer Geniestreich des spanischen Kultwinzers Telmo Rodriguez – und der beste Matallana aller Zeiten. Dabei präsentiert sich diese Rarität aus Ribera del Duero, die schon immer ein außergewöhnlicher Wein war, ab diesem Jahrgang mit komplett neuem Konzept. Er ist jetzt eine Cuvée von Trauben aus elf kleinen, sorgfältig ausgewählten Parzellen in fünf Dörfern mit unterschiedlichem Terroir.

Eigentlich sollten die elf Weinbergslagen auf dem Etikett stehen, doch starre Regularien und sture Bürokraten verhinderten das. Doch der unverbesserliche „Rebell“ Telmo Roidriguez fand die richtige Antwort darauf: Er ließ die Lagennamen dennoch auf das Etikett schreiben, um sie nachträglich zu schwärzen. Damit hatte er auch noch ein unverwechselbares Label kreiert: und wenn man die Flaschen im richtigen Winkel gegen das Licht hält, kann man die Namen der Lagen sogar lesen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96100
James Suckling: 95/100
Tim Atkin: 92/100
Preis: 36,80 €

pro Flasche 0,75 l

Concerto 2014 Clos de la Barbanne, St. Emilion, Montagne, Bordeaux, Merlot
Erzeuger: Clos de la Barbanne
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Montagne St. Emil. AC
Rebsorten: Merlot, Cabernet
Sauvignon
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Kein einfacher Jahrgang. Doch was Annie und Laurent Gerber mit ihrem Concerto 2014 daraus gemacht haben, ist einmal mehr höchst bemerkenswert. Sie haben nicht auf maximale Konzentration gesetzt, sondern auf elegante Frucht und geschmeidige Tannine. Ein Wein mit vielversprechendem Potenzial. Er braucht aber noch etwas Zeit, bis die Tannine gerundet und besser in die tiefe Frucht eingebettet sind. Die Geduldigen wird er in zwei bis drei Jahren reich belohnen. Mehr Info über das Weingut!

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 25,00 €

pro Flasche 0,75 l

Sassicaia 2013 Tenzuta San Guido Bolgheri Superiore Maremma Toskana Cabernet
Erzeuger: Tenuta San Guido
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Bolgheri DOC
Rebsorten: Cab. Sauvignon
Cab. Franc
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Die toskanische Weinlegende der Tenuta San Guido in Bolgheri, sogar mit eigener DOC. Diese besondere Ehre wurde dem Sassicaia zuteil, weil er der erste große Wein aus der Toskana aus den französischen Cabernet-Rebsorten war. Der erste Jahrgang kam 1968 auf den Markt und feierte sofort sensationelle Erfolge als neuer Konkurrent für die großen Weine aus Bordeaux. Damit setzte Sassicaia einen nachhaltigen Trend, denn mittlerweile sind viele Weingüter seinem Beispiel gefolgt. Ein großer Cabernet von unverwechselbarer Stilistik, der im Jahrgang 2013 ganz besonders glänzt.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Falstaff Magazin: 96/100
Wine Enthusiast: 98/100
Wine Spectator: 95/100
Preis: 192,00 €

pro Flasche 0,75 l

Quarts de Chaume 2013 Baumard Loire Chenin Blanc
Erzeuger: Dom. des Baumard
Land: Frankreich
Region: Loire
Bereich: Quarts de Chaume AC
Rebsorten: Chenin Blanc
Alkohol: 11,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Top-Süßwein von einem Kultwinzer: Quarts de Chaume gilt als die beste Appellation für Süßwein an der Loire und die Domaine des Baumard produziert den vielleicht besten Wein aus dieser AC. Ein besonderes Süßwein-Erlebnis, auf Augenhöhe mit den besten deutschen Riesling und den Spitzen-Sauternes, aber mit dem eigenständigen Charakter der Rebsorte Chenin Blanc. In Deutschland sind diese Weine nur sehr schwer erhältlich. Schon gar nicht zu diesem Preis.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Gilbert & Gaillard: 95/100
Preis: 58,50 €

pro Flasche 0,75 l

Traiser Rotenfels Riesling Auslese 2012 Dr. Crusius Nahe Süßwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Auch bei den süßen Weinen: ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Mit der 2012er Riesling Auslese aus der Ersten Lage Traiser Rotenfels tritt die Familie Crusius den Beweis an. Schöne Mineralität, harmonische Süße und eine filigrane Säure prägen dieses kleine „Preiswunder“ in der 0,75-l-Flasche.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 19,80 €

