2021 Riesling Alte Reben Carl Loewen Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

2011 Aufsteiger des Jahres bei Stuart Pigott, 2015 und 2017 Kollektion des Jahres im Falstaff Wein- und Genussmagazin bzw. Weinguide, 2018 Winzer des Jahres erneut bei Stuart Pigott in der FAZ: Das Weingut Carl Loewen in Leiwen an der Mosel hat mittlerweile eine Vielzahl von Auszeichnungen „abgeräumt“ und erhält Topbewertungen am laufenden Band für seine unvergleichlichen Riesling. Doch trotz aller Lobeshymnen auf ihre Weine ist die Familie Loewen – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden, erfreulicherweise auch bei der Preisgestaltung. Sie konzentriert sich lieber auf ihre Arbeit und lässt ihre Weine für sich sprechen. Wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen. Und so legt die Familie Loewen mit ihren spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweinen eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hin.

Geradezu exemplarisch dafür ist auch 2021 wieder der Alte Reben Riesling trocken. Ein derart expressiver Mosel-Riesling von bis zu 70 Jahre alten Reben in dieser Qualität und  zu diesem unglaublich günstigen Preis – da kann des Weinliebhabers Herz nur Freudensprünge machen …

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 11,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Varidor Riesling Carl Loewen Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

2011 Aufsteiger des Jahres bei Stuart Pigott, 2015 und 2017 Kollektion des Jahres im Falstaff Wein- und Genussmagazin bzw. Weinguide, 2018 Winzer des Jahres erneut bei Stuart Pigott in der FAZ: Das Weingut Carl Loewen in Leiwen an der Mosel hat mittlerweile eine Vielzahl von Auszeichnungen „abgeräumt“ und erhält Topbewertungen am laufenden Band für seine unvergleichlichen Riesling. Doch trotz aller Lobeshymnen auf ihre Weine ist die Familie Loewen – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden, erfreulicherweise auch bei der Preisgestaltung. Sie konzentriert sich lieber auf ihre Arbeit und lässt ihre Weine für sich sprechen. Wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen. Und so legt die Familie Loewen mit ihren spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweinen eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hin.

Bei den Trauben für den Riesling Varidor ist das Weingut Loewen den historischen Weg zur Qualitätssteigerung gegangen: nicht durch Klonen einzelner Rebstöcke, sondern durch Selektion von mehreren hundert Rebstöcken in bis zu 100 Jahre alten Weinbergen. Das Ergebnis ist auch im Jahrgang 2021 höchst beeindruckend.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 9,70 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Maximin Klosterlay Erste Lage Riesling Carl Loewen Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Detzem
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

2011 Aufsteiger des Jahres bei Stuart Pigott, 2015 und 2017 Kollektion des Jahres im Falstaff Wein- und Genussmagazin bzw. Weinguide, 2018 Winzer des Jahres erneut bei Stuart Pigott in der FAZ: Das Weingut Carl Loewen in Leiwen an der Mosel hat mittlerweile eine Vielzahl von Auszeichnungen „abgeräumt“ und erhält Topbewertungen am laufenden Band für seine unvergleichlichen Riesling. Doch trotz aller Lobeshymnen auf ihre Weine ist die Familie Loewen – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden, erfreulicherweise auch bei der Preisgestaltung. Sie konzentriert sich lieber auf ihre Arbeit und lässt ihre Weine für sich sprechen. Wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen. Und so legt die Familie Loewen mit ihren spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweinen eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hin.

Extremes Terroir für einen spannenden Wein aus Erster Lage: den 2021er Maximin Klosterlay. Direkt an der Mosel beginnt der Weinberg mit 65 % (!) Steigung und Blauschiefer. Ein Riesling von verführerischer Eleganz und kraftvoller Fülle in perfekter Harmonie.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Mosel Fine Wines: 91/100
James Suckling: 94/100
Jancis Robinson: 17,5/20
Preis: 15,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Riesling Laurentiuslay 2020 Erste Lage Carl Loewen Mosel
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Leiwen – Erste Lage
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

2011 Aufsteiger des Jahres bei Stuart Pigott, 2015 und 2017 Kollektion des Jahres im Falstaff Wein- und Genussmagazin bzw. Weinguide, 2018 Winzer des Jahres erneut bei Stuart Pigott in der FAZ: Das Weingut Carl Loewen in Leiwen an der Mosel hat mittlerweile eine Vielzahl von Auszeichnungen „abgeräumt“ und erhält Topbewertungen am laufenden Band für seine unvergleichlichen Riesling. Doch trotz aller Lobeshymnen auf ihre Weine ist die Familie Loewen – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden, erfreulicherweise auch bei der Preisgestaltung. Sie konzentriert sich lieber auf ihre Arbeit und lässt ihre Weine für sich sprechen. Wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen. Und so legt die Familie Loewen mit ihren spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweinen eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hin.

Der Leiwener Laurentiuslay stand lange im Schatten anderer berühmter Lagen an der Mosel. Mittlerweile gilt er allerdings als Insidertipp und die internationalen Verkoster sind begeistert von ihren trockenen Rieslingen. Zumindest von denen der Familie Loewen, die von uralten, noch vor dem ersten Weltkrieg gepflanzten wurzelechten Reben stammen. So auch im Jahrgang 2021. Ein ausdrucksstarker Riesling von besonderer Finesse und breit gestreuter Frucht.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 17,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Johannisberger Riesling Ortswein feinherb Wegeler Rheingau Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Johannisberg
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 11,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Ein „einfacher Ortswein“ von beispielhafter Qualität: der 2021er Johannisberg Riesling feinherb der Weingüter Wegeler. Die Trauben stammen exklusiv aus der VDP.GROSSEN LAGE Johannisberger Hölle. Ein sommerlicher Hochgenuss, der mit frischer Säure und zarter Süße als Puffer ungemein trinkanimierend wirkt. Ruckzuck ist die Flasche leer …

Frisch, harmonisch und trinkanimierend – perfekt im Sommer!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 14,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Graacher Riesling Ortswein feinherb Wegeler Mosel Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Graach
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 11,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Ein „einfacher Ortswein“ von beispielhafter Qualität: der 2021er Graacher Riesling feinherb der Weingüter Wegeler. Die Trauben stammen zu 100 % aus der berühmten VDP.GROSSEN LAGE Graacher Himmelreich. Ein sommerlicher Hochgenuss, der mit frischer Säure und zarter Süße als Puffer ungemein trinkanimierend wirkt. Ruckzuck ist die Flasche leer …

Frisch, harmonisch und trinkanimierend – perfekt im Sommer!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 14,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Bernkastel Riesling Ortswein trocken Wegeler Mosel Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 11,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Ein „einfacher Ortswein“ von beispielhafter Qualität: der 2021er Bernkasteler Riesling trocken der Weingüter Wegeler. Die Trauben für den Bernkasteler stammen aus den Lagen, Lay, Bratenhöfchen, Matheisbildchen und Graben. Dieser frische Riesling mit Zitrusduft und mineralischer Kräuterwürze ist schon jetzt sommerlich frischer Hochgenuss, hat aber noch Potenzial für locker 5 Jahre.

Sommerlicher Hochgenuss – jetzt und in ein paar Jahren!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 14,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Bernkastel Lay Riesling Kabinett feinherb Wegeler Große Lage VDP Mosel Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 10 % vol.

Meine Bewertung: 205/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Die VDP.GROSSE LAGE Lay mit seinen nur 8 ha ist eine ganz besondere an der Mittelmosel. Der feinherbe Riesling Kabinett  ist im Jahrgang 2021 sensationell gelungen und einer der herausragenden Weine im Wegeler-Portfolio. Noch dominiert die Fruchtigkeit die würzige Mineralität, die im Hintergrund aber bereits präsent ist und die erst im Laufe der weiteren Reife voll aufblühen wird. Trotz des Wissens um das große Potenzial des Lay Kabinett fällt schon jetzt verdammt schwer, dem unvergleichlichen Süße-Säure-Spiel zu widerstehen. Deshalb mein Tipp: Genug Flaschen davon in den Keller legen und sich in den kommenden Jahren noch reich belohnen lassen …

Klassischer restsüßer Mosel-Riesling auf allerhöchstem Niveau!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 20 /20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 20,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Bernkastel Badstube Riesling Kabinett Wegeler VDP Große Lage Mosel Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Im Jahrgang 2021 ist der Riesling Kabinett von Wegeler aus der Lage Bernkastel Badstube einmal mehr ein absoluter Vorzeigewein seiner Art. Noch überdeckt die Fruchtigkeit seine würzige Mineralität, die im Hintergrund schlummert und die erst im Laufe der weiteren Reife voll entwickeln wird. Obwohl dem Wein noch etwas Reife gut tun würde, fällt es schon jetzt verdammt schwer, seinem unvergleichlichen Süße-Säure-Spiel zu widerstehen. Deshalb mein Tipp: Genug Flaschen davon in den Keller legen (was zu diesem Preis keine übermäßige Investition bedeutet) und sich in den kommenden Jahren noch reich belohnen lassen …

Klassischer restsüßer Mosel-Riesling auf aller höchstem Niveau!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 16,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Traiser Weißburgunder Auxerrois rocken Crusius Nahe Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Weißburgunder,
Auxerrois
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Der Weißburgunder & Auxerrois ist ein gutes Beispiel dafür und nicht zufällig die beliebteste Cuvée im Crusius-Portfolio. Hier verschmelzen die Eleganz des Weißburgunders und die Aromatik des Auxerrois zu einem vielseitigen und zu jeder Gelegenheit schmeckenden Wein. Höchste Punktzahl für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 10,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Traiser Weißburgunder trocken Crusius Nahe Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Der Traiser Weißburgunder erfüllt für einen normalen Ortswein nach VDP-Statut sehr hohe Ansprüche. Seine zunächst frische Art mit harmonischer Säure täuscht beim ersten Schluck über den kräftigen Körper hinweg, der den Wein am Gaumen und beim Finale trägt. Ein ungemein anpassungsfähiger und damit perfekter Speisenbegleiter.

Anpassungsfähiger Speisenbegleiter zum moderaten Preis! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 10,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Traiser Grauburgunder Auxerrois rocken Crusius Nahe Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Grauburgunder
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Im besten Sinne ein vinologisches „Chamäleon“:  Der sortentypische und charmante Traiser Grauburgunder trocken von Dr. Crusius ist ein vielseitig einsetzbarer und mit seiner milden Säure besonders bekömmlicher Speisenbegleiter, der runden Genuss für fast jede Gelegenheit bietet. Im Jahrgang 2021 kann er diese Qualitäten voll ausspielen. Ein Wein, der den Kenner ebenso zu befriedigen vermag wie den noch unerfahrenen „Weinnovizen“.

Befriedigt den Kenner und den unerfahrenen Weinnovizen zugleich! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 11,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Weißburgunder Kaffel trocken Crusius Nahe Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Der Kaffel ist ein Weißburgunder der cremigen Art, stets aber auch auf ein frisches Säuregerüst gebaut. Nur Hand verlesenes, hochreifes und absolut gesundes Traubengut aus den besten Parzellen ist dafür gut genug. Ein Referenzwein für die Rebsorte mit ihren typischen Eigenschaften.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Crusius Riesling Top of the Rock trocken Nahe
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Mit ihrem Top of the Rock beweist die Familie Crusius, dass Spitzenrieslinge nicht immer Lagenweine sein müssen. Es handelt sich dabei um eine Cuvée aus den Großen Lagen Schlossböckelheimer Felsenberg und Traiser Bastei sowie aus den Ersten Lagen Traiser Rotenfels und Norheim in der Kirschheck. Dieser hochklassige Riesling ist das Resultat äußerst sorgfältiger Selektionsarbeit in Weinberg und Keller.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 18,50 €

pro Flasche 0,75 l

Gumpoldskirchner Tradition 2021 Johanneshof Reinisch Rotgipfler Zierfandler Thermenregion
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Rotgipfler, Zierfandler
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Weinguts in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.  Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie!

Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Das beginnt mit dem „einfachen“ Gumpoldskirchner (Cuvée aus Rotgipfler und Zierfandler), der für wenig Geld unglaublich viel Wein bietet. Die Höchstbewertung für das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 90/100
Preis: 8,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Chardonnay Johanneshof Reinisch Thermenregion Österreich Biowein Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Exemplarisch für diese Aussage steht der „einfache“ Chardonnay 2021. Er bietet anspruchsvolles Trinkvergnügen zu einem unglaublich günstigen Preis.

Biowein in Topqualität zum unglaublich günstigen Preis!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
Preis: 9,70 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Weißburgunder Classic Südsteiermark DAC Weingut Pongratz Gamlitz Österreich Weißweinratz WB Classic 2021
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Das Weingut Pongratz kann auch Weißburgunder … Der „Basiswein“ aus der Classic-Reihe Südsteiermark DAC ist ein sortentypischer und überaus harmonischer Weißburgunder, der sich vielseitig einsetzen lässt und nie enttäuschen wird.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

     
Preis: 8,40 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Sauvignon Blanc Classic Südsteiermark DAC Weingut Pongratz Gamlitz Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Beim Weingut Pongratz ist bereits der „Basiswein“ aus der Classic-Reihe Südsteiermark DAC ein Sauvignon Blanc, der in seiner Klasse Maßstäbe setzt. Er bietet frisch fruchtigen, unkomplizierten Hochgenuss mit ausgeprägter Sortenaromatik.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin:      92/100 
Preis: 9,90 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Kranachberg Sauvignon Blanc Weingut Pongratz Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Der Sauvignon Blanc Kranachberg ist absolut sortentypisch und hat von allem, was diese Rebsorte besonders auszeichnet, nicht zu viel und nicht zu wenig. Genau dieser harmonische Stil hat die Sauvignon Blancs aus der Südsteiermark international so beliebt gemacht. Der Kranachberg der Familie Pongratz verkörpert ihn perfekt und spielt qualitativ in der gleichen Liga wie weitaus teurere Weine.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin:      94/100 
Preis: 14,50 €

pro Flasche 0,75 l

Kranachberg Chardonnay 2021 Weingut Pongratz Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Der Chardonnay Kranachberg ist absolut sortentypisch und beweist beispielhaft, dass diese Rebsorte nicht unbedingt Barrique benötigt, um komplexe Weine hervorzubringen. Er verkörpert sehr gut den harmonischen Stil, der die Weine aus der Südsteiermark international so beliebt gemacht hat.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,520 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100
Preis: 12,90 €

pro Flasche 0,75 l

Kranachberg Gelber Muskateller 2021 Weingut Pongratz Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Gelber
Muskateller
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell. Das gilt natürlich auch für diesen komplexen und sortentypischen Gelben Muskateller aus der Spitzenlage Kranachberg.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 12,20 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Morillon Sernauberg Weingut Dietrich Chardonnay Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Morillon
(Chardonnay)
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Morillon ist in der Südsteiermark die zweite große Rebsorten-Spezialität neben Sauvignon Blanc. Es handelt sich dabei um einen speziell hier angebauten Klon des Chardonnay. Nicht im Barrique ausgebaut, bringt Chardonnay in den allermeisten Fällen nur relativ nichtssagende Weine hervor. Anders in der Südsteiermark, was die Familie Dietrich mit diesem duftig würzigen, vielschichtigen Morillon aus der Spitzenlage Sernauberg eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 12,50 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Grauer Burgunder Sernauberg Weingut Dietrich Grauburgunder Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Grauer Burgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Der sortentypische Graue Burgunder 2021 aus der Spitzenlage Sernauberg ist ein gehaltvoller und geschmeidiger Vertreter seiner Art – also genau so. wie ich persönlich den Grauburgunder am liebsten mag. Auch bei diesem bekommt man sehr gute Qualität für vergleichsweise wenig Geld geboten.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 12,50 €

pro Flasche 0,75 l

2021 Weißburgunder Südsteiermark DAC Weingut Dietrich Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Auch beim Weißburgunder Südsteiermark DAC 2021 bekommt man sehr gute Qualität für wenig Geld. Ein sortentypischer und geschmeidiger Weißburgunder mit Charakter und hohem Genussfaktor.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 8,50 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Ritsch Riesling GG Großes Gewächs Carl Loewen Leiwen Mosel Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingut Carl Loewen
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Thornich
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

2011 Aufsteiger des Jahres bei Stuart Pigott, 2015 und 2017 Kollektion des Jahres im Falstaff Wein- und Genussmagazin bzw. Weinguide, 2018 Winzer des Jahres erneut bei Stuart Pigott in der FAZ: Das Weingut Carl Loewen in Leiwen an der Mosel hat mittlerweile eine Vielzahl von Auszeichnungen „abgeräumt“ und erhält Topbewertungen am laufenden Band für seine unvergleichlichen Riesling. Doch trotz aller Lobeshymnen auf ihre Weine ist die Familie Loewen – im Gegensatz zu manchen ihrer prominenten Winzerkollegen – bewundernswert bescheiden, erfreulicherweise auch bei der Preisgestaltung. Sie konzentriert sich lieber auf ihre Arbeit und lässt ihre Weine für sich sprechen. Wenn sich Bescheidenheit so kongenial mit Leidenschaft für Wein, kompromisslosem Qualitätsstreben und Ehrfurcht vor der Natur verbindet, kann nur Einzigartiges entstehen. Und so legt die Familie Loewen mit ihren spontan vergorenen, terroirgeprägten Naturweinen eine Jahreskollektion nach der anderen auf Spitzenniveau hin.