pro Flasche 0,75 l

Arana Gran Reserva 2012 La Rioja Alta Tempranillo Graciano
Erzeuger La Rioja Alta
Land: Spanien
Region: Rioja
Bereich:  DOCa
Rebsorten: Tempranillo,
Graciano
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Die Bodega La Rioja Alta ist einer der sogenannten Stilikonen des Weinbaus. Ein Weingut also, das über Jahrhunderte allen Moden trotzt, seinen besonderen Charakter nicht auf dem Altar der Kommerzialisierung opfert und seine Weine unbeirrt im klassischen Stil erzeugt. So natürlich auch die Viña Arana Gran Reserva 2012 – ein Wein, der besonders in die Annalen der Bodega eingehen wird.

Zum ersten Mal überhaupt wurde vom Vina Arana eine Gran Reserva erzeugt, weil es die Natur mit den für diesen Wein bestimmten Trauben (95 % Tempranillo, 5 % Graciano) besonders gut gemeint hat. Ihre Reife war zum Lesezeitpunkt so perfekt, dass La Rioja Alta die Chance ergriffen hat. Ein „Erstlingswerk“, das geschmacklich ebenso begeistert wie preislich als günstigste der nunmehr drei Gran Reservas (neben dem legendären 890 und der Gran Reserva 904).

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100
James Suckling: 95/100
Guia Penin 96/100
Preis: 28,00 €

pro Flasche 0,75 l

Solaia 2012 Marchesi Antinori Toskana Cabernet Sangiovese
Erzeuger: Marchesi Antinori
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: IGT
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Sangiovese,
Cabernet Franc
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Einer der ganz großen Weine der Toskana aus berühmtem Hause der Marchesi Antinori. Die beiden Cabernet-Rebsorten, vermählt mit dem für diese Gegend urtypischen Sangiovese – das Ergebnis ist ein ungemein finessenreicher Wein von unverwechselbarer Stilistik. Auch 2012 macht er seinem großen Namen alle Ehre.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Wine Enthusiast: 97/100
Wine & Spirits: 94/100
CellarTracker: 94/100
Preis: 215,00 €

pro Flasche 0,75 l

Hermitage La Chapelle 2012 Jaboulet Aine Rhone Syrah
Erzeuger: Paul Jaboulet-Ainé
Land: Frankreich
Region: nördliche Rhône
Bereich: Hermitage AC
Rebsorten: Syrah
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Ein Ruf wie Donnerhall in der Weinwelt: Hermitage La Chapelle aus einer der legendären Lagen an der nördlichen Rhône. Paul Jaboulet-Ainé hat mit diesem Wein ein vinologisches Monument geschaffen und holt sich damit Spitzenbewertungen wie am Fließband ab. 2012 ist drauf und dran, sich zu einem der allerbesten Jahrgänge für den La Chapelle zu entwickeln. Ein großes Versprechen für die Zukunft.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Vinous A. Galloni: 96/100
Stephen Tanzer: 96/100
Jean-Marc Quarin: 97/100
Preis: 137,00 €

pro Flasche 0,75 l

Vina Real Gran Reserva 2011 CVNE Rioja Tempranillo Garnacha
Erzeuger CVNE
Land: Spanien
Region: Rioja
Bereich:  DOCa
Rebsorten: Tempranillo,
Graciano
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Bereits seit 1920 produziert die Compania Vinicola del Norte de Espana (CVNE) diesen großen Rioja-Klassiker. Er ist eine Cuvée aus Tempranillo (95  %) und Graciano, angebaut rund um die Ortschaft Elciego im Herzen der Rioja Alavesa. Die Gran Reserva des Vina Real kommt nur in den besten Jahrgängen auf den Markt – und hat (vor allem bei mir) einen mehr als günstigen Preis