Die Lage Thornicher Ritsch, in der die Trauben für dieses Große Gewächs gedeihen, hat eine besondere Bodenformation: von Silikateinschlüssen durchsetzten Grauschiefer. Sie verleiht dem Wein die typischen Zitrusaromen und geradezu vibrierende Spannung. Trotz hoher Reife und Konzentration an Aromen und Mineralität bewahrt der Ritsch die leichte und elegante Art des Moselrieslings – ein Meisterstück.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin:  93/100
 James Suckling: 96/100
 Vinum Weinguide: 95/100
Preis: 26,00 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Bernkastel Badstube Riesling Kabinett Wegeler VDP Große Lage Mosel Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 9,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Im Jahrgang 2020 ist der Riesling Kabinett von Wegeler aus der Lage Bernkastel Badstube einmal mehr ein absoluter Vorzeigewein seiner Art. Noch überdeckt die Fruchtigkeit seine würzige Mineralität, die im Hintergrund schlummert und die erst im Laufe der weiteren Reife voll entwickeln wird. Obwohl dem Wein noch etwas Reife gut tun würde, fällt es schon jetzt verdammt schwer, seinem unvergleichlichen Süße-Säure-Spiel zu widerstehen. Deshalb mein Tipp: Genug Flaschen davon in den Keller legen (was zu diesem Preis keine übermäßige Investition bedeutet) und sich in den kommenden Jahren noch reich belohnen lassen …

Klassischer restsüßer Mosel-Riesling auf aller höchstem Niveau!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

 Falstaff Magazin: 91/100
Preis: 16,90 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Rüdesheim Berg Schlossberg Großes Gewächs GG Riesling Wegeler VDP Große Lage Rheingau Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Rüdesheim
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Der Berg Schlossberg ist der steilste Weinberg des gesamten Rheingau und die berühmteste der vier Rüdesheimer Berglagen, die durch den Namenszusatz „Berg“ gekennzeichnet sind. Er erhielt seinen Namen von der Burg (bzw. Schloss) Ehrenfels, die um 1211 erbaut wurde. Das Große Gewächs Berg Schlossberg ist stets feinnervig und mineralisch geprägt. Auch im Jahrgang 2020 kein „Blender“ für den schnellen Genuss, sondern ein langlebiger Riesling, der seine ganze Pracht mit zunehmender Reife entfaltet.

 Exemplarisch für Herkunft und Rebsorte mit großem Reifepotenzial!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100
Preis: 38,90 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Winkel Jesuitengarten Großes Gewächs GG Riesling Wegeler VDP Große Lage Rheingau Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Winkel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb.  Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Der Jesuitengarten in Winkel zählt zu den wärmsten Weinberglagen im Rheingau, was die Reife begünstigt. Beim Großen Gewächs 2020 bestimmen Würze, Zitrusfrüchte, Finessenreichtum und markante Säure den Charakter. Noch ganz am Anfang eines langen Lebens – trockener Riesling mit großem Potenzial.

 Ein Versprechen für die Zukunft: der Jesuitengarten GG 2020!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 29,90 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Wehlen Sonnenuhr Großes Gewächs GG Riesling Wegeler VDP Große Lage Mosel Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Wehlen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Wehlen Sonnenuhr – eine der berühmtesten und besten Riesling-Lagen an der Mosel und in ganz Deutschland. Expressiver Duft, Tiefe und Finesse, kräftige und doch weiche Säurestruktur, große Harmonie: Das sind die hervorstechenden Eigenschaften des 2020ers, der das ganze Potenzial der bis zu 80 Jahre alten Reben und der perfekten Lage (Süd-Südwest-Ausrichtung mit bis zu 70 % Hangneigung) ausspielt. Ein weiterer großer Jahrgang für die Sonnenuhr …

Großes Gewächs von alten Reben aus einem Bilderbuch-Weinberg!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 95/100
Preis: 29,90 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Crusius Traiser Rotenfels Erste Lage Riesling trocken Nahe Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Traiser Rotenfels ist die flächenmäßig bedeutendste Einzellage (VDP.ERSTE LAGE®) der Familie Crusius. Die steilen Südhänge mit leicht erwärmbaren Porphyrverwitterungsböden sind das perfekte Terroir für Weine mit traumhafter Finesse, viel Frucht (Zitrus und Pfirsich), perfekt eingebundener Säure und – als aromatische Vollendung – reizvoller Mineralität. Im Jahrgang 2020 kann der Rotenfels seine ganze Klasse ausspielen und natürlich weist auch er die typische Geschmeidigkeit aller Crusius-Weine auf.

Perfektes Terroir für alles, was Riesling auszeichnet!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Wehlen Sonnenuhr Riesling Spätlese Große Lage Wegeler Mosel Deutschland Süßwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Mit der Spätlese aus der Kultlage Wehlener Sonnenuhr setzen die Weingüter Wegeler einmal mehr Maßstäbe. Ein rest- bzw. fruchtsüßer Wein von bis zu 80 Jahre alten Reben und besonderer Ausstrahlung. Süße und Säure halten sich perfekt die Waage und geben dem Wein einen großen inneren Spannungsbogen. Großes Reifepotenzial – sofern man der Versuchung widerstehen kann, diese wunderbare Spätlese nicht ganz schnell auszutrinken …

Restsüße Spätlese von bis zu 80 Jahre alten Reben!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 20,90 €

pro Flasche 0,375 l

2020 Bernkastel Doctor Riesling Auslese Wegeler VDP Große Lage Mosel Süßwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Süßwein mit Kultstatus: Die 2020er Bernkastel Doctor Auslese stammt aus dem teuersten Weinberg Deutschlands, der sich mit seinem Steilhang direkt über Bernkastel von 125 bis 200 m Meereshöhe erhebt.  Ihren Namen erhielt die kleine Lage einer Sage nach durch Erzbischof Boemund II., der sie – von schwerer Krankheit geheilt – als den „wahren Doctor“ bezeichnete. Seine spezifische Mineralität und Aromatik, seine Feinheit und Finesse machen den Doctor einzigartig – auch bei den edelsüßen Weinen. Die 2020er Auslese steht noch ganz am Anfang eines langen Lebens und gibt zu den größten Hoffnungen Anlass. Weitere Doctor-Jahrgänge und andere edelsüße Raritäten von Wegeler gerne auf Anfrage.

Der „wahre Doctor“ – einzigartiger Riesling mit Kultstatus!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 95/100
Preis: 30,90 €

pro Flasche 0,375 l

Lores Chardonnay 2020 Johanneshof Reinisch Thermenregion Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Der cremig-schmelzige, dabei von feiner Säure getragene Lores 2020 ist wieder einer der besten Chardonnays Österreichs. Alles was ihm qualitativ in der Alpenrepublik das Wasser reichen kann, kostet deutlich mehr.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 20,10 €

pro Flasche 0,75 l

Spiegel Zierfandler 2020 Johanneshof Reinisch Thermenregion Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Zierfandler
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Mit dem Spiegel Zierfandler 2020 stellt die Reinisch-Familie eindrucksvoll das Potenzial der zweiten autochthonen Rebsortenspezialität der Thermenregion neben dem Rotgipfler eindrucksvoll unter Beweis. Ein kraftvoller Weißwein der Extraklasse.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 20,10 €

pro Flasche 0,75 l

Satzing Rotgipfler 2020 Johanneshof Reinisch Thermenregion Weißwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Rotgipfler
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Mit dem Satzing Rotgipfler 2020 stellt die Reinisch-Familie eindrucksvoll das Potenzial der zweiten autochthonen Rebsortenspezialität der Thermenregion neben dem Zierfandler eindrucksvoll unter Beweis. Ein kraftvoller Weißwein der Extraklasse.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Parker’s WA: 92/100 PP
Preis: 20,10 €

pro Flasche 0,75 l

Kranachberg Chardonnay 2020 Weingut Pongratz Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Der Chardonnay Kranachberg ist absolut sortentypisch und beweist beispielhaft, dass diese Rebsorte nicht unbedingt Barrique benötigt, um komplexe Weine hervorzubringen. Er verkörpert sehr gut den harmonischen Stil, der die Weine aus der Südsteiermark international so beliebt gemacht hat.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,520 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 12,90 €

pro Flasche 0,75 l

Sauvignon Blanc Hochberg 2020 Weingut Pongratz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell. Das gilt natürlich auch für diesen komplexen und Sauvignon Blanc der Extraklasse aus der Top-Lage Hochberg, einer eigenen Parzelle ganz oben auf dem Kranachberg.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin:  95/100
Gault&Millau: 17,5/20
Preis: 18,40 €

pro Flasche 0,75 l

Hochberg Grauburgunder 2020 Weingut Pongratz Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Grauburgunder
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell. Das gilt natürlich auch für den komplexen und sortentypischen Grauburgunder aus der Top-Lage Hochberg, einer eigenen Parzelle ganz oben auf dem Kranachberg.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 13,90 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Sauvignon Blanc Gamlitz Privat Weingut Dietrich Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Der Sauvignon Blanc ist zum internationalen Erfolgsmodell der Weine aus der Südsteiermark geworden ist. Die Familie Dietrich produziert mit dem Sauvignon Blanc Gamlitz Privat einen Paradewein für die Rebsorte: kraftvoll, expressiv, hoch aromatisch und mit deutlichen Fruchtnotenl.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Guillaume de Rouville blanc 2019 La Florane St. Maurice Rhône Viognier Grenache Roussanne Marsanne Weißwein Frankreich
Erzeuger: Dom. La Florane
Land: Frankreich
Region: Rhône
Bereich: St. Maurice AC
Rebsorten: Vigonier, Grenache bl.
Marsanne, Roussanne
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Ja, es gibt sie noch: charaktervolle und großartige Weine, die bei den bekannten Weinkritikern nicht zu finden sind. Das kann verschiedene Gründe haben wie zum Beispiel eine geringe internationale Verbreitung, eine niedrige Produktionsmenge, eine zu deutliche Abkehr vom Mainstream oder weil die Erzeuger gar keinen Wert auf das Urteil von „Punktehörigen“ legen. Aber was immer die Gründe auch sein mögen: Der Guillaume de Rouville der Domaine La Floriane ist so ein Wein, der – hat man ihn erst einmal im Glas – für blankes Staunen sorgt.

La Florane präsentiert eine duftige, kraftvolle und dennoch frische, somit ungemein komplexe Cuvée aus den typischen Weißwein-Reben des französischen Südens: Viognier, Grenache Blanc, Marsanne und Roussanne. Was für ein verlockender Aromenmix mit fruchtigen, blumigen und würzigen Noten in der Nase – und dann große Harmonie am Gaumen. Nicht zu vergessen: Es muss schließlich nicht immer Riesling sein und wer beim Weißwein empfindlich auf Säure reagiert, den macht der Guillaume der Rouville von La Florane ebenfalls glücklich.

So schmeckt der Süden – eine Weißwein-Cuvée zum Verlieben!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 17,50 €

pro Flasche 0,75 l

2020 Pinot Noir Johanneshof Reinisch Thermenregion Österreich Biowein Rotwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Pinot Noir in dieser Preisklasse ist – wie die Liebhaber dieser Rebsorte wissen – ein äußerst schwieriger Fall. Nicht aber beim Johanneshof Reinisch. Schon der „einfacher“ Pinot Noir weiß hier mit schlankem Körper und Fruchtbetonung auf der ganzen Linie zu überzeugen.

Der einfache Pinot Noir: In seiner Preisklasse allein auf weiter Flur!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
James Suckling: 90/100
Preis: 9,70 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Geisenheim Rothenberg Riesling Großews Gewächs GG, Wegeler Mosel Deutschland Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Geisenheim
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Der Geisenheimer Rothenberg besitzt Kultstatus unter den Großen Lagen im Rheingau. Seit 2010 produzieren die Weingüter Wegeler dort neben den edelsüßen Spitzenweinen auch wieder ein rares Großes Gewächs trocken. Der 2019er ist ein expressiver Rieslinge mit besonders großer Aromenvielfalt und Geschmacksfülle.

 Rares Großes Gewächs aus einer Riesling-Lage mit Kultstatus!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 49,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Rüdesheim Berg Schlossberg Großes Gewächs GG Riesling Wegeler VDP Große Lage Rheingau Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Rüdesheim
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Der Berg Schlossberg ist der steilste Weinberg des gesamten Rheingau und die berühmteste der vier Rüdesheimer Berglagen, die durch den Namenszusatz „Berg“ gekennzeichnet sind. Er erhielt seinen Namen von der Burg (bzw. Schloss) Ehrenfels, die um 1211 erbaut wurde. Das Große Gewächs Berg Schlossberg ist stets feinnervig und mineralisch geprägt. Auch im Jahrgang 2019 kein „Blender“ für den schnellen Genuss, sondern ein langlebiger Riesling, der seine ganze Pracht mit zunehmender Reife entfaltet.

 Exemplarisch für Herkunft und Rebsorte mit großem Reifepotenzial!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100
Preis: 38,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Winkel Jesuitengarten Großes Gewächs GG Riesling Wegeler VDP Große Lage Rheingau Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Winkel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Der Jesuitengarten in Winkel zählt zu den wärmsten Weinberglagen im Rheingau, was die Reife begünstigt. Beim Großen Gewächs 2019 bestimmen Würze, Zitrusfrüchte, Finessenreichtum und markante Säure den Charakter. Noch ganz am Anfang eines langen Lebens – trockener Riesling mit großem Potenzial.

 Ein Versprechen für die Zukunft: der Jesuitengarten GG 2019!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 29,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Geheimrat J Riesling trocken Wegeler Rheingau Große Lage Weißwein Deutschland
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Große Lagen VDP
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Mit dem Geheimrat J haben die Weingüter Wegeler ein einzigartiges internationales Erfolgsmodell kreiert. Der trockene „Erstwein“ des Gutshauses im Rheingau wird nach dem in Bordeaux herrschenden Château-Prinzip produziert – also nicht aus einer Einzellage, sondern als Cuvée aus bis zu 15 verschiedenen Großen Lagen nach VDP-Statut. Die internen Qualitätsanforderungen liegen dabei sogar noch über denen für Große Gewächse! So kommt der Geheimart J u. a. erst frühestens 15 Monate nach der Ernte in den Verkauf. Auch im Jahrgang 2019 ein großartiger Riesling für maximalen Trinkgenuss und mit exzellentem Lagerpotenzial. Deshalb lohnt es sich besonders, Geheimrat J auch gereifter und in einer Vertikale zu verkosten. Ältere Jahrgänge (wie z. B. 2016, 2015, 2011 und sogar 2000) auf Anfrage verfügbar!