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Decanter: 97/100
El Mundo Vino: 17/20
Wine Spectator 90/100
Preis: 24,00 €

pro Flasche 0,75 l

Pesquera Tinto Crianza 2011 Alejandro Fernandez Ribera del Duero Tempranillo
Erzeuger Bodegas A. Fernandez
Land: Spanien
Region: Kastilien-Léon
Bereich:  Ribera del Duero DO
Rebsorten: Tempranillo,
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Letzte Chance auf die allerletzten Flaschen eines preiswerten spanischen Klassikers aus der Region Ribera del Duero.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Stephen Tanzer: 91/100
CellarTracker: 89/100
Guia Penin: 89/100
Preis: 18,00 €

pro Flasche 0,75 l

Rollan de By 2011 Cru Bourgeois Medoc Bordeaux Merlot Cabernet
Erzeuger: Château Rollan de By
Cru Bourgeois
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Médoc AC
Rebsorten: Merlot, CS, CF,
Petit Verdot
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Ein unterschätzter Cru Bourgeois, der von Insidern stets als Geheimtipp gehandelt wird. Mehr Bordeaux für diesen günstigen Preis geht nun wirklich nicht.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 90/100 PP
Falstaff Magazin: 90/100
Wine Spectator: 88/100
Wine Enthusiast: 89/100
Preis: 18,00 €

pro Flasche 0,75 l

Quarts de Chaume 2011 Baumard Loire Chenin Blanc
Erzeuger: Dom. des Baumard
Land: Frankreich
Region: Loire
Bereich: AC
Rebsorten: Chenin Blanc
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Top-Süßwein von einem Kultwinzer: Quarts de Chaume gilt als die beste Appellation für Süßwein an der Loire und die Domaine des Baumard produziert den vielleicht besten Wein aus dieser AC. Ein besonderes Süßwein-Erlebnis, auf Augenhöhe mit den besten deutschen Riesling und den Spitzen-Sauternes, aber mit dem eigenständigen Charakter der Rebsorte Chenin Blanc. In Deutschland sind diese Weine nur sehr schwer erhältlich. Schon gar nicht zu diesem Preis.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Gilbert & Gaillard: 96/100
Wine Enthusiast: 92/100
Wine & Spirits: 94/100
Preis: 31,90 €

pro Flasche 0,375 l

Vina Ardanza Reserva 2010 La Rioja Alta Tempranillo Graciano
Erzeuger La Rioja Alta
Land: Spanien
Region: Rioja
Bereich:  DOCa
Rebsorten: Tempranillo,
Garnacha
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Die Bodega La Rioja Alta ist eine der sogenannten Stilikonen des Weinbaus. Ein Weingut also, das über Jahrhunderte allen Moden trotzt, seinen besonderen Charakter nicht auf dem Altar der Kommerzialisierung opfert und seine Weine unbeirrt im klassischen Stil erzeugt. So wie natürlich auch der Vina Ardanza Reserva, der seit 1942 produziert wird und seither Maßstäbe für traditionellen Rioja setzt und ein unvergleichliches Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Im Jahrgang 2010 ist der Vina Ardanza vermutlich sogar besser denn je. Daher trägt er auf seinem feierlich blauen Etikett auch den Namenszusatz „Selección Especial“, der nur den absoluten Ausnahme-Jahrgängen vorbehalten ist. 2010 war in der Rioja im Allgemeinen ein exzellenter Jahrgang und für den Vina Ardanza sogar ein exzeptioneller Jahrgang. Damit steht der Wein gleichberechtigt neben den berühmten Gran Reservas 890 und 904. Höchstbewertung für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Guia Proensa: 97/100
James Suckling: 96/100
Wine Spectator: 94/100
Preis: 23,90 €

pro Flasche 0,75 l

Tour de Bessan 2010 Cru Bourgeois Medoc Margaux Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Ch. La Tour de Bessan
Cru Bourgeois
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Margaux AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Über den Wein

Wie der Rollan de By ein unterschätzter Cru Bourgeois, der von Insidern gerne als Geheimtipp gehandelt wird. Mehr Bordeaux für diesen günstigen Preis geht nun wirklich nicht.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Enthusiast: 93/100
CellarTracker: 89/100
Gault & Millau: 15/20
Preis: 18,00 €

pro Flasche 0,75 l

El Vinculo Reserva 2010 Alejandro Fernandez La Mancha Tempranillo
Erzeuger Bodegas A. Fernandez
Land: Spanien
Region: La Mancha
Bereich:  D.O.
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Eigentlich hatte ich nicht mehr damit gerechnet … Umso größer die Freude, dass ich diesen Bestseller in meinem Programm jetzt wieder anbieten kann.  Das edle Outfit der El Vinculo Reserva 2010 ist neu, der Wein der „alte“: Ein Paradebeispiel für einen gehaltvollen Rotwein aus Spanien in einer Topqualität, wie sie in dieser Preisklasse nicht mehr zu überbieten ist. Deshalb 20/20 PLP von mir.