 Große-Lagen-Cuvée mit höchsten Qualitätsanforderungen!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 29,80 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Traiser Bastei Riesing Auslese Große Lage Crusius Nahe Deutschland Süßwein
Erzeuger: Weingut Dr. Crusius
Land: Deutschland
Region: Nahe
Bereich: Traisen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wie heißt es so schön: Bescheidenheit ist eine Zier – und eine Tugend, die bei weitem nicht allen bekannten Winzern gegeben ist. Wohl aber dem Weingut Dr. Crusius an der Nahe. In aller Stille erzeugt die Familie Crusius im beschaulichen Traisen Jahr für Jahr mit bewundernswerter Konstanz Weine, die im Konzert der besten ihrer Art von der Nahe erfolgreich mitspielen. In den unaufgeregten, präzise definierten Weine verbinden sich harmonischer Trinkgenuss und anspruchsvolle Tiefgründigkeit auf ideale Weise. Sicherlich der Hauptgrund, dass sie eine so große und treue Fangemeinde haben.

Die Traiser Bastei ist eine der, vielleicht sogar DIE spektakulärste Weinbergslage an der Nahe. Sie wurde 1870 unmittelbar an der höchsten Steilwand nördlich der Alpen, dem Rotenfels-Massiv, angelegt und ist heute als als VDP.GROSSE LAGE® klassifiziert. Die Rebzeilen schmiegen sich dort in Form eines Amphitheaters an den Fuß der Felswand. Auf ihrer kleinen Parzelle produziert die Familie Crusius unter anderem ein rares Großes Gewächs und eine Süßwein-Rarität, die 2019er Bastei Auslese. Ihre Qualität ist genauso spektakulär wie die Lage …

Perfekte Süßwein-Rarität aus spektakulärer Lage!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 18,00 €

pro Flasche 0,375 l

Martin Ried Sernauberg 2019 Weingut Dietrich Morillon Weißburgunder Grauburgunder Gamlitz Südsteiermark Österreich
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Morillon,
Weißburgunder,
Grauburgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Der Martin Ried Sernauberg 2019 ist eine sehr gelungene Cuvée der Burgunder-Rebsorten Morillon, Weißburgunder und Grauburgunder. Traubenmaterial in bester Reife aus der Toplage Sernauberg fand für diesen Wein Verwendung. Charmante Kraft und Charakterstärke sind seine hervorstechenden Eigenschaften.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 21,90 €

pro Flasche 0,75 l

Schwalbenhimmel Sauvignon Blanc 2018 Ried Hochberg Grand Reserve Pongratz Südsteiermark Gamlitz Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Das Weingut glänzt dabei nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Der Schwalbenhimmel Sauvignon Blanc Grand Reserve kommt vom Ried Hochberg, dem Filetstück innerhalb der großen Lage Kranachberg. Der Jahrgang 2019 des „Weltmeisters“ steht seinem Vorgänger in nichts nach: Sauvignon Blanc in Vollendung – angefangen vom perfekten Holzeinsatz über die einzigartige aromatische Tiefe bis hin zum harmonischen Geschmackseindruck . Ein perfekt ausbalancierter Wein mit Finessen ohne Ende, Sauvignon Blanc in einer eigenen Liga.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 95/100
Gault Millau: 19/20
Preis: 35,00 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Upupa Sauvignon Blanc Weißburgunder Weingut Abraham Dolomiten IGT Südtirol Italien Weißwein
Erzeuger: Weingut Abraham
Land: Italien
Region: Südtirol
Bereich: Dolomiten IGT
Rebsorten: Weißburgunder,
Sauvignon Blanc
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Südtirol war in der Vergangenheit ein „weißer Fleck“ auf der Karte meines Weinsortiments. Eine kleine Lücke, die ich schon länger schließen wollte. Aber nicht mit Weinen der großen und bekannten Erzeuger / Genossenschaften, die man überall kaufen kann. Nach vielen Verkostungen ist mir die Wahl letztlich ganz leicht gefallen – und zwar auf das kleine aber feine Weingut Abraham in Eppan. Kleine Produktion, handgemachte Weine, Ehrfurcht vor der Natur bei der Arbeit in Weinberg und Keller, Spitzenqualität, außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – und die menschliche „Chemie“ muss stimmen Das sind meine hohen Ansprüche, wenn ich ein neues Weingut in mein Sortiment aufnehme. Das Weingut Abraham erfüllt alle Kriterien zu 100 %.

Der Abraham-Hof hat eine rund 130-jährige Tradition. Doch erst Marlies und Martin Abraham haben sich nach der Übernahme des Betriebs entschlossen, mit dem Jahrgang 2011 ihre Trauben nicht mehr an die örtliche Genossenschaft zu liefern und eigene Weine zu keltern. Sie leben den Wein mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft und haben sich in kurzer Zeit in die Topliga der Südtiroler Winzer katapultiert. Allerdings sind die Mengen auf nur 5,5 Hektar erstklassiger Lagen gering und meist schnell ausverkauft. Ein Glücksfall, dass ich diese charaktervollen Naturweine anbieten kann. Im Keller arbeiten ihre Macher mit traditionellen Methoden: Spontangärung und Ausbau in großen Holzfässern, lange Maischestandzeiten und – heute eine Seltenheit – ausgedehnte Reifezeiten zwischen 12 und 20 Monaten.

Der Upupa Weiß ist eine höchst gelungene Cuvée aus Sauvignon Blanc und Weißburgunder. Ein universeller Speisenbegleiter, aber auch solo getrunken ein großer Genuss: Und wie alle Abraham-Weine von besonderer innerer Spannung und Harmonie.

Universeller Speisenbegleiter von besonderer innerer Haromine!

Meine Bewertung: 18,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 18,50 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Weißburgunder In der Lämm Weingut Abraham Eppan Südtirol Italien Weißwein
Erzeuger: Weingut Abraham
Land: Italien
Region: Südtirol
Bereich: Dolomiten IGT
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Südtirol war in der Vergangenheit ein „weißer Fleck“ auf der Karte meines Weinsortiments. Eine kleine Lücke, die ich schon länger schließen wollte. Aber nicht mit Weinen der großen und bekannten Erzeuger / Genossenschaften, die man überall kaufen kann. Nach vielen Verkostungen ist mir die Wahl letztlich ganz leicht gefallen – und zwar auf das kleine aber feine Weingut Abraham in Eppan. Kleine Produktion, handgemachte Weine, Ehrfurcht vor der Natur bei der Arbeit in Weinberg und Keller, Spitzenqualität, außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – und die menschliche „Chemie“ muss stimmen Das sind meine hohen Ansprüche, wenn ich ein neues Weingut in mein Sortiment aufnehme. Das Weingut Abraham erfüllt alle Kriterien zu 100 %.

Der Abraham-Hof hat eine rund 130-jährige Tradition. Doch erst Marlies und Martin Abraham haben sich nach der Übernahme des Betriebs entschlossen, mit dem Jahrgang 2011 ihre Trauben nicht mehr an die örtliche Genossenschaft zu liefern und eigene Weine zu keltern. Sie leben den Wein mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft und haben sich in kurzer Zeit in die Topliga der Südtiroler Winzer katapultiert. Allerdings sind die Mengen auf nur 5,5 Hektar erstklassiger Lagen gering und meist schnell ausverkauft. Ein Glücksfall, dass ich diese charaktervollen Naturweine anbieten kann. Im Keller arbeiten ihre Macher mit traditionellen Methoden: Spontangärung und Ausbau in großen Holzfässern, lange Maischestandzeiten und – heute eine Seltenheit – ausgedehnte Reifezeiten zwischen 12 und 20 Monaten.

Der Weißburgunder In der Lämm ist der etwas fülligere und betont geschmeidige der beiden Abraham-Weißburgunder, der viel Schmelz, aber auch Tiefgang in die Waagschale werfen kann – im Gegensatz zum stärker mineralisch geprägten und nuancenreicheren Weißburgunder Vom Muschelkalk. Beide von alten Reben, beide in ihrer Art von Spitzenqualität – letztlich eine Frage des Geschmacks und/oder der „Tagesform“.

Perfekter Weißburgunder für Liebhaber des geschmeidigen und schmelzigen Typus.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Weißburgunder Vom Muschelkalk Weingut Abraham Eppan Südtirol Italien Weißwein
Erzeuger: Weingut Abraham
Land: Italien
Region: Südtirol
Bereich: Dolomiten IGT
Rebsorten: Weißburgunder
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Südtirol war in der Vergangenheit ein „weißer Fleck“ auf der Karte meines Weinsortiments. Eine kleine Lücke, die ich schon länger schließen wollte. Aber nicht mit Weinen der großen und bekannten Erzeuger / Genossenschaften, die man überall kaufen kann. Nach vielen Verkostungen ist mir die Wahl letztlich ganz leicht gefallen – und zwar auf das kleine aber feine Weingut Abraham in Eppan. Kleine Produktion, handgemachte Weine, Ehrfurcht vor der Natur bei der Arbeit in Weinberg und Keller, Spitzenqualität, außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – und die menschliche „Chemie“ muss stimmen Das sind meine hohen Ansprüche, wenn ich ein neues Weingut in mein Sortiment aufnehme. Das Weingut Abraham erfüllt alle Kriterien zu 100 %.

Der Abraham-Hof hat eine rund 130-jährige Tradition. Doch erst Marlies und Martin Abraham haben sich nach der Übernahme des Betriebs entschlossen, mit dem Jahrgang 2011 ihre Trauben nicht mehr an die örtliche Genossenschaft zu liefern und eigene Weine zu keltern. Sie leben den Wein mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft und haben sich in kurzer Zeit in die Topliga der Südtiroler Winzer katapultiert. Allerdings sind die Mengen auf nur 5,5 Hektar erstklassiger Lagen gering und meist schnell ausverkauft. Ein Glücksfall, dass ich diese charaktervollen Naturweine anbieten kann. Im Keller arbeiten ihre Macher mit traditionellen Methoden: Spontangärung und Ausbau in großen Holzfässern, lange Maischestandzeiten und – heute eine Seltenheit – ausgedehnte Reifezeiten zwischen 12 und 20 Monaten.

Der Weißburgunder Vom Muschelkalk ist der stärker mineralisch geprägte und nuancenreichere der beiden Abraham-Weißburgunder, der ganz besonders Vielschichtigkeit, Charakter und Tiefgang in die Waagschale werfen kann – im Gegensatz zum etwas fülligeren und betont geschmeidigen Weißburgunder In der Lämm. Beide von alten Reben, beide in ihrer Art von Spitzenqualität – letztlich eine Frage des Geschmacks und/oder der „Tagesform“.

Perfekter Weißburgunder für Liebhaber des feinen und mineralischen Typus.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 21,50 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Chardommay Central Coast Bogle Vineyards Kalifornien USA Weißwein
Erzeuger: Bogle Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Central Valley
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Wie das Eichhörnchen Nüsse, so sammelt Bogle Vineyards Auszeichnungen wie „best buy“, „best value“, „steal of the year“ usw. am laufenden Band. Ein besonderer Ehrentitel markiert den bisherigen Höhepunkt einer langen Liste: Vom Wine Enthusiast wurde das Weingut 2019 zur „American Winery of the Year“ gekürt. Eine verdiente Auszeichnung, denn die Weine bieten ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Kalifornien absolut konkurrenzlos ist. Der 1968 im Central Valley nahe Sacramento gegründete Betrieb wird noch immer von der Gründerfamilie geführt – eines seiner Erfolgsgeheimnisse.

Lange habe ich bei vielen Verkostungen nach genau solchen Weinen aus Kalifornien gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die Weine von Bogle mittlerweile mein Sortiment bereichern und Bestseller sind. Der mit moderatem Barrique-Einsatz produzierte Chardonnay Central Coast ist dieser Preisklasse unschlagbar. Für einen so interessanten wie geschmeidigen Chardonnay muss man bei anderen Weingütern wesentlich mehr Geld hinlegen.

American Winery of the Year: Weine, die in jeden Keller gehören!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Enthusiast: 89/100 PP
Vinum Magazin: 16,5/20
Preis: 16,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Chardommay Clarksburg Reserve Bogle Vineyards Central Valley Kalifornien USA Weißwein
Erzeuger: Bogle Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Central Valley
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wie das Eichhörnchen Nüsse, so sammelt Bogle Vineyards Auszeichnungen wie „best buy“, „best value“, „steal of the year“ usw. am laufenden Band. Eine besonderer Ehrentitel markiert den bisherigen Höhepunkt einer langen Liste: Vom Wine Enthusiast wurde das Weingut 2019 zur „American Winery of the Year“ gekürt. Eine verdiente Auszeichnung, denn die Weine bieten ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Kalifornien absolut konkurrenzlos ist. Der 1968 im Central Valley nahe Sacramento gegründete Betrieb wird noch immer von der Gründerfamilie geführt – eines seiner Erfolgsgeheimnisse.

Lange habe ich bei vielen Verkostungen nach genau solchen Weinen aus Kalifornien gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die Weine von Bogle mittlerweile mein Sortiment bereichern und Bestseller sind. Der nur in geringen Mengen produzierte Chardonnay Clarksburg Reserve ist der Top-Weißwein des Hauses. Für einen Barrique-Chardonnay dieser Klasse aus Kalifornien – und nicht nur von dort – legt man normalerweise locker doppelt so viel Geld hin. Deshalb Höchstbewertung beim Preis-Leistungs-Verhältnis

Großartiger kalifornischer Barrique Chardonnay mit 20/20 PLP!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 28,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Sauvignon Blanc Napa & Sonoma County Spottswoode Estate Kalifornien USA Weißwein
Erzeuger: Spottswoode Estate
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Napa, Sonoma
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 14,1 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Von Spottswoode Estate Vineyard & Winery sind Liebhabern kalifornischer Weine in erster Linie die beiden hochklassigen Rotweine Lyndenhurst und der legendäre Family Estate Grown Cabernet bekannt.  Das Spitzenweingut produziert aber auch einen Sauvignon Blanc Napa & Sonoma County, der mit einem Wort Weltklasse ist. In der Verbindung von Fülle und Finesse bietet er eine ungemein verführerische Interpretation dieser faszinierenden Rebsorte.

Für Freunde von Sauvignon Blanc ein absolutes Muss zur Bereicherung des Kellers und zur Erweiterung des persönlichen Weinhorizonts. Wenn Sie diesen Wein überhaupt finden, denn in Deutschland ist er – wie auch die Rotweine von Spottswoode – nur sehr beschränkt auf dem Markt.

Weltklasse-Weißwein von einem kalifornischen Spitzenweingut!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

CellarTracker: 92/100
Wine Enthusiast: 94/100
Preis: 42,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Zweigelt Johanneshof Reinisch Thermenregion Österreich Biowein Rotwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Zweigelt
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Der „einfache“ Zweigelt 2019 ist – im Gegensatz zu vielen anderen Weinen dieser Rebsorte und Preisklasse – gar nicht gewöhnlich. Ein seriöser Biowein mit angenehmer Weichselfrucht und dezenten Würznoten. Harmonisch und samtig-weich, trotzdem kräftig und mundfüllend.

Zweigelt der harmonischen Art: Seriöser Biowein supergünstig!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 89/100
Preis: 6,80 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Frauenfeld Zweigelt Johanneshof Reinisch Thermenregion Österreich Biowein Rotwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Zweigelt
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Der Ried Frauenfeld 2019 ist ein Zweigelt für gehobene Ansprüche. Er hebt sich deutlich von dem ab, was zum aller größten Teil aus der österreichischen Paraderebsorte – leider muss man oft auch sagen „Allerweltsrebsorte“ – sonst produziert wird. So komplex und zugleich süffig macht Zweigelt richtig Spaß …

Für viele eine neue Erfahrung: Zweigelt für gehobene Ansprüche!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 92/100
Preis: 13,50 €

pro Flasche 0,75 l

La Liviniere 2019 Aires Hautes Syrah Grenache Languedoc Frankreich Rotwein
Erzeuger: Dom. Aires Hautes
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Alkohol: 15,0 % vol.
Bereich: Minervois
La Livinière AC
Rebsorten: Syrah, Grenache,
Carignan

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wer gerne Weine aus dem Süden Frankreichs trinkt und ihre kräftige, manchmal ungestüme Art mag, der kommt an Aires Hautes nicht vorbei – und wird große Augen machen, wenn er sie zum ersten Mal im Glas hat. Alle Weine sind in ihrer Preisklasse unschlagbar. Neben Power können sie nämlich auch Qualitäten in die Waagschale werfen, die den Weinen aus dem Süden bei allem Trinkspaß in den allermeisten Fällen fehlen: Struktur und Vielschichtigkeit. Das gilt nicht nur für den Orycte Minervois-la-Livinière und die Spitzencuvée Clos de L’Escandil, sondern auch für 2019 La Livinière Réserve.

Diese Réserve läuft unter der Bezeichnung Minervois La Livinière, weil ihre Trauben von einem ganz besonderen Terroir einer Enklave der bekannten Minervois AC stammt. Schon das Bukett bietet eine faszinierende Melange aus schwarzen Beeren, Kräuternoten und mineralischen Anklängen, die auch am Gaumen „explodiert“. Trinkgenuss auf höchstem Niveau mit überraschendem Tiefgang für die Preisklasse. Auf identischem Niveau wie der Jahrgang 2017, der sensationelle 94/100 Parker-Punkte erhalten hatte. Schon jetzt wunderbar zu trinken und noch mit Potenzial für mindestens sechs bis acht Jahre. Mein Urteil: Dieser Wein würde anspruchsvolle Weinliebhaber auch für das doppelte oder dreifache Geld noch glücklich machen. Deshalb klare 20/20 Preis-Leistungs-Punkte (PLP).

 

Preis-Leistungs-Sensation und unbedingte Kaufempfehlung!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 10,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Reserve Vallee du Paradis IGP Deux Cles Carignan Grenache Languedoc Frankreich Rotwein
Erzeuger: Deux Clés
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Bereich: Vallée du
Paradis IGP
Rebsorten: Grenache, Carignan
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Deux Clés ist ein Geheimtipp für alle Weinliebhaber, für die nicht die manchmal grotesken Punkteorgien der internationalen Weinkritiker zählen, sondern ausschließlich die Qualität im Glas. Das Vorzeigeweingut aus dem südfranzösischen Corbières (Languedoc) produziert – so wie fast alle anderen Erzeuger in meinem Sortiment – Bioweine auf Spitzenniveau zu sehr moderaten Preisen. Die perfekte Verbindung von Frische und Finesse mit Fülle und hedonistischem Trinkgenuss macht diese Weine einzigartig. Das gilt umso mehr, wenn man sich ihre Herkunft vor Augen hält. Im Languedoc würde man Weine dieses Kalibers wohl am Allerwenigsten erwarten. Ihre Macher Gaelle und Florian sind zwei junge Wilde, die sich zur Umsetzung ihrer Philosophie aber auch traditioneller Methoden zu bedienen wissen.

Die Réserve Vallée du Paradis IGP ist die Spitzencuvée von Deux Clés und verkörpert haargenau den Stil von Gaelle und Florian. Sie ist ein Puzzle aus vielen Einzelteilen und setzt sich unter anderem zusammen aus uralten, zwischen 1909 und 1930 gepflanzten Reben, biologischem Anbau, sensiblem Umgang mit Holz beim Ausbau in ausschließlich aus dem Burgund stammenden Fässern, einer sehr zurückhaltenden Battonage und kompromisslosem Qualitätsstreben. Das alles und noch viel mehr macht die Réserve Vallée du Paradis IGP zu einem großen Wein des Südens. Genialer Stoff, der die Bewertungen für viele angeblich „große“, streng genommen aber nur überzüchtete Weine ad absurdum führt …

 Genialer Stoff mit sensationellem Preis-Leistungs-Verhältnis!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 21,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Guillaume de Rouville rouge La Florane St. Maurice Rhône Syrah Grenache Rotwein Frankreich
Erzeuger: Dom. La Florane
Land: Frankreich
Region: Rhône
Bereich: St. Maurice AC
Rebsorten: Syrah, Grenache
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Ja, es gibt sie noch: Charaktervolle und großartige Weine, an denen die bekannten Weinkritiker achtlos vorbeigehen. Das kann verschiedene Gründe haben wie zum Beispiel eine geringe internationale Verbreitung, eine niedrige Produktionsmenge, eine zu deutliche Abkehr vom Mainstream oder weil die Erzeuger gar keinen Wert auf das Urteil von „Punktehörigen“ legen. Aber was immer die Gründe auch sein mögen: Das war lange auch beim Guillaume de Rouville rouge der Domaine La Florane so. Doch nun hat der Jahrgang 2019 von Parker’s Wine Advocate sensationelle bis zu 95 PP bekommen.

Mit dem Guillaume de Rouville, einem St. Maurice Côtes du Rhône Villages, präsentiert die Domaine La Florane einen Wein, der eine für diese Preisklasse unglaubliche Komplexität und Tiefe besitzt. Er wird auf traditionelle Art aus den besten Parzellen eines Weinbergs in rund 400 Metern Höhe erzeugt, was ihm neben der typischen südfranzösischen Fülle noch eine außergewöhnliche Frische gibt. 95 % Syrah und 5 % Grenache verschmelzen hier zu einem ausdrucksstarken und kraftvollen, dennoch nie überladenen Wein voller Fruchtigkeit und Aromenvielfalt. Ganz groß …

 So schmeckt der Süden in Rot: Sensationelle Qualität zum moderaten Preis!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA:  95/100 PP
Preis: 14,90 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Giovanni Neri Rosso di Montalcino DOC Casanova di Neri Kultlage Sangiovese Grosso Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Casanova di Neri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Rosso di
Montalcino DOC
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Das Gebiet rund um den Hügel von Montalcino hat weintechnisch seine Tücken. Viele Weinliebhaber lassen sich von der hohen Reputation und vom generell stattlichen Preisniveau darüber hinwegtäuschen, dass die Weine aus dem Brunello-Gebiet bei kritischer Betrachtung oft ihr Geld nicht wert sind. Gerade auch viele Weine der hoch gelobten Jahrgänge 2015 und 2016 enttäuschten bei meinen Verkostungen auf der ganzen Linie. Aber es gab auch ein Weingut, dessen Weine fast alles in den Schatten stellten: Casanova di Neri. Wo andere Weingüter den Zug der Zeit verpasst haben oder dem Fetisch des modernen Weingeschmacks verfallen sind, hat man auf Casanova di perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne geschaffen.

„Mit dem neuen Brunello Giovanni Neri wollen wir neue Maßstäbe …“ Das klingt zunächst nach einer verwegenen Ansage von Pier Luigi Bonari, Exportmanager auf Casanova di Neri. Aber nur solange, bis man zum ersten Mal den Rosso di Montalcino Giovanni Neri 2019 aus dem gleichen Weinberg im Glas hat … Ein sensationeller Rosso, der nach dem Premierenjahrgang 2018 erst zum zweiten Mal abgefüllt wurde. Doch was ist das Geheimnis dieses Weinbergs, benannt nach Giovanni Neri, dem Gründer von Casanova di Neri? Er hat ihn einst mit und für einen langjährigen Freund angelegt und über Jahrzehnte mit diesem gehegt und gepflegt. Mittlerweile ist die einzigartige Parzelle mit über 45-jährigem Rebbestand in den Besitz von Casanova di Neri übergegangen.

Hier wird im Jahr 2023, wenn der Brunello-Jahrgang 2018 gemäß DOCG-Statut auf den Markt kommt, ein großer neuer Stern am Brunello-Firmament aufgehen. Doch während der Brunello Giovanni Neri 2018 vermutlich auch preislich alle Grenzen sprengen wird, ist der Rosso noch erschwinglich – wenn auch nicht billig. Mit dem Rosso Giovanni Neri bekommt man aber einen Wein, dem selbst viele Top-Brunellos das Wasser nicht reichen können. Angesichts seiner überragenden Qualität und der „Aura“, die diesen Weinberg umgibt, ist er seinen Preis jeden Cent wert.

Charmanter und perfekter Begleiter italienischer Klassiker

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Raffale Vecchione: 93/100
Wine Spectator: 91/100
CellarTracker: 92/100
Preis: 45,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 PSI Alnardo Peter Sisseck Tempranillo Ribera del Duero Spanien Rotwein
Erzeuger: Bodegas y
Vinedos Alnardo
Land: Spanien
Region: Ribera del Duero
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Bodegas y Vinedos Alnardo ist relativ wenig bekannt – ganz im Gegensatz zum Inhaber dieses Weingutes Peter Sisseck, visionärer Weinmacher und Schöpfer des legendären Pingus. Der als einfacher Tafelwein deklarierte PSI ist der Einstieg in die faszinierende Weinwelt des gebürtigen Dänen und das Produkt eines höchst interessanten und ehrgeizigen Projekts. Peter Sisseck will in der Zusammenarbeit mit örtlichen Kooperativen das volle Qualitätspotenzial alter Rebstöcke in kleinen Toplagen ausschöpfen, Hand in Hand mit der Umstellung auf organischen Weinbau und mit einer Vinifizierung nach traditionellen Methoden.

2007 war der erste Jahrgang des PSI, der Jahrgang 2019 hebt diesen Wein auf eine neue Qualitätsstufe. Dieser Wein hat so gar nichts mit den seelenlosen (und leider immer wieder hoch bewerteten) Konzentraten zu tun, wie man sie heute auch in den großen klassischen Anbaugebieten wie Rioja und Ribera del Duero immer mehr findet. Der PSI ist aus ganz anderem Holz geschnitzt: ein Tempranillo, wie er ursprünglicher und authentischer nicht sein könnte. Eleganz, Frische und die typische leicht säuerliche Tempranillo-Frucht in perfekter Balance mit einem kräftigen Körper – einfach ein Genuss.

Authentischer Tempranillo vom Schöpfer des legendären Pingus! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Guia Penin: 94/100
Tim Atkin: 93/100
CellarTracker: 92/100
Preis: 33,70 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Flor de Pingus Dominio de Pingus Peter Sisseck Tempranillo Ribera del Duero Spanien Rotwein
Erzeuger: Dominio de PIngus
Land: Spanien
Region: Ribera del Duero D.O.
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Visionärer Weinmacher und Schöpfer des legendären Pingus: der Däne Peter Sisseck. Nach Spanien kam er, um auf dem Weingute seines Onkels Peter Vinding, der Hacienda Monasterio (ebenfalls ein großer Name in Ribera del Duero) mit einzusteigen. Doch Peter Sisseck wollte auch seinen eigenen Wein machen und dieses Vorhaben setzte er auf Dominio de Pingus in die Tat um. Bereits mit seinem „Erstlingswerk“, dem Jahrgang 1995, sorgte er in der spanischen Weinwelt für eine Art Urknall. Der Beginn eines unglaublichen, fast kometenhaften Aufstiegs des genialen Weinmachers … Heute ist Pingus einer der berühmtesten und höchstbewerteten Weine der Welt. Die Weinberge auf Dominio de Pingus werden dabei streng nach biodynamischen Grundsätzen bewirtschaftet und sind ausschließlich mit Tinto Fino (Tempranillo) bestockt.

All dies gilt auch für die von 35 bis 50 Jahre alten Rebstöcken stammenden Trauben für den Flor de Pingus. Ihn als „Zweitwein“ von Pingus zu bezeichnen, ist schlicht und einfach eine Beleidigung. Denn auch der Flor ist ein großer Wein mit eigener Identität, für den die Trauben streng selektioniert werden. Ein absolut großer Wein für unter 100 Euro, der in dieser Preisklasse Seinesgleichen sucht. Das Erstetikett Pingus des Jahrgangs 2015 biete ich auf Anfrage an.

Ein großer Wein, für den „Zweitwein“ eine Beleidigung ist …

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Guia Penin: 96/100
James Suckling: 97/100
CellarTracker: 95/100
Preis: 96,50 €

pro Flasche 0,75 l

2019 Lapostolle Cabernet Sauvignon Grand Cru Apalta Colchagua Valley Chile Rotwein
Erzeuger: Vina Lapostolle
Land: Chile
Region: Colchagua Valley
Bereich: Apalta D.O.
Rebsorten: Cabernet Sauvignon
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Die Erfolgsgeschichte von Vina Lapostolle ist eng verknüpft mit dem Namen seiner „Schöpferin“: Alexandra Marnier-Lapostolle, Urenkelin des Gründers des weltberühmten Orangenlikör-Herstellers Grand Marnier. Bei einem Besuch der Weinbauregionen Chiles entdeckte die die Liebe zu Land, Reben und Menschen. Als Konsequenz gründete sie 1994 Vina Lapostolle im Colchagua Valley mit dem Filetstück der heute als Grand Cru eingestuften D.O. Apalta nahe dem kühlenden Ozean.

Unter der Leitung von Alexandra Marnier-Lapostolle entwickelte sich das Weingut zu einem Pionier des chilenischen Weinbaus. Die Weine schlagen die Brücke zwischen den  besonderen Vorzügen der Weine aus Chile und den Stärken der Weine aus Frankreich. Mit dem 2019er Cabernet Sauvignon Grand Cru ist dem Weingut wieder ein großer Wurf gelungen. Er vereint die satte, schmeichelnde Frucht Chiles mit französischer Finesse und kühler Eleganz. Die Spitzenbewertungen der internationalen Weinkritiker sprechen eine eindeutige Sprache.

Meine Einschätzung: Noch einen Tick besser als der großartige 2018er! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 25,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Wehlen Sonnenuhr Großes Gewächs GG Riesling Wegeler VDP Große Lage Mosel Weißwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Wehlen
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Wehlen Sonnenuhr – eine der berühmtesten und besten Riesling-Lagen an der Mosel und in ganz Deutschland. Expressiver Duft, Tiefe und Finesse, kräftige und doch weiche Säurestruktur, große Harmonie: Das sind die hervorstechenden Eigenschaften des 2018ers, der das ganze Potenzial der bis zu 80 Jahre alten Reben und der perfekten Lage (Süd-Südwest-Ausrichtung mit bis zu 70 % Hangneigung) ausspielt. Ein weiterer großer Jahrgang für die Sonnenuhr …

Großes Gewächs von alten Reben aus einem Bilderbuch-Weinberg!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100
Preis: 29,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Geheimrat J Riesling trocken Wegeler Rheingau Große Lage Weißwein Deutschland
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Große Lagen VDP
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Mit dem Geheimrat J haben die Weingüter Wegeler ein einzigartiges internationales Erfolgsmodell kreiert. Der trockene „Erstwein“ des Gutshauses im Rheingau wird nach dem in Bordeaux herrschenden Château-Prinzip produziert – also nicht aus einer Einzellage, sondern als Cuvée aus bis zu 15 verschiedenen Großen Lagen nach VDP-Statut. Die internen Qualitätsanforderungen liegen dabei sogar noch über denen für Große Gewächse! So kommt der Geheimart J u. a. erst frühestens 15 Monate nach der Ernte in den Verkauf. Auch im Jahrgang 2018 ein großartiger Riesling für maximalen Trinkgenuss und mit exzellentem Lagerpotenzial. Deshalb lohnt es sich besonders, Geheimrat J auch gereifter und in einer Vertikale zu verkosten. Ältere Jahrgänge (wie z. B. 2016, 2015, 2011 und sogar 2000) auf Anfrage verfügbar!