Sein expressives Bouquet ist zunächst von den typischen Barrique-Noten amerikanischer Eiche (Kokos und Vanille) geprägt. Doch nach kurzer Zeit entfaltet der 2010 El Vinculo Reserva sein faszinierendes Aromenspektrum. Ein Vollblut-Tempranillo, in dem sich Tiefgründigkeit und opulenter Trinkgenuss, satte Frucht und feine Würze perfekt verbinden. Ein Wein, der jetzt schon Riesenspaß macht, aber locker Potenzial für weitere 8 bis 10 Jahre Potenzial hat.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

Finca Alejandro 2010 Dehesa La Granja Fernandez, Tempranillo Toro
Erzeuger Bodegas A. Fernandez
Land: Spanien
Region: Kastilien-Leon
Bereich:  D.O.
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Da denkt man bei spanischen Weinen immer wieder: Mehr geht nun wirklich nicht mehr an Qualität zu so niedrigen Preisen … Und wird immer wieder eines Besseren belehrt. So wie vom Finca Alejandro aus dem großen Jahrgang 2010! Es handelt sich dabei um einen weiteren Wein des begnadeten Weinmachers Alejandro Fernandez von seiner Dehesa La Granja.

Schon die gleichnamige Normalversion ist ein Preis-Leistungs-Hit, sie wird von der selten angebotenen Edelversion aber noch weit übertroffen. Wer den fruchtig-konzentrierten Stil der Weine mag, wird von ihnen begeistert sein. So wie „Weinpapst“ Robert Parker: sagenhafte 96 PP in seinem Wine Advocate!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

Percarlo 2009 San Giusto a Rentennano Toskana Sangiovese
Erzeuger: San Giusto
a Rentennano
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: IGT
Rebsorten: Sangiovese
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Supertuscan des Spitzenweinguts San Giusto a Rentennano. 100 % in der Qualität ausgereizter Sangiovese von großem Charakter und eigenständigem Profil. Ein Wein mit Kultstatus.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Stephen Tanzer: 95/100
CellarTracker: 92/100
Preis: 63,80 €

pro Flasche 0,75 l

Châteauneuf-du-Pape Les Hautes Brusquières 2009 Charbonnière Rhône Syrah Grenache
Erzeuger: Domaine de la
Charbonnière
Land: Frankreich
Region: südl. Rhône
Bereich: Châteauneuf-
du-Pape AC
Rebsorten: Grenache, Syrah
Alkohol: 15,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Absolute Ausnahmequalität und zudem sehr rar: Vom Les Hautes Brusquières Cuvée Spéciale der Domaine de la Charbonnière finden nur wenige Flaschen überhaupt den Weg nach Deutschland. Im Handel ist dieser außergewöhnliche Wein deshalb hierzulande so gut wie nicht erhältlich. Dabei ist Les Hautes Brusquières eine der allerbesten Einzellagen in der Châteauneuf-du-Pape AC und in der 2009 Cuvée Spéciale wird das Qualitätspotenzial voll ausgeschöpft. Ein Wein zum Meditieren, erst recht zu diesem Preis.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: knapp Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: perfekt

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Wine Spectator: 92/100
Stephen Tanzer: 92/100
CellarTracker: 93/100
Preis: 49,50 €

pro Flasche 0,75 l

Rieussec 2009 Grand Cru Classé Sauternes Barsac Bordeaux Sauvignon Blanc Sémillon Süßwein
Erzeuger: Château Rieussec
1er Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Sauternes AC
Rebsorten: Sauvginon Blanc,
Sémillon
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Château Rieussec in Bestform! Im großartigen Sauternes-Jahrgang 2009 hat dieser 1er Grand Cru Classé eine grandiose Performance hingelegt. Der füllige Stil begeistert selbst Weinliebhaber, die sonst niedrigere Zuckergrade und mehr Säure bevorzugen. Denn Rieussec ist nie plump, sondern trotz aller Konzentration präzise definiert und voller Finesse. Ein außergewöhnlicher Süßwein, der immer höher gehandelt wird.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 98/100 PP
Stephen Tanzer: 95/100
Falstaff Magazin: 97/100
Vinum Magazin: 18/20
Preis: 39,80 €

pro Flasche 0,375 l

Coutet 2009 Grand Cru Classé Sauternes Barsac Bordeaux Sauvignon Blanc Sémillon Süßwein
Erzeuger: Château Coutet
1er Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Sauternes-Barsac AC
Rebsorten: Sémillon, Sauvignon
Blanc, Muscadelle
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Großer Jahrgang für Sauternes und ein 1er Grand Cru Classé: Das bürgt für Spitzenqualität. 2009 erstrahlt Château Coutet in seiner ganzen Pracht. Ein molliger Wein, dem es aber auch Frische nicht fehlt. Wirkt deshalb im Kontext des Jahrgangs besonders harmonisch.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Wine Spectator: 95/100
Jean-Marc Quarin: 96/100
La Revue du Vin …: 19/20
Preis: 35,80 €

pro Flasche 0,375 l

Campo Eliseo 2008 Burdigala Toro Tempranillo
Erzeuger Bodega Burdigala
Land: Spanien
Region: Katalonien
Bereich:  Toro D.O.
Rebsorten: Tinta de Toro
Tempranillo
Alkohol: 15,5 % vol.

Meine Bewertung: 17,5/20 PLP

Über den Wein

Ein feuriger Tempranillo aus dem kleinen aber feinen spanischen Anbaugebiet Toro. 2008 ist einer der besten Jahrgänge, die vom Campo Eliseo bislang erzeugt wurden. Der wuchtige steht jetzt in seiner vollen Blüte und trägt unverkennbar die Handschrift seiner französischen Macher Francois Lurton und Michel Rolland. Hedonistischer Weingenuss auf sehr hohem Niveau zum Spaßpreis.

Meine Bewertung: 17,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Winespectator: 94/100
Vinous A. Galloni: 93/100
Stephen Tanzer: 93/100
Guia Penin: 93/100
Preis: 32,00 €

pro Flasche 0,75 l

Pape Clément 2007 Pessac-Léognan Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Château Pape Clement
Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Pessac-Léognan AC
Rebsorten: Merlot, Cab. Sauv.,
Cab. Fr., Petit Verdot
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Ein berühmter Grand Cru Classé aus der Appellation Pessac-Léognan südlich der Stadt Bordeaux. Château Pape-Clément hat vor allem mit den Jahrgängen ab 2000 noch einmal einen gewaltigen Qualitätsschub gemacht. Auch wenn die Lobeshymnen meist nur auf die Topjahrgänge wie z. B. 2009 und 2010 gesungen werden, zeigt sich die wahre Klasse eines Weinguts oft noch mehr in den „mittelprächtigen“ Jahrgängen wie etwa 2007. Und hier setzt sich der klassisch strukturierte Pape-Clément besonders gut in Szene.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 90/100 PP
Vinous A. Galloni: 92/100
Gault & Millau: 18/20
La Revue du Vin …: 17,5/20
Preis: 79,00 €

pro Flasche 0,75 l

Tenuta Nuova 2007 Brunello di Montalcino Casanova di Neri Toskana Sangiovese
Erzeuger: Casanova di Neri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Brunello di
Montalcino DOCG
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Tenuta Nuova ist neben Cerretalto die zweite legendäre Riserva-Qualität von Casanova di Neri. Brunello di Montalcino in der höchsten Liga der nicht nur die Kritiker hellauf begeistert. 1993 wurde der Wein zum ersten Mal gekeltert. Heute besitzt er Kultstatus und beweist in jedem Jahrgang seine Extraklasse – so wie im jetzt wunderbar gereiften 2007er.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Falstaff Magazin: 95/100
Wine Spectator: 93/100
Wine Enthusiast: 97/100
Preis: 75,00 €

pro Flasche 0,75 l

Barolo Pajana 2007 Domenico Clerico Piemont Nebbiolo
Erzeuger: Domenico Clerico
Land: Italien
Region: Piemont
Bereich: Barolo DOCG
Rebsorten: Nebbiolo
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Einer der großen Barolos von Domenico Clerico, die mit zum Besten zählen, was das Piemont hervorbringen kann. Der Pajana wird aufgrund seiner großen Eleganz gerne als der Margaux aus Monforte bezeichnet. Nebbiolo der Extraklasse, Kultwein von einem Kultwinzer.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Falstaff Magazin: 93/100
Wine Spectator: 93/100
Stephen Tanzer: 94/100
Preis: 93,50 €