 Große-Lagen-Cuvée mit höchsten Qualitätsanforderungen!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 29,80 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Bernkastel Doctor Riesling Auslese Wegeler VDP Große Lage Mosel Süßwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Mosel
Bereich: Bernkastel
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 8,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Süßwein mit Kultstatus: Die 2018er Bernkastel Doctor Auslese stammt aus dem teuersten Weinberg Deutschlands, der sich mit seinem Steilhang direkt über Bernkastel von 125 bis 200 m Meereshöhe erhebt.  Ihren Namen erhielt die kleine Lage einer Sage nach durch Erzbischof Boemund II., der sie – von schwerer Krankheit geheilt – als den „wahren Doctor“ bezeichnete. Seine spezifische Mineralität und Aromatik, seine Feinheit und Finesse machen den Doctor einzigartig – auch bei den edelsüßen Weinen. Die 2018er Auslese steht noch ganz am Anfang eines langen Lebens und gibt zu den größten Hoffnungen Anlass. Weitere Doctor-Jahrgänge und andere edelsüße Raritäten von Wegeler gerne auf Anfrage.

Der „wahre Doctor“ – einzigartiger Riesling mit Kultstatus!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100
Preis: 30,90 €

pro Flasche 0,375 l

Schwalbenhimmel Chardonnay 2018 Ried Hochberg Grand Reserve Pongratz Südsteiermark Gamlitz Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Pongratz
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Was für ein Sensationserfolg für das Weingut Pongratz: Bei der Sauvignon Blanc World Trophy 2020 des Wein- und Genussmagazins Falstaff stand am Ende keiner der berühmten, teils sündteuren Weißweine aus Bordeaux, keiner der großen Weine von der Loire, keiner der hochgelobten Sauvignons aus Neuseeland und auch keiner der großen Namen aus der Südsteiermark (wie Tement, Polz, Sattlerhof etc.) auf dem Siegertreppchen ganz oben. Überraschungssieger wurde vielmehr der 2017er Schwalbenhimmel Ried Hochberg Grand Reserve der Familie Pongratz.

Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal auf dem Weingut zu Besuch war, hatte die junge Generation gerade den Betrieb übernommen. Schon damals waren die Weine von hoher Güte, doch mittlerweile trägt das kompromisslose Qualitätsstreben noch reichere Früchte. Der Schwalbenhimmel Chardonnay Grand Reserve 2018 kommt vom Ried Hochberg, dem Filetstück innerhalb der großen Lage Kranachberg. Ein absoluter Weltklasse-Chardonnay, der alle Freunde dieser Rebsorte begeistern wird. Das Weingut Pongratz glänzt aber nicht nur mit seinen Premiumlabels. Auch bei den anderen Weinen – bis hin zum günstigsten – ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach sensationell.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Pongratz-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Pongratz kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 97/100
Preis: 35,00 €

pro Flasche 0,75 l

Grillenhügel Pinot Noir 2018 Johanneshof Reinisch Thermenregion
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 13 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Der Grillenhügel Pinot Noir bietet mit seiner saftigen Frucht (Himbeere, Kirsche) und seiner zarten Extraktsüße harmonischen Trinkgenuss auf sehr anspruchsvollem Niveau. Eine besonders geschmeidige Interpretation dieser ebenso sensiblen wie einzigartigen Rebsorte.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

spur Pinot Noir Johanneshof Reinisch Thermenregion Österreich Rotwein
Erzeuger: Johanneshof Reinisch
Land: Österreich
Region: Thermenregion
Bereich: Tattendorf
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Verdiente Auszeichnung für eine höchst sympathische Winzerfamilie: Im Falstaff Rotwein Guide 2020 hat der Johanneshof Reinisch Spitzenbewertungen am laufenden Band abgeräumt. Ausnahmsweise darf ich mich einmal selbst zitieren: „Das beste Weingut Österreichs“. Mein Urteil bei der Aufnahme des Johanneshof Reinisch in mein Programm wurde jetzt auch von der höchsten Instanz für die Bewertung österreichischer Weine bestätigt. Die Johanneshof-Weine kommen aus streng biologischer Erzeugung und tragen die klare Handschrift der Natur und ihrer Macher, der drei Brüder Johannes, Michael und Christian: weich und geschmeidig, ja geradezu süffig, aber trotzdem mit viel Tiefgang und Finesse.

Der Johanneshof erfüllt die selbst gewählte Bezeichnung Kulturweingut in jeder Beziehung mit Leben. Und damit entsprechen die Weine zu 100 Prozent meiner Philosophie! Die hohe Qualität der gesamten Weinpalette und das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach sensationell! Das gilt uneingeschränkt auch für die etwas höherpreisigen Weine wie den Pinot Noir Holzspur. Welch verführerische Interpretation dieser einzigartigen Rebsorte voller Schmelz, Frucht und gleichzeitig Finesse, die Profiverkoster wie Weinliebhaber rundum verzückt.

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 95/100
Preis: 36,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Blauburgunder Weinberg Dolomiten IGT Weingut Abraham Eppan Südtirol Italien Rotwein
Erzeuger: Weingut Abraham
Land: Italien
Region: Südtirol
Bereich: Dolomiten IGT
Rebsorten: Blauburgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Südtirol war in der Vergangenheit ein „weißer Fleck“ auf der Karte meines Weinsortiments. Eine kleine Lücke, die ich schon länger schließen wollte. Aber nicht mit Weinen der großen und bekannten Erzeuger / Genossenschaften, die man überall kaufen kann. Nach vielen Verkostungen ist mir die Wahl letztlich ganz leicht gefallen – und zwar auf das kleine aber feine Weingut Abraham in Eppan. Kleine Produktion, handgemachte Weine, Ehrfurcht vor der Natur bei der Arbeit in Weinberg und Keller, Spitzenqualität, außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – und die menschliche „Chemie“ muss stimmen Das sind meine hohen Ansprüche, wenn ich ein neues Weingut in mein Sortiment aufnehme. Das Weingut Abraham erfüllt alle Kriterien zu 100 %.

Der Abraham-Hof hat eine rund 130-jährige Tradition. Doch erst Marlies und Martin Abraham haben sich nach der Übernahme des Betriebs entschlossen, mit dem Jahrgang 2011 ihre Trauben nicht mehr an die örtliche Genossenschaft zu liefern und eigene Weine zu keltern. Sie leben den Wein mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft und haben sich in kurzer Zeit in die Topliga der Südtiroler Winzer katapultiert. Allerdings sind die Mengen auf nur 5,5 Hektar erstklassiger Lagen gering und meist schnell ausverkauft. Ein Glücksfall, dass ich diese charaktervollen Naturweine anbieten kann. Im Keller arbeiten ihre Macher mit traditionellen Methoden: Spontangärung und Ausbau in großen Holzfässern, lange Maischestandzeiten und – heute eine Seltenheit – ausgedehnte Reifezeiten zwischen 12 und 20 Monaten.

Die Abraham Blauburgunder sind von singulärer Spitzenqualität: ebenso geschmeidig wie facettenreich, ebenso charaktervoll wie Trinkfreude versprühend. Blauburgunder in ihrer schönsten Art, die auf den ersten Schluck mit ihrer zarten Süße fast vordergründig wirken, doch mit mehr Luft und jedem weiteren Schluck immer mehr Tiefgang offenbaren. Ein absolutes Muss für alle Freunde dieser einzigartigen Rebsorte.

Trinkfreude und Tiefgang in perfekter Kombination: Singuläre Spitzenqualität!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 31,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Upupa Rot Weinberg Dolomiten IGT Weingut Abraham Vernatsch Blauburgunder Eppan Südtirol Italien Rotwein
Erzeuger: Weingut Abraham
Land: Italien
Region: Südtirol
Bereich: Dolomiten IGT
Rebsorten: Vernatsch,
Blauburgunder
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 18,5/20 PLP

Südtirol war in der Vergangenheit ein „weißer Fleck“ auf der Karte meines Weinsortiments. Eine kleine Lücke, die ich schon länger schließen wollte. Aber nicht mit Weinen der großen und bekannten Erzeuger / Genossenschaften, die man überall kaufen kann. Nach vielen Verkostungen ist mir die Wahl letztlich ganz leicht gefallen – und zwar auf das kleine aber feine Weingut Abraham in Eppan. Kleine Produktion, handgemachte Weine, Ehrfurcht vor der Natur bei der Arbeit in Weinberg und Keller, Spitzenqualität, außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – und die menschliche „Chemie“ muss stimmen Das sind meine hohen Ansprüche, wenn ich ein neues Weingut in mein Sortiment aufnehme. Das Weingut Abraham erfüllt alle Kriterien zu 100 %.

Der Abraham-Hof hat eine rund 130-jährige Tradition. Doch erst Marlies und Martin Abraham haben sich nach der Übernahme des Betriebs entschlossen, mit dem Jahrgang 2011 ihre Trauben nicht mehr an die örtliche Genossenschaft zu liefern und eigene Weine zu keltern. Sie leben den Wein mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft und haben sich in kurzer Zeit in die Topliga der Südtiroler Winzer katapultiert. Allerdings sind die Mengen auf nur 5,5 Hektar erstklassiger Lagen gering und meist schnell ausverkauft. Ein Glücksfall, dass ich diese charaktervollen Naturweine anbieten kann. Im Keller arbeiten ihre Macher mit traditionellen Methoden: Spontangärung und Ausbau in großen Holzfässern, lange Maischestandzeiten und – heute eine Seltenheit – ausgedehnte Reifezeiten zwischen 12 und 20 Monaten.

Der erste angeblich gehobene Vernatsch, der mich wirklich überzeugt hat. Er ist nicht nur einseitig fruchtbetont (rote Beeren, Kirsche), sondern kann in Charakter und Finesse so manchem Blauburgunder das Wasser reichen. Ein großer Trinkgenuss der leichteren und bekömmlichen Art, vielseitig einsetzbar.

Der erste Vernatsch, der mich wirklich überzeugt hat!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 16,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Chianti Classico DOCG Riecine Sangiovese Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Riecine
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Chianti Classico DOCG
Rebsorten: Sangiovese
Alkohol: 14 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Der Chianti Classico von Riecine gilt für viele Weinliebhaber und Verkoster als Referenzqualität: reinrassiger Sangiovese, durch und durch authentisch, nicht mit Cabernet Sauvignon aufgepäppelt und wahrlich aristokratisch. In jedem Jahrgang gehört der Riecine zur absoluten Spitze der Chianti Classico DOCG und in so manchen Jahren wie 2007, 2010 und 2016 wird ihm die Krone des Jahrgangsbesten aufgesetzt. In diese Phalanx reiht sich der 2018 nahtlos ein. Auch Italiens Sommelier-Weltmeister und neuer Weinpapst Luca Gardini ist begeistert und vergibt sensationelle 99 Punkte.

Was für ein Schnüffelwein mit einem hoch ätherischen Bukett, das immer wieder neue Duftnuancen preisgibt: Herzkirschen, Pflaumen, Rosen, Mandeln, rote und schwarze Beeren, Waldboden, Kräuter … Ein klassisch strukturierter Wein, zart spröde, wie richtiger Chianti sein muss, und doch überaus sinnlich. Der pure Genuss – egal ob als Solodarsteller oder als Begleiter zur Pasta oder zu anderen typisch italienischen Gerichten.

Authentischer Chianti Classico – mit absoluter Referenzqualität.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Luca Gardini:  99/100
Preis: 18,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 IrRosso Toscana IGT Casanova di Neri Sangiovese Colorino Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Casanova di Neri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Brunello di
Montalcino DOCG
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Das Gebiet rund um den Hügel von Montalcino hat weintechnisch seine Tücken. Viele Weinliebhaber lassen sich von der hohen Reputation und vom generell stattlichen Preisniveau darüber hinwegtäuschen, dass die Weine aus dem Brunello-Gebiet bei kritischer Betrachtung oft ihr Geld nicht wert sind. Gerade auch viele Weine der hoch gelobten Jahrgänge 2015 und 2016 enttäuschten bei meinen Verkostungen auf der ganzen Linie. Aber es gab auch ein Weingut, dessen Weine fast alles in den Schatten stellten: Casanova di Neri.

Wo andere Weingüter den Zug der Zeit verpasst haben oder dem Fetisch des modernen Weingeschmacks verfallen sind, hat man auf Casanova di perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne geschaffen. Was sich ganz besonders auch im IrRosso Toscana IGT ausdrückt. Sangiovese (mit einem kleinen Anteil Colorino) der charmanten Art als perfekter Begleiter von Antipasti, Pizza und Pasta.

Charmanter und perfekter Begleiter italienischer Klassiker

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 17,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Orycte Aires Hautes Minervois La Livinière AC Syrah Grenache Carignan Languedoc Frankreich Rotwein
Erzeuger: Dom. Aires Hautes
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Alkohol: 14,5 % vol.
Bereich: Minervois
La Livinière AC
Rebsorten: Syrah, Grenache
 Carignan

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wer gerne Weine aus dem Süden Frankreichs trinkt und ihre kräftige, manchmal ungestüme Art mag, der kommt an Aires Hautes nicht vorbei – und wird große Augen machen, wenn er sie zum ersten Mal im Glas hat. Neben Power können sie nämlich auch Qualitäten in die Waagschale werfen, die den Weinen aus dem Süden bei allem Trinkspaß in den allermeisten Fällen fehlen: Struktur und Vielschichtigkeit. Schon der normale 2018 La Livinière Réserve ist in seiner Preisklasse unschlagbar. Genauso wie der Einzellagenwein 2017 Clos de L’Escandil, der Topwein von Aires Hautes

Eine weitere umwerfende Cuvée von Aires Hautes ist 2018 Orycte Minervois-La-Livinière AC. Syrah, Grenache und Carignan in einer Zusammensetzung, in der die besten Eigenschaften aller drei Rebsorten gekonnt vereinigt sind. Ein Wein, der mit seiner geschmeidigen Art grenzenlosen Trinkspaß macht, obendrauf aber auch erstaunlichen Tiefgang für den anspruchsvollen Genuss mitbringt. Noch besser schmeckt er, wenn man ihn etwas kühler (16 bis 17 Grad) trinkt.

Preis-Leistungs-Sensation und eine unbedingte Kaufempfehlung!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 12,90 €

pro Flasche 0,75 l

Bastide Miraflors Vieilles Vignes 2017 Lafage Roussillon
Erzeuger: Domaine Lafage
Land: Frankreich
Region: Roussillon
Bereich: Côtes du Roussillon AC
Rebsorten: Syrah, Grenache
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Bis vor wenigen Jahren hat international von der Domaine Lafage (Roussillon) kaum jemand Notiz genommen. Doch dann gab es für deren Bastide Miraflors 2015, einen Wein in der 10-Euro-Preisklasse, plötzlich 94 Parker-Punkte. Und für den Jahrgang 2016 gleich noch einmal – der endgültige Durchbruch. Das Weingut bietet eine breite Palette an handwerklich hervorragend gemachten Terroirweinen aus erstklassigem Traubengut. Aktuell biete ich den Jahrgang 2018 der Grande Réserve an, für die ich mich nach mehrfachen Verkostungen entschieden habe. Ihre größere Feinheit bei gleicher Fruchtfülle hat letztlich den Ausschlag gegeben..

Dabei muss ich gestehen: Noch vor einem halben Jahr hatte ich diesen Wein (wie auch den Vieilles Vignes) deutlich schwächer als die Vorgänger eingeschätzt. Doch bei der Nachverkostung vor wenigen Wochen konnten mich beide Weine überzeugen. Erstaunlich wie sie mittlerweile zugelegt haben, wie schön sie sich jetzt trinken lassen und wie schnell sie die jugendliche Disharmonie abgelegt haben. Das sieht übrigens Jeb Dunnuck, ehemals Südfrankreich-Spezialist von Parker’s Wine Advocate, genauso: sensationelle 95/100 Punkte.