pro Flasche 0,75 l

Barbaresco Vanotu 2006 Pelissero Piemont Nebbiolo
Erzeuger: Pelissero Az. Agr.
Land: Italien
Region: Piemont
Bereich: Barbaresco DOCG
Rebsorten: Nebbiolo
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Mit dem Vanotu produziert die Azienda Agricola Pelissero einen Bilderbuch-Barbaresco, der meiner Meinung nach völlig unterbewertet ist. Gerade mit zunehmendem Alter zeigt dieser Wein seine ganze Größe, so wie jetzt der 2006er. Er ist perfekt gereift und verführt mit Aromenvielfalt und Weichheit. Im besten Sinne ein „Wolf im Schafspelz“, der noch immer sehr gutes Potenzial hat.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Vinous A. Galloni: 93/100 PP
Wine Spectator: 89/100
Stephen Tanzer: 94/100
Wine Enthusiast: 92/100
Preis: 57,90 €

pro Flasche 0,75 l

Madonna del Piano Riserva 2006 Valdicava Abbruzzese Toskana Sangiovese
Erzeuger: Vinzenco Abbruzzese
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Brunello di
Montalcino DOCG
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Rarer Kultwein von Vincenzo Abbruzzese (Valdicava) von einer Boutique-Winery: Die Riserva Madonna del Piano spielt eine der ersten Geigen im Konzert der besten Weine aus der berühmten toskanischen DOCG Brunello di Montalcino. Ultrakleine Erträge und naturnahe Arbeit entsprechen der Philosophie des Winzers, dass ein großer Wein zunächst im Weinberg entsteht und im Keller nur noch seine endgültige Vollkommenheit erlangt. Valdicava produziert extreme Qualitäten in winzigen Mengen.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Wine Enthusiast: 98/100
CellarTracker: 93/100
Preis: 125,00 €

pro Flasche 0,75 l

Moulin Haut Laroque 2006 Fronsac Bordeaux Merlot Cabernet Malbec
Erzeuger: Château Moulin
Haut-Laroque
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Fronsac AC
Rebsorten: Merlot, Cab. Sauv.,
Cabernet Fr., Malbec
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Ein Geheimtipp für Bordeaux-Fans und solche, die es vielleicht noch werden wollen: Château Moulin Haut-Laroque ist der beste Wein aus der unterschätzten Appellation Fronsac und beweist eindrucksvoll, dass ein Klasse-Bordeaux nicht immer teuer sein muss. Für diesen Preis nicht zu toppen.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 89/100
Wine Cellar Insider: 90/100
Jean-Marc Quarin: 89/100
Preis: 18,50 €

pro Flasche 0,75 l

Haut Bailly 2006 Grand Cru Classé Graves Pessac-Léognan Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Château Haut-Bailly
Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Pessac-Léognan AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot, Cabernet Fr.
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Château Haut-Bailly ist einer meiner persönlichen Favoriten unter den Grand-Cru-Classé-Weinen aus Bordeaux. Der Wein aus der südlichsten der berühmten Rotwein-Appellationen, Péssac-Léognan, begeistert mich immer wieder mit seiner klassischen Eleganz und Struktur. So auch im sehr gelungenen und preislich besonders interessanten Jahrgang 2006. Jetzt mit Genuss trinken oder noch in den Keller legen, denn Potenzial hat er locker noch für 15 bis 20 Jahre.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Gault & Millau: 17,5/20
Gilbert & Gaillard: 94/100
Jeannie Cho Lee: 95/100
Preis: 89,00 €

pro Flasche 0,75 l

Coster de L'Ermita 2006 Mas Igneus Priorat Garnacha Carinena
Erzeuger Mas Igneus
Land: Spanien
Region: Priorat
Bereich:  D.O.
Rebsorten: Carinena, Garnacha
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Über den Wein

Der 2006 Coster de L’Ermita ist einer der großen Weine aus dem Priorat, dem kleinen Superstar unter den Weinanbaugebieten in Spanien. Vielen Weinliebhabern ist der Name dennoch kein Begriff – aus gutem Grund: Der Spitzenwein von Mas Igneus ist sehr rar und in Deutschland kaum zu bekommen, schon gar nicht aus einem gereiften Jahrgang. Dieser Muskelprotz in überraschend eleganter Verpackung steht exemplarisch für die Weine des Priorat und zählt in jedem Jahrgang zu den besten dieser wilden und urwüchsigen Region. Aktueller Marktpreis für den 2006 Coster de L’Ermita ca. 65 Euro, bei mir mit sattem Abschlag.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: gut
Kapsel: gut

Weinkritiker

Vinous A. Galloni: 93/100
Stephen Tanzer: 93/100
Preis: 48,50 €

pro Flasche 0,75 l

Garennes 2004 Leflaive Premier Cru Montrachet Puligny-Montrachet Burgund Chardonnay
Erzeuger: Olivier Leflaive
Land: Frankreich
Region: Burgund
Bereich: Puligny-Montrachet AC
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Hier muss man nicht viele Worte machen: Der 2004 Garennes  Chardonnay von Olivier Leflaive ist ein großer Weißwein aus einer berühmten Premier-Cru-Lage der AC Puligny-Montrachet. Jetzt und sicher noch für die nächsten fünf Jahre in seiner perfekten Trinkreife. Ein Hammerpreis für die Freunde weißer Burgunder.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 52,80 €

pro Flasche 0,75 l

Saint Ferreol 2004 Tour du Bon Bandol Provence Mourvèdre
Erzeuger: Dom. de la Tour du Bon
Land: Frankreich
Region: Provence
Bereich: Bandol AC
Rebsorten: Mourvèdre
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Über den Wein

Einer der wenigen absoluten Topweine aus der Provence ist die Spitzencuvée Saint-Ferréol der Domaine de la Tour du Bon. Mourvèdre in der – zumindest in Frankreich – eher seltenen reinsortigen Variante mit überraschend Bordeaux-ähnlicher Finesse. Der Jahrgang 2004 ist in Bandol sehr wuchtig ausgefallen mit hohen Säure-/Tanninwerten. Die maskuline 2004 Cuvée Saint-Ferréol Tour du Bon hat aber auch die nötige Frucht und ein breites Aromenspektrum, um sich noch weiter bestens zu entwickeln. Er steht jetzt am Beginn seiner Trinkreife und hat noch ein langes Leben vor sich.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Über den Wein

Füllniveau: into neck
Etikett: sehr gut
Kapsel: einwandfrei

Über den Wein

La Revue du Vin de France: 17/20
Preis: 37,90 €

pro Flasche 0,75 l

Leoville Poyferre 2003 Grand Cru Classé Saint Julien Médoc Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Ch. Léoville Poyferré
2ème Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: St. Julien AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot, Petit Verdot
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Der Château Léoville Poyferré 2003 ist der Inbegriff eines großen Bordeaux und einer meiner Lieblingsweine aus diesem außergewöhnlichen, von Hitze und Trockenheit geprägten Jahrgang. Auch er versprüht die Power der 2003er, leidet aber nicht unter der gekochten Frucht vieler anderer Weine. Vielmehr besticht er durch seine klassischen Cassis-Noten. Ein typischer Bordeaux, nur mit einem Extra an Fülle. Warum Poyferré so oft im Schatten der beiden anderen berühmten Léoville-Weingüter (… las-Cases und … Barton) steht, bleibt mir ein Rästel. Der Preis ist supergünstig.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Gault & Millau: 17,5/20
Wine Spectator: 95/100
La Revue du Vin …: 18,5/20
Preis: 118,00 €

pro Flasche 0,75 l

Branaire Ducru 2003 Grand Cru Classé Saint Julien Médoc Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Ch. Branaire Ducru
4ème Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: St. Julien AC
Rebsorten: CS, Merlot, CF,
Petit Verdot
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Château Branaire Ducru ist einer der großen Aufsteiger unter den Grand-Cru-Classé-Weinen der letzten 20 Jahre in Bordeaux. Heute wird es in der Appellation St. Julien in einem Atemzug mit den drei Léoville-Weingütern genannt. Wie Léoville Poyferré ist auch auf Branaire Ducru 2003 ein außerordentlicher – weil klassisch eleganter und finessenreicher – Wein gelungen. So macht Bordeaux Riesenspaß!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: sehr gut
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
La Revue du Vin …: 17,5/20
Wine Spectator: 93/100
Jean-Marc Quarin: 95/100
Preis: 93,00 €