Ein typischer Wein des Südens, der exemplarisch für seine Herkunft ist.

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Jeb Dunnuck: 95/100
Preis: 13,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 2016 2015 2012 Le Reysse Medoc Bordeaux Cabernet Merlot Rotwein Frankreich
Erzeuger: Château Le Reysse
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Médoc AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot, Cabernet Franc
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP - Ab Ende Februar 2022!

Weine auf Weltklasse-Niveau zu kaufen, ist in Bordeaux nun wirklich keine Kunst. Doch in aller Regel lassen sich die Weingüter ihre Spitzenqualität auch sehr teuer bezahlen. Deshalb sind Weine wie meine beiden Bordeaux-Direktimporte ein wahrer Glücksfall. Während Concerto von Clos de La Barbanne vom Merlot-dominierten „rechten Ufer“ in Bordeaux und aus dem Hinterland von St. Emilion kommt, ist Château Le Reysse am „linken Ufer“ im nördlichsten Médoc in der gleichnamigen AC zu Hause und damit Cabernet-geprägt. Was aber beide Weine verbindet ist das sensationelle Preis-Leistungs-Verhältnis! Le Reysse sollte man sich nicht flaschen-, sondern am besten kistenweise in den Keller legen. Privat habe ich das bereits getan.

Château Le Reysse ist zweifelsohne  das „Flaggschiff“ unter den vier Weingütern, die der deutschstämmige Stefan Paeffgen sein Eigen nennt. Bewirtschaftet wird es nach höchsten Qualitätskriterien, die eines Grand Cru Classé würdig wären. Im Bordeaux-Kontext und angesichts der Topqualität ist der Preis für Le Reysse unglaublich günstig – deshalb kann ich einfach nicht anders: Höchstbewertung für alle von mir angebotenen Jahrgänge. Der höchst gelungene 2018er (ein Spitzenjahrgang in Bordeaux) besteht aus 75 % Cabernet Sauvignon, 23 % Merlot und 2 % Cabernet Franc. Ein typischer, stark Cabernet-geprägter Médoc auf Topniveau mit Potenzial für weitere 12 bis 15 Jahre. Noch ein bis zwei Jahre liegenlassen und dann hemmungslos genießen …

Klassischer Médoc mit deutlicher Cabernet-Prägung auf Topniveau!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Yves Beck 93/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Bogle Vineyards Merlot Central Valley Kalifornien USA Rotwein
Erzeuger: Bogle Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Central Valley
Rebsorten: Merlot
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Wie das Eichhörnchen Nüsse, so sammelt Bogle Vineyards Auszeichnungen wie „best buy“, „best value“, „steal of the year“ usw. am laufenden Band. Ein besonderer Ehrentitel markiert den bisherigen Höhepunkt einer langen Liste: Vom Wine Enthusiast wurde das Weingut 2019 zur „American Winery of the Year“ gekürt. Eine verdiente Auszeichnung, denn die Weine bieten ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Kalifornien absolut konkurrenzlos ist. Der 1968 im Central Valley nahe Sacramento gegründete Betrieb wird noch immer von der Gründerfamilie geführt – eines seiner Erfolgsgeheimnisse.

Lange habe ich bei vielen Verkostungen nach genau solchen Weinen aus Kalifornien gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die Weine von Bogle mittlerweile mein Sortiment bereichern und Bestseller sind. So wie der geschmeidige und gefährlich süffige Merlot 2018. Nirgendwo sonst in Kalifornien bekommt man einen so profunden, seriösen und handwerklich produzierten Merlot zu diesem Preis. Da heißt es zugreifen, denn die Mengen sind nicht riesig.

American Winery of the Year: Weine, die in jeden Keller gehören!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Enthusiast: 89/100
Preis: 16,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Bogle Vineyards Cabernet Sauvignon Central Valley Kalifornien USA Rotwein
Erzeuger: Bogle Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Central Valley
Rebsorten: Cabernet Sauvignon
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Wie das Eichhörnchen Nüsse, so sammelt Bogle Vineyards Auszeichnungen wie „best buy“, „best value“, „steal of the year“ usw. am laufenden Band. Der neueste Ehrentitel markiert den bisherigen Höhepunkt einer langen Liste: Vom Wine Enthusiast wurde das Weingut 2019 zur „American Winery of the Year“ gekürt. Eine verdiente Auszeichnung, denn die Weine bieten ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Kalifornien absolut konkurrenzlos ist. Der 1968 im Central Valley nahe Sacramento gegründete Betrieb wird noch immer von der Gründerfamilie geführt – eines seiner Erfolgsgeheimnisse.

Lange habe ich bei vielen Verkostungen nach genau solchen Weinen aus Kalifornien gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die Weine von Bogle jetzt mein Sortiment bereichern. So wie der expressive und gefährlich süffige Cabernet Sauvignon 2018. Nirgendwo sonst in Kalifornien bekommt man einen so profunden, seriösen und handwerklich produzierten Cabernet Sauvignon zu diesem Preis. Da heißt es zugreifen, denn die Mengen sind nicht riesig.

American Winery of the Year: Weine, die in jeden Keller gehören!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Enthusiast: 88/100
Preis: 18,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Bogle Vineyards Petite Sirah Central Valley Kalifornien USA Rotwein
Erzeuger: Bogle Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Central Valley
Rebsorten: Petite Sirah
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Wie das Eichhörnchen Nüsse, so sammelt Bogle Vineyards Auszeichnungen wie „best buy“, „best value“, „steal of the year“ usw. am laufenden Band. Ein besonderer Ehrentitel markiert den bisherigen Höhepunkt einer langen Liste: Vom Wine Enthusiast wurde das Weingut 2019 zur „American Winery of the Year“ gekürt. Eine verdiente Auszeichnung, denn die Weine bieten ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Kalifornien absolut konkurrenzlos ist. Der 1968 im Central Valley nahe Sacramento gegründete Betrieb wird noch immer von der Gründerfamilie geführt – eines seiner Erfolgsgeheimnisse.

Lange habe ich bei vielen Verkostungen nach genau solchen Weinen aus Kalifornien gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die Weine von Bogle Vineyards mittlerweile mein Sortiment bereichern und Bestseller sind. So wie dieser kraftvolle und ungemein süffige Petite Sirah aus einer sehr interessanten kalifornischen Rebsorten-Spezialität. Der Jahrgang 2018 knüpft nahtlos an die Topqualität des 2015er an. Unbedingte Kaufempfehlung mit meiner Höchstbewertung!

American Winery of the Year: Weine, die in jeden Keller gehören!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Enthusiast: 91/100
Preis: 18,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Family Estate Grown Cabernet Sauvignon 100 PP Napa Valley Spottswoode Rotwein Kalifornien USA
Erzeuger: Spottswoode Estate
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Napa Valley
Rebsorten: CS, CF, Petit Verdot
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Die Weine von Spottswoode Estate Vineyard & Winery sind bei den Liebhabern kalifornischer Weine hoch gelobt und heiß begehrt. Vor allem wenn sie in den Weinen aus dem „Sunny State“ nicht die pure Frucht- und Alkoholpower suchen, sondern Finesse, Tiefgang und herausragendes Reifepotenzial. Dann kommen sie an den Spottswoode-Weinen nicht vorbei. Der ca. 40 Hektar große Familienweinberg ist ein absolutes Filetstück im Napa Valley mit perfektem Mikroklima. Ein weiterer wichtiger Qualitätsfaktor: Die Naturphilosophie des Weinguts, das bereits 1992 als eines der ersten im Napa Valley die Bio-Zertifizierung erhielt.

Der Family Estate Grown Cabernet ist die ebenso legendäre wie rare Topcuvée von Spottswoode – von Robert Parker’s Wine Advocate bereits mehrfach mit 100/100 PP ausgezeichnet. Und auch für den Überflieger aus dem Jahrgang 2018 gab es wieder die Maximalpunktzahl. Gewiss: Viel Geld für eine Flasche Wein und trotzdem weit unter den Preisen, die für andere Kultweine aus dem Napa Valley aufgerufen werden. Spottswoode hat auch hier die Bodenhaftung nicht verloren.

100 PP für diese legendäre und rare Topcuvée!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 100/100 PP
Jeb Dunnuck: 100/100
Vinous G. Galloni: 99/100
Wine Enthusiast: 97/100
Preis: 209,00 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Lyndenhurst Cabernet Sauvignon Napa Valley Spottswoode Rotwein Kalifornien USA
Erzeuger: Spottswoode Estate
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Napa Valley
Rebsorten: CS, Petit Verdot,
Merlot, CF, Malbec
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Die Weine von Spottswoode Estate Vineyard & Winery sind bei den Liebhabern kalifornischer Weine hoch gelobt und heiß begehrt. Vor allem wenn sie in den Weinen aus dem „Sunny State“ nicht die pure Frucht- und Alkoholpower suchen, sondern Finesse, Tiefgang und herausragendes Reifepotenzial. Dann kommen sie an den Weinen von Spottswoode, das bereits 1992 als eines der ersten Weingüter im Napa Valley die Bio-Zertifizierung erhielt, einfach nicht vorbei.

Streng genommen ist der Lyndenhurst Cabernet Sauvignon Napa Valley nur das „Zweitlabel“ von Spottswoode nach dem legendären und raren Family Estate Grown Cabernet (ebenfalls in meinem Sortiment). Trotzdem wird die Bezeichnung „Zweitwein“ diesem feinen und finessenreichen, aber auch kräftigen Bordeaux-Blend mit satter Fruchtfülle angesichts seiner Topqualität nicht gerecht. Lyndenhurst ist ein Wein, den sich Liebhaber kalifornischer Fülle mit überraschend kühler, Cabernet-typischer Cassisfrucht nicht entgehen lassen sollten – sofern sie überhaupt finden. Denn in Deutschland ist er nur sehr beschränkt auf dem Markt und damit auch nicht so bekannt wie viele andere Napa-Valley-Cabernets. Der 2018er ist ausgezeichnet gelungen und kann schon jetzt mit Genuss getrunken werden. Er hat natürlich aber noch viel Potenzial und wird ein wenig Geduld belohnen.

Liebhaber kalifornischer Cabernets kommen an Lyndenhurst nicht vorbei!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Cellar Tracker: 93/100
Wine Spectator: 93/100
Preis: 79,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 Freestone Occidental Pinot Noir Stephen Kistler Sonoma Coast Rotwein Kalifornien USA
Erzeuger: Stephen Kistler
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Sonoma Coast
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Er gilt in Kalifornien als Magier der sensibelsten aller hochklassigen Rebsorten und als Pinot-Noir-Versteher wie es kaum einen zweiten gibt: Die Rede ist vom legendären Weinmacher Stephen Kistler. Seine Pinots sind Kult und weltweit heiß begehrt. Neben Kistler Vineyards neben die nahe des Pazifiks gelegenen Occidental Freestone Weinberge eine Sonderstellung ein. Sie wurden bereits Anfang der 2000er-Jahre bepflanzt als sich noch kaum jemand für Weine aus der Küstenregion interessierte. Mit ihrem Kauf hat Stephen Kistler einmal mehr seine große Spürnase bewiesen, denn heute sind die Weine von dort stark gefragt.

Der 2018er Occidental Freestone Pinot Noir ist in seiner Art typisch für Stephen Kistler. Er versteht es wie sonst kaum jemand, kalifornische Fruchtfülle und burgundische Finesse in eine Flasche zu packen. Der bei aller Fruchtpower kühl und distinguiert wirkende Occidental Freestone besticht durch eine Komplexität, die absolut „outstanding“ ist. Stephen Kistler vergärt seine Weine ausschließlich spontan mit natürlichen Hefen – ein kleiner, aber wichtiger Baustein der überragenden Qualität.

Stephen Kistler: Pinot Noir at its best aus Kalifornien!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95 PP/100
James Suckling: 98/100
CellarTracker 93/100
Preis: 74,50 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Geheimrat J Riesling trocken Wegeler Rheingau Große Lage Weißwein Deutschland
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Große Lagen VDP
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Mit dem Geheimrat J haben die Weingüter Wegeler ein einzigartiges internationales Erfolgsmodell kreiert. Der trockene „Erstwein“ des Gutshauses im Rheingau wird nach dem in Bordeaux herrschenden Château-Prinzip produziert – also nicht aus einer Einzellage, sondern als Cuvée aus bis zu 15 verschiedenen Großen Lagen nach VDP-Statut. Die internen Qualitätsanforderungen liegen dabei sogar noch über denen für Große Gewächse! So kommt der Geheimart J u. a. erst frühestens 15 Monate nach der Ernte in den Verkauf. Auch im Jahr 2017 ein großartiger Riesling für maximalen Trinkgenuss und mit exzellentem Lagerpotenzial. Deshalb lohnt es sich besonders, Geheimrat J auch gereifter und in einer Vertikale zu verkosten. Ältere Jahrgänge (wie z. B. 2016, 2015, 2011 und sogar 2000) auf Anfrage verfügbar!

 Große-Lagen-Cuvée mit höchsten Qualitätsanforderungen!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 29,80 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Geisenheim Rothenberg Riesling Auslese Wegeler VDP Große Lage Rheingau Süßwein
Erzeuger: Weingüter Wegeler
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Geisenheim
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 7,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

„Qualität ist unsere Philosophie“ … Diesen hohen Anspruch erheben die Weingüter Wegeler nicht erst in der Neuzeit. So formulierte es Julius Wegeler – einer der großen Visionäre des deutschen Weinbaus – bereits vor knapp 140 Jahren! Seither ist die Geschichte von Wegeler eng mit der Erfolgsstory des deutschen Rieslings verbunden. 1882 kaufte Julius Wegeler sein erstes Weingut im Rheingau, 1900 dann das zweite an der Mosel in Bernkastel inklusive eines großen Teils des legendären Doctor. Die Gutsgebäude in Oestrich-Winkel und Bernkastel sind nach wie vor in Betrieb. Heute produzieren die Weingüter Wegeler auf ca. 60 ha Toplagen Weltklasse-Rieslinge.

Der Geisenheimer Rothenberg besitzt Kultstatus unter den Großen Lagen im Rheingau. Seit 2005 hat dieser Weinberg  drei Mal den Mostgewicht-Rekord für Deutschland aufgestellt – so auch 2017. Die Auslese aus diesem Jahrgang ist ein großer Süßwein von herausragender Expressivität und Komplexität, getragen von einem perfekten Süße-Säue-Spiele. Schon jetzt ein großer Genuss, aber erst am Beginn eines langen Lebens. Zu diesem Preis ein Geschenk. Weitere Jahrgänge Rothenberg Auslese und andere edelsüße Raritäten von Wegeler gerne auf Anfrage.

 Großer Süßwein aus dem Weinberg mit dem Mostgewicht-Rekord 2017!

Wichtiger Hinweis: Auf meiner Website habe ich nur eine begrenzte Auswahl von Wegeler-Weinen eingestellt. Darüber hinaus kann ich auf Anfrage noch viele weitere Weine aus aktuellen, aber auch gereiften Jahrgängen anbieten. Bei Interesse bitte einfach Kontakt aufnehmen …

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 95/100
Vinum Guide: 97/100
Gault & Millau: 93/100
Preis: 20,90 €

pro Flasche 0,375 l

Sauvignon Blanc Sernauberg 2017 Weingut Dietrich Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Sauvignon Blanc
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Der Sauvignon Blanc Ried Sernauberg ist der Topwein der Familie Dietrich. Ein opulenter und schmelziger Vertreter seiner Art, der aber keinesfalls überladen wirkt. Der Sernauberg zeigt sich  vielmehr bestens strukturiert. Er besticht durch Aromenvielfalt, geschmackliche Fülle und einen sehr langen Nachhall.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Cuvée J.P. Thevenet Domaine de la Bongran Chardonnay Viré-Clesse Burgund Frankreich Weißwein
Erzeuger: Dom. de la Bongran
Land: Frankreich
Region: Burgund
Bereich: Viré-Clessé AC
Rebsorten: Chardonnay
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

„Das sind die Weine eines Genies …“: Mit diesem Satz hat es Robert Parker schon vor vielen Jahren auf den Punkt gebracht. Denn was Jean Thevenet im südlichen Burgund, dem Maconnais, auf heute drei Weingütern geschaffen hat und mittlerweile in der nächsten Generation fortgeführt wird, ist absolut beispiellos. Allen voran die 15 ha große Domaine de la Bongran, auf der die ungewöhnlichsten Chardonnays des Burgund und mit die charaktervollsten Weißweine der Welt entstehen – auf einem Terroir, das die perfekten Bedingungen für die Erzeugung komplexer und langlebiger Weißweine bietet.

Mit dem kompletten Verzicht auf den Ausbau in Holzfässern – und das ausgerechnet im Burgund! – begeht die Familie Thevenet so etwas wie ein Sakrileg. Ein Grund für die Einzigartigkeit ihrer Weine. Ein anderer ist die extrem späte Ernte und die Verarbeitung von ultrareifem Traubengut, bisweilen sogar mit einem Hauch Botrytis. Und auch bei der weiteren Vinifizierung geht Thevenet eigene Wege. Die Weine sind absolute Naturprodukte (die Domaine de la Bongran ist bio-zertifiziert), die erst nach mehrjähriger Reife auf den Markt kommen.

Das Ergebnis: Weine im perfekten Gleichgewicht zwischen Frucht, Schmelz und Säure, die zudem für ihr enormes Reifepotential (bis zu 30 Jahre!) berühmt sind. Weine, die in kein Schema passen. Weine, deren Qualität über jeden Zweifel erhaben ist, deren eigener Charakter aber Geschmackssache ist. Und was sagt Jean Thevenet selbst über seine Philosophie: „Das Terroir ist für den Wein, was der Komponist für die Musik ist. Der Winzer ist nur der Dirigent.“

Weine eines Genies: Unvergleichliche Chardonnays mit eigenem Charakter!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 32,90 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Art Pinot Noir Weinberg Dolomiten IGT Weingut Abraham Eppan Südtirol Italien Rotwein
Erzeuger: Weingut Abraham
Land: Italien
Region: Südtirol
Bereich: Dolomiten IGT
Rebsorten: Pinot Noir
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Südtirol war lange ein „weißer Fleck“ auf der Karte meines Weinsortiments. Eine kleine Lücke, die ich schon länger schließen wollte. Aber nicht mit Weinen der großen und bekannten Erzeuger / Genossenschaften, die man überall kaufen kann. Nach vielen Verkostungen ist mir die Wahl letztlich ganz leicht gefallen – und zwar auf das kleine aber feine Weingut Abraham in Eppan. Kleine Produktion, handgemachte Weine, Ehrfurcht vor der Natur bei der Arbeit in Weinberg und Keller, Spitzenqualität, außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – und die menschliche „Chemie“ muss stimmen: Das sind meine hohen Ansprüche, wenn ich ein neues Weingut in mein Sortiment aufnehme. Das Weingut Abraham erfüllt alle Kriterien zu 100 %.

Der Abraham-Hof hat eine rund 130-jährige Tradition. Doch erst Marlies und Martin Abraham haben sich nach der Übernahme des Betriebs entschlossen, mit dem Jahrgang 2011 ihre Trauben nicht mehr an die örtliche Genossenschaft zu liefern und eigene Weine zu keltern. Sie leben den Wein mit ganzem Herzen und voller Leidenschaft und haben sich in kurzer Zeit in die Topliga der Südtiroler Winzer katapultiert. Allerdings sind die Mengen auf nur 5,5 Hektar erstklassiger Lagen gering und meist schnell ausverkauft. Ein Glücksfall, dass ich diese charaktervollen Naturweine anbieten kann. Im Keller arbeiten ihre Macher mit traditionellen Methoden: Spontangärung und Ausbau in großen Holzfässern, lange Maischestandzeiten und – heute eine Seltenheit – ausgedehnte Reifezeiten zwischen 12 und 20 Monaten.

Die Abraham-Weine sind von singulärer Spitzenqualität: ebenso geschmeidig wie facettenreich, ebenso charaktervoll wie Trinkfreude versprühend. Der Art Pinot Noir ist der rare Topwein des Weinguts und ein echter Wolf im Schafspelz. Er wird getragen von würziger Mineralität mit erdigen Anklängen, zarten Röstaromen, geschmeidiger Frucht (Erdbeere, Himbeere) und kräftiger aber weicher Säure. In dieser Kombination bietet er Finessen wie ein Grand Cru aus dem Burgund, zugleich aber auch einen extrem hohen Genussfaktor. Großartig, ein Muss für alle Liebhaber dieser einzigartigen Rebsorte.

Rare Spitzenqualität, finessenreich wie ein Grand Cru aus dem Burgund!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 59,90 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Castello di Bolgheri Superiore Maremma Toskana Cabernet Merlot
Erzeuger: Castello di Bolgheri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Bolgheri Sup. DOC
Rebsorten: CS, Merlot,
CF, Petit Verdot
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

In vielen anderen Ländern wird das Weingut Castello di Bolgheri längst nicht mehr als Geheimtipp gehandelt, sondern hat sich seinen festen Platz in der Phalanx der Top-Weingüter der italienischen Toskana erobert. Doch ausgerechnet im besonders Toskana-affinen Deutschland ist es den weitaus meisten Weinliebhabern nach wie vor völlig unbekannt – ein kleines Mysterium. Die Weine der beiden unmittelbaren Nachbarn, die der DOC Bolgheri zu Weltruhm verholfen haben, kennt dafür jeder: Sassicaia und Ornellaia.

Auf diesem exzellenten Terroir erzeugt auch das Castello di Bolgheri mit weitaus weniger Medien- und Marketingrummel einen raren Supertuscan aus den typischen Bordeaux-Rebsorten. In der Qualität ist er nicht weit von den beiden berühmtesten Vertretern der DOC entfernt, aber viel billiger. Ein Wein, der in jeder noch so hochkarätig besetzten Verkostung mit den Größen der Toskana oder aus Bordeaux für eine Überraschung gut ist. Wer es nicht glaubt: einfach probieren …

Erstklassiges Terroir mit berühmten Nachbarn: Sassicaia und Ornellaia!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 94/100 PP
James Suckling: 96/100
Falstaff Magazin: 93/100
Wine Enthusiast: 93/100
Preis: 62,90 €

pro Flasche 0,75 l

Barbaresco DOCG 2017 Cantina del Pino Nebbiolo Piemont Rotwein Italien
Erzeuger: Cantina del Pino
Land: Italien
Region: Piemont
Bereich: Barbaresco DOCG
Rebsorten: Nebbiolo
Alkohol: 15,0 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Die Cantina del Pino ist ein in vierter Generation bewirtschaftete Familienbetrieb im Herzen des Piemont. Erst im Jahre 1997 entschloss man sich dort, die hervorragenden Trauben nicht mehr an die Genossenschaft zu liefern, sondern eigene Weine zu keltern. Das war zugleich die Geburtsstunde für einen der besten Betriebe im Barbaresco. Heute wird das Weingut von Franca Miretti geführt, Frau des 2020 im Alter von nur 51 Jahren viel zu früh verstorbenen Renato Vacca. Sie ist der Garant dafür, dass die Tradition und das kompromisslose Qualitätsstreben ganz im Sinne ihres Mannes fortgeführt werden.

Trotz der Spitzenqualität der Weine und zahlreicher Topbewertungen durch die führenden Weinkritiker gilt die Cantina del Pino nach wie vor als Geheimtipp. Alle Welt reißt sich im Piemont um die großen Namen und bezahlt dafür teures, nicht selten völlig übertriebenes Geld. Und die Etikettentrinker übersehen dabei die Weine der Cantina del Pino, die der pure Genuss sind und dabei ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Auch im nicht ganz einfachen Jahrgang 2017 gehört der Barbaresco zu den besten seiner Herkunft. Der Wein verströmt geradezu burgundische Finesse und man kann sich nur wundern, wie gut die auf dem Etikett angegebenen 15 % vol. Alkohol verpackt sind.

Große Qualität, moderate Preise: Geheimtipp aus dem Piemont!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 29,50 €

pro Flasche 0,75 l

Ilatraia 2017 Toskana Rosso IGT Brancaia Bordeaux-Blend Cabernet Petit Verdot Maremma Rotwein Italien
Erzeuger: Brancaia
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Maremma
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Petit Verdot,
Cabernet Franc
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Das kleine, exklusive Weingut Brancaia gehört zu den absoluten Spitzenerzeugern und zu den modernsten Betrieben in der Toskana. Es wurde 1981 von der Schweizer Familie Widmer gegründet und wird seit 1998 von Barbara Widmer als CEO und verantwortliche Önologin geführt. Auf einem erstklassigen Terroir und mit ökologischem Anbau entstehen hier herkunftstypische Weine mit der unverkennbaren Handschrift ihrer Macherin: tiefgründig und vielschichtig, dabei aber auch viel Trinkspaß vermittelnd.

Die internationalen Weinkritiker und -journalisten sind sich einig in ihrem Lob für die Weine und die Arbeit von Barbara Widmer, die sich auf einen kurzen Nenner bringen lässt: kompromisslose Qualitätsorientierung. Der Ilatraia aus dem sehr guten Toskana-Jahrgang 2017 ist ein besonders geschmeidiger und harmonischer Bordeaux-Blend (Cabernet Sauvignon, Petit Verdot, Cabernet Franc) aus der Maremma, der sich mit Fug und Recht „Supertuscan“ nennen darf und auf einer Stufe mit vielen weit teureren Weinen dieser Kategorie steht.

Bordeaux-Blend der Extraklasse, echter „Supertuscan“ zum moderaten Preis!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100
Falstaff Magazin: 93/100
R. Vecchione: 96/100
James Suckling: 94/100
Preis: 47,50 €

pro Flasche 0,75 l

Hautes Garrigues 2017 Santa Duc Gigondas Grenache Mourvèdre südliche Rhône Frankreich Rotwein
Erzeuger: Domaine Santa Duc
Land: Frankreich
Region: südliche Rhône
Bereich: Gigondas AC
Rebsorten: Grenache,
Mourvèdre
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Die besten Weine aus der AC Gigondas an der südlichen Rhône können es heute qualitativ mit den Spitzen-Crus der weit berühmteren Appellation Châteauneuf-du-Pape ohne Weiteres aufnehmen. Einer dieser Weine ist auf jeden Fall Les Hautes Garrigues, eine der raren Spitzencuvées der hoch angesehenen Domaine Santa Duc. Der Betrieb arbeitet schon seit vielen Jahren mit großem Erfolg biodynamisch, was die Weine noch besser gemacht hat, und ist mittlerweile sogar Demeter zertifiziert.

Les Hautes Garrigues ist eine legendäre Lage der Domaine Santa Duc. Bereits im Jahr 1874 von den Urahnen des heutigen Besitzers Benjamin Gras bestockt, wurden seither nur abgestorbene Rebstöcke ersetzt. Die uralten Grenache-Reben bilden mit 60 % die Basis der tollen Cuvée, deren restliche 40 % Mourvèdre ausmacht. Natürlich hat auch Les Hautes Garrigues das Feuer des Südens mit tiefer Frucht und kräftiger Würze, doch die deutlichen mineralischen Noten geben ihm noch eine zusätzliche Dimension. Kein Wunder, dass ihn die führenden Weinkritiker mit Spitzenbewertungen überschütten.

Ein charakterstarkes Meisterwerk aus biodynamischem Anbau!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Wine Spectator: 94/100
Vinous A. Galloni: 95/100
Jeb Dunnuck: 95+/100
Preis: 42,80 €

pro Flasche 0,75 l

Cuvée Confiance 2017 La Soumade Rhône Rasteau Grenache Syrah
Erzeuger: Domaine la Soumade
Land: Frankreich
Region: südl. Rhône
Bereich: Rasteau AC
Rebsorten: Grenache, Syrah,
Mourvèdre
Alkohol: 15 % vol.

Meine Bewertung: 18/20 PLP

Über den Wein

La Soumade ist einer der besten Erzeuger aus der Appellation Rasteau an der südliche Rhône. Robert Parker’s Wine Advocate erklärte die Domaine gar zum „Superstar von Rasteau“. Hoch geschätzt werden die Spitzenweine vor allem aufgrund einer Eigenschaft: Sie sind stark von ihrem Terroir geprägt und spiegeln die ton- und kalkhaltigen Böden wider, auf denen die Reben wachsen, in reizvollen mineralischen Noten wider.

Die Cuvée Confiance ist eine Cuvée aus (70 % Grenache sowie kleinere Teile Syrah und Mourvèdre) besitzt Kultstatus. Die Trauben stammen von 50 bis 100 Jahre alten Rebstöcken. „Dicht und geballt“ sowie „reich und komplex“, schwärmt der Wine Advocate und vergibt 95 Punkte für den Jahrgang 2017.

Meine Bewertung: 18/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
Preis: 22,90 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Clos de L'Escandil Aires Hautes Minervois La Livinière AC Cru Syrah Grenache Languedoc Frankreich Rotwein
Erzeuger: Dom. Aires Hautes
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Alkohol: 14,5 % vol.
Bereich: Minervois
La Livinière AC
Rebsorten: Syrah, Grenache

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Wer gerne Weine aus dem Süden Frankreichs trinkt und ihre kräftige, manchmal ungestüme Art mag, der kommt an Aires Hautes nicht vorbei – und wird große Augen machen, wenn er sie zum ersten Mal im Glas hat. Neben Power können sie nämlich auch Qualitäten in die Waagschale werfen, die den Weinen aus dem Süden bei allem Trinkspaß in den allermeisten Fällen fehlen: Struktur und Vielschichtigkeit. Schon der normale La Livinière Réserve und Orycte Minervois-la-Livinière sind in ihrer Preisklasse unschlagbar. Doch es gibt noch die ultimative Steigerung: Den Einzellagenwein Clos de L’Escandil, der eindrucksvoll beweist, warum die AC Minervois La Livinière 1999 zum ersten Cru im Languedoc erhoben wurde.

Schon der 2015er Clos de L’Escandil war ein herausragender Wein. Doch – kaum zu glauben – der Jahrgang 2017 ist noch besser und damit der bislang beste überhaupt.  Mein Urteil ist das gleiche wie über den „kleinen Bruder“: sagenhaft viel Wein für wenig Geld. Der Clos de L’Escandil würde anspruchsvolle Weinliebhaber auch für das doppelte Geld noch glücklich machen. Deshalb erneut klare 20/20 Preis-Leistungs-Punkte (PLP) von mir.

Preis-Leistungs-Sensation und eine unbedingte Kaufempfehlung!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Jeb Dunnuck: 95/100
Preis: 22,90 €

pro Flasche 0,75 l

2017 El Vinculo Reserva Alejandro Fernandez La Mancha Tempranillo Rotwein Spanien
Erzeuger Bodegas A. Fernandez
Land: Spanien
Region: La Mancha
Bereich:  D.O.
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 15,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

El Vinculo Reserva ist seit vielen Jahren ein Bestseller in meinem Programm, den ich jetzt im neuen Jahrgang wieder anbieten kann. Der Wein selbst ist natürlich ganz der „alte“ und nach wie vor genau so, wie ihn seine Fans lieben: Ein Paradebeispiel für einen gehaltvollen, geradezu feurigen Rotwein aus Spanien in einer Topqualität, wie sie in dieser Preisklasse nicht mehr zu überbieten ist. Deshalb erhält der El Vinculo die Höchstbewertung von mir: 20/20 PLP.