pro Flasche 0,75 l

Clos L'Eglise 2000 Pomerol Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Château Clos L’Eglise
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Pomerol AC
Rebsorten: Merlot,
Cabernet Franc
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Einer der exzellenten und – im Gegensatz zu den Weinen der großen Châteaux im Médoc – überaus raren Weine aus der berühmten Bordeaux-Appellation Pomerol. Auf Clos L’Eglise werden höchste Qualitätsansprüche in Bezug auf die Arbeit in dem nur 6 Hektar großen Weinberg und im Keller gestellt. Das Ergebnis ist, gerade auch im Jahrgang 2002, ein Pomerol der Extraklasse – alles andere als „billig“ und dennoch mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
La Revue du Vin …: 18/20
Jean-Marc Quarin: 96/100
Preis: 163,00 €

pro Flasche 0,75 l

Saint Ferreol 1997 Tour du Bon Bandol Provence Mourvèdre
Erzeuger: Dom. de la Tour du Bon
Land: Frankreich
Region: Provence
Bereich: Bandol AC
Rebsorten: Mourvèdre
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 17,5/20 PLP

Über den Wein

Einer der wenigen absoluten Topweine aus der Provence ist die Spitzencuvée Saint-Ferréol der Domaine de la Tour du Bon. Mourvèdre in der – zumindest in Frankreich – eher seltenen reinsortigen Variante mit überraschend Bordeaux-ähnlicher Finesse. Sogar in einem Jahrgang, der in Frankreich nicht zu jenen zählt – an den man sich nachhaltig erinnern muss – ist die 1997 Cuvée Saint-Ferréol Tour du Bon hervorragend ausgefallen. Sie präsentiert sich überraschend weich und subtil; ein perfekter Begleiter von Fleischgerichten mit mediterranen Kräutern.

Meine Bewertung: 17,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: sehr gut
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

La Revue du Vin de France: 16/20
Preis: 32,90 €

pro Flasche 0,75 l

Marques de Borba 1997 Portugal Ramos Alentejo Alicante Cabernet Aragonez Trincadeira
Erzeuger: Joao Portugal Ramos
Land: Portugal
Region: Alentejo DOC
Bereich: Borba
Rebsorten: Alicante Bouschet,
Cabernet Sauvignon,
Aragonez, Trincadeira
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

Das ist mal eine echte „Ansage“ an die großen Weine berühmterer Herkunft: Der beeindruckende 1997 Marques de Borba Reserva kommt aus dem portugiesischen Alentejo, das schon viel länger hochwertige trockene Rotweine erzeugt als das weit prominentere Douro-Tal. Heimische Rebsorten Cabernet Sauvignon ergänzen sich hier perfekt: Power und Eleganz in einer höchst aufregenden Kombination. Der ideale Wein für Blindverkostungen gegen große Namen. Perfekt gereift.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: einwandfrei
Kapsel: perfekt

Weinkritiker

Preis: 45,00 €

pro Flasche 0,75 l

Verdignan 2016 Cru Bourgeois Médoc Haut-Médoc Bordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Ch. Verdignan
Cru Bourgeois
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Haut-Médoc AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot, Cab. Franc
Alkohol: 12,8 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

In einer Blindverkostung von Spitzen-Bordeaux des Jahrgangs 1996 sorgte dieser Cru Bourgeois für die Riesenüberraschung, als er alle angetretenen Grand Cru Classés hinter sich ließ. Den Ausschlag dürfte dabei seine charmante Fruchtigkeit gegeben haben. Persönlich kann ich das Ergebnis nicht ganz teilen, weil es dem Verdignan gegenüber den ganz großen 1996ern sicher an Komplexität und Tiefe fehlt. Dennoch verspricht er hohen Trinkgenuss und wann sonst bekommt man einen schön gereiften Bordeaux aus sehr gutem Jahrgang zu diesem Preis. Ein kleines Risiko sind mögliche Brettanomyces-Noten.

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Spectator: 85/100
Decanter: 16/20
Gault & Millau: 16/20
Preis: 18,90 €

pro Flasche 0,75 l