Das wuchtige, expressive Bouquet ist zunächst von den typischen Barrique-Noten amerikanischer Eiche (Kokos und Vanille) geprägt. Doch bereits nach kurzer Zeit entfaltet der 2017er El Vinculo Reserva sein faszinierendes Aromenspektrum. Ein Vollblut-Tempranillo, in dem sich Tiefgründigkeit und opulenter Trinkgenuss, satte Frucht und feine Würze perfekt verbinden. Ein Wein, der dank seiner tiefen Fruchtigkeit jetzt schon Riesenspaß macht, aber locker Potenzial für weitere 10 Jahre hat.

Vollblut-Tempranillo, der nach viel mehr schmeckt als er kostet!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

2017 Bogle Vineyards Phantom Petite Sirah Zinfandel Central Valle Kalifornien USA Rotwein
Erzeuger: Bogle Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Central Valley
Rebsorten: Petite Sirah, Zinfandel
Merlot, Cabernet S.
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Wie das Eichhörnchen Nüsse, so sammelt Bogle Vineyards Auszeichnungen wie „best buy“, „best value“, „steal of the year“ usw. am laufenden Band. Ein besonderer Ehrentitel markiert den bisherigen Höhepunkt einer langen Liste: Vom Wine Enthusiast wurde das Weingut 2019 zur „American Winery of the Year“ gekürt. Eine verdiente Auszeichnung, denn die Weine bieten ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Kalifornien absolut konkurrenzlos ist. Der 1968 im Central Valley nahe Sacramento gegründete Betrieb wird noch immer von der Gründerfamilie geführt – eines seiner Erfolgsgeheimnisse.

Lange habe ich bei vielen Verkostungen nach genau solchen Weinen aus Kalifornien gesucht. Umso mehr freue ich mich, dass die Weine von Bogle mittlerweile mein Sortiment bereichern. Phantom ist – wie die edle „Verpackung“ bereits vermuten lässt – die rote Topcuvée des Weingutes. Nur in geringen Mengen produziert, besteht sie hauptsächlich aus den kalifornischen Rebsorten-Spezialitäten Petite Sirah und Zinfandel. Ein Terroirwein durch und durch.

American Winery of the Year: Weine, die in jeden Keller gehören!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Enthusiast: 88/100 PP
Preis: 25,50 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Assmannshausen Höllenberg GG Spätburgunder Großes Gewächs Weingut Krone Rheingau Deutschland Rotwein
Erzeuger: Weingut Krone
Assmannshausen
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Höllenberg GG
Rebsorten: Spätburgunder
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Zwei große Namen der deutschen Rotwein-Szene: das Weingut Krone in Assmannshausen und der legendäre Höllenberg, Deutschlands berühmtester Spätburgunder-Weinberg. Bis ins Jahr 1860 reicht die Geschichte des Weinguts Krone zurück und seit 2007 ist es Teil der Weingüter Wegeler. Unter ihrer Ägide ging es mit der Qualität stetig bergauf und heute gehört das Weingut Krone Assmannshausen zur absoluten Elite der deutschen Spätburgunder-Produzenten. Dies fand auch in der Aufnahme des Weinguts in den VDP Rheingau im Jahre 2016 seinen Niederschlag. Die Krone-Weine finden mittlerweile auch international hohe Anerkennung.

Mit dem VDP.GROSSES GEWÄCHS aus dem berühmten Höllenberg ist dem Weingut Krone im Jahrgang 2016 ein großer Wurf gelungen. Finesse pur mit der unverkennbaren Höllenberg-Mineralität und dem lagentypischen Schmelz, der nur in den besten Jahrgängen so harmonisch eingebunden ist. Dieses Große Gewächs hält in Blindverkostungen jedem Vergleich mit internationalen Spitzen-Pinots stand. Eine unbedingte Kaufempfehlung für alle Liebhaber von Spätburgunder und Pinot Noir.

Grand Cru aus Deutschlands berühmtester Spätburgunder-Lage!

Update 28.09.2022: Kürzlich hatte ich zu einer hochkarätig besetzten Verkostung von Pinot Noir und Spätburgunder eingeladen – wie bei allen meinen Verkostungen „blind“ und ohne Preisinfos, denn nur so sind unvoreingenommene Bewertungen garantiert und schlägt für die Weine die Stunde der Wahrheit. Die große Überraschung am Ende: Der preislich günstigste Wein war der Star des Abends. Und welcher Wein wohl? Natürlich der 2016er Höllenberg Spätburgunder GG vom Weingut Krone, der meine Lobeshymnen mehr als gerechtfertigt hat. Genau das meine ich mit Preis-Leistungs-Verhältnis und deshalb erweitere ich meine Kaufempfehlung hiermit noch einmal:

Kaufen soviel man bekommen kann! Der Wein schmeckt jetzt großartig und wird es in locker 10 Jahren noch immer tun …

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin:  94/100
Preis: 39,50 €

pro Flasche 0,75 l

Chianti Classico Riserva 2016 Brancaia DOCG Sangiovese Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Brancaia
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Chianti
Rebsorten: Sangiovese, Merlot
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Das kleine, exklusive Weingut Brancaia gehört zu den absoluten Spitzenerzeugern und zu den modernsten Betrieben in der Toskana. Es wurde 1981 von der Schweizer Familie Widmer gegründet und wird seit 1998 von Barbara Widmer als CEO und verantwortliche Önologin geführt. Auf einem erstklassigen Terroir und mit ökologischem Anbau entstehen hier herkunftstypische Weine mit der unverkennbaren Handschrift ihrer Macherin: tiefgründig und vielschichtig, dabei aber auch viel Trinkspaß vermittelnd.

Die internationalen Weinkritiker und -journalisten sind sich einig in ihrem Lob für die Weine und die Arbeit von Barbara Widmer, die sich auf einen kurzen Nenner bringen lässt: kompromisslose Qualitätsorientierung. Die Chianti Classico Riserva aus dem großen Toskana-Jahrgang 2016 ist ein besonders geschmeidiger und harmonischer Wein seiner Art mit einer kräftigen Packung an reifem Tannin und tiefgründiger Frucht. Der höhere Merlot-Anteil und der etwas modernere Stil machen ihn besonders verführerisch, ohne dass dabei die Finesse verloren geht.

Chianti Classico Riserva Extraklasse zu einem vergleichsweise moderaten Preis!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 92/100
James Suckling: 95/100
R. Vecchione: 94/100
Preis: 24,80 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Brunello di Montalcino DOCG Casanova di Neri Sangiovese Grosso Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Casanova di Neri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Brunello di
Montalcino DOCG
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Das Gebiet rund um den Hügel von Montalcino hat weintechnisch seine Tücken. Viele Weinliebhaber lassen sich von der hohen Reputation und vom generell stattlichen Preisniveau darüber hinwegtäuschen, dass die Weine aus dem Brunello-Gebiet bei kritischer Betrachtung oft ihr Geld nicht wert sind. Gerade auch viele Weine der hoch gelobten Jahrgänge 2015 und 2016 enttäuschten bei meinen Verkostungen auf der ganzen Linie. Aber es gab auch ein Weingut, dessen Weine fast alles in den Schatten stellten: Casanova di Neri.

Wo andere Weingüter den Zug der Zeit verpasst haben oder dem Fetisch des modernen Weingeschmacks verfallen sind, hat man auf Casanova di perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne geschaffen. Und so setzt das Weingut heute Maßstäbe für die gesamte DOCG, auch mit seinem „normalen“ Brunello di Montalcino. Im großen Jahrgang 2016 präsentiert er sich einmal von überragender Qualität. Ein durch und durch edler Wein.

Setzt Maßstäbe für die gesamte DOCG!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 94/100 PP
Falstaff Magazin: 96/100
James Suckling: 93/100
Decanter: 95/100
Wine Spectator: 95/100
Vinous A. Galloni: 95/100
Preis: 49,90 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Tenuta Nuova Brunello di Montalcino DOCG Casanova di Neri Riserva Lagen-Brunello Sangiovese Grosso Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Casanova di Neri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Brunello di
Montalcino DOCG
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Das Gebiet rund um den Hügel von Montalcino hat weintechnisch seine Tücken. Viele Weinliebhaber lassen sich von der hohen Reputation und vom generell stattlichen Preisniveau darüber hinwegtäuschen, dass die Weine aus dem Brunello-Gebiet bei kritischer Betrachtung oft ihr Geld nicht wert sind. Gerade auch viele Weine der hoch gelobten Jahrgänge 2015 und 2016 enttäuschten bei meinen Verkostungen auf der ganzen Linie. Aber es gab auch ein Weingut, dessen Weine fast alles in den Schatten stellten: Casanova di Neri. Wo andere Weingüter den Zug der Zeit verpasst haben oder dem Fetisch des modernen Weingeschmacks verfallen sind, hat man auf Casanova di perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne geschaffen. Und so setzt das Weingut heute Maßstäbe für die gesamte DOCG,

Tenuta Nuova ist neben Cerretalto die zweite legendäre Riserva von Casanova di Neri – ebenso in High-End-Qualität und mit großem Alterungspotenzial. Ein Brunello di Montalcino, der nicht nur die Kritiker hellauf begeistert. 1993 wurde der Wein zum ersten Mal gekeltert. Heute besitzt dieser Lagenwein Kultstatus und beweist in jedem Jahrgang seine Extraklasse – vor allem auch im ganz großen Jahrgang 2016. Da sind sich alle Weinkritiker/-verkoster einig und das Falstaff Wein- und Genussmagazin hat Tenuta Nuova in diesem Jahr sogar mit 100 Punkten geadelt.

100 Falstaff-Punkte für Kult-Brunello Tenuta Nuova!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Falstaff Magazin: 100/100
James Suckling: 99/100
Decanter: 97/100
Preis: 99,00 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Pietradonice Toscana IGT Casanova di Neri Cabernet Sauvignon Montalcino Toskana Italien Rotwein
Erzeuger: Casanova di Neri
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Montalcino
Rebsorten: Cabernet Sauvignon
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Das Gebiet rund um den Hügel von Montalcino hat weintechnisch seine Tücken. Viele Weinliebhaber lassen sich von der hohen Reputation und vom generell stattlichen Preisniveau darüber hinwegtäuschen, dass die Weine aus dem Brunello-Gebiet bei kritischer Betrachtung oft ihr Geld nicht wert sind. Gerade auch viele Weine der hoch gelobten Jahrgänge 2015 und 2016 enttäuschten bei meinen Verkostungen auf der ganzen Linie. Aber es gab auch ein Weingut, dessen Weine fast alles in den Schatten stellten: Casanova di Neri.

Wo andere Weingüter den Zug der Zeit verpasst haben oder dem Fetisch des modernen Weingeschmacks verfallen sind, hat man auf Casanova di perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne geschaffen. Und so setzt das Weingut heute Maßstäbe – auch mit dem mittlerweile legendären Pietradonice Toscana IGT aus 100 % Cabernet Sauvignon, der ebenso rar wie hochklassig ist. Was diesen Wein besonders spannend macht: Er ist einerseits gebietstypisch für Montalcino, andererseits aber auch für seine „fremde“ Rebsorte – ein mehr als gelungene „Fusion“.

Setzt Maßstäbe für die gesamte DOCG!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 94/100 PP
Falstaff Magazin: 94/100
Cellar: 91/100
Preis: 78,90 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Barbaresco DOCG Tulin Pelissero Piemont Nebbiolo Italien Rotwein
Erzeuger: Pelissero Az. Agr.
Land: Italien
Region: Piemont
Bereich: Barbaresco DOCG
Rebsorten: Nebbiolo
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Selbst kundige Weinliebhaber sind bisweilen schon ein gar seltsames Völkchen. Da laufen sie im Piemont bei den berühmten Nebbiolo-Weinen Barolo und Barbaresco den ganz großen Namen blindlings hinterher und geben sehr viel Geld für Weine aus, die es nur allzu oft nicht wert sind. Wenn ihnen aber Weine wie die der Azienda Agricola Pelissero begegnen, dann lassen sie diese links liegen und wollen – aus Sparsamkeit am falschen Platz – keine 50 oder 60 Euro dafür bezahlen. Auch nicht wenig Geld – aber mit einem nicht zu übertreffenden Preis-Genuss-Gegenwert …

Somit entgehen ihnen die auch von der internationalen Weinkritik heillos unterbewerteten Bilderbuch-Barbarescos aus den Cru-Lagen Tulin und Vanotu. Und die Az. Agr. Pelissero bleibt zumindest hierzulande weiter ein heißer Geheimtipp im Piemont. Einfach sensationell, was Pelissero im großen Jahrgang 2016 auf die Flasche gebracht hat. Den von mir angebotenen Tulin muss man probiert haben, zumal er jeden Vergleich mit weit teureren Weinen locker aushält.

Bilderbuch-Barbaresco und noch immer ein Geheimtipp!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: leichte Altersspuren
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 94/100 PP
Wine Spectator: 94/100
Preis: 51,50 €

pro Flasche 0,75 l

2018 2016 2015 2012 Le Reysse Medoc Bordeaux Cabernet Merlot Rotwein Frankreich
Erzeuger: Château Le Reysse
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Médoc AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot, Cabernet Franc
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP - Ab Ende Februar 2022!

Weine auf Weltklasse-Niveau zu kaufen, ist in Bordeaux nun wirklich keine Kunst. Doch in aller Regel lassen sich die Weingüter ihre Spitzenqualität auch sehr teuer bezahlen. Deshalb sind Weine wie meine beiden Bordeaux-Direktimporte ein wahrer Glücksfall. Während Concerto von Clos de La Barbanne vom Merlot-dominierten „rechten Ufer“ in Bordeaux und aus dem Hinterland von St. Emilion kommt, ist Château Le Reysse am „linken Ufer“ im nördlichsten Médoc in der gleichnamigen AC zu Hause und damit Cabernet-geprägt. Was aber beide Weine verbindet ist das sensationelle Preis-Leistungs-Verhältnis! Le Reysse sollte man sich nicht flaschen-, sondern am besten kistenweise in den Keller legen. Privat habe ich das bereits getan.

Château Le Reysse ist zweifelsohne  das „Flaggschiff“ unter den vier Weingütern, die der deutschstämmige Stefan Paeffgen sein Eigen nennt. Bewirtschaftet wird es nach höchsten Qualitätskriterien, die eines Grand Cru Classé würdig wären. Im Bordeaux-Kontext und angesichts der Topqualität ist der Preis für Le Reysse unglaublich günstig – deshalb kann ich einfach nicht anders: Höchstbewertung für alle von mir angebotenen Jahrgänge. Der großartige 2016er (ein Spitzenjahrgang in Bordeaux) besteht aus 70 % Cabernet Sauvignon, 28 % Merlot und 2 % Cabernet Franc. Er verbindet klassische Bordeaux-Finesse mit fast kalifornischer Fruchtfülle und trinkt sich schon jetzt mit Genuss, hat aber noch Potenzial für mindestens 10 Jahre.

Klassische Bordeaux-Finesse in fast kalifornische Fruchtfülle verpackt!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 93/100
Yves Beck 92/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Chateau Belair Monange Premier Grand Cru Classé St. Emilion Merlot Cabernet Franc Bordeaux Frankreich Rotwein
Erzeuger: Château Bélair Monange
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: St. Emilion AC
Rebsorten: Merlot, CF
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Über den Wein

Seit Château Bélair Monange im Jahre 2008 von einem Zweig der berühmten Bordeaux-Weindynastie Moueix übernommen wurde, ist es mit der Qualität steil bergauf gegangen. Das Jahr 2012 markiert gleich zwei wichtige Meilensteine in der bis ins 15. Jh. zurückgehenden Geschichte von Château Bélair Monange: So konnte der Besitz um das ehemalige Château Madelaine erweitert werden und ist das Weingut im Rahmen der bislang letzten Reform der Klassifizierung von St. Emilion in den höchsten Rang eines 1er Grand Cru Classé aufgestiegen.

Heute gilt Bélair Monange als einer der neuen Superstars in Bordeaux. Wenn man davon auch noch einen Spitzenjahrgang wie 2016 im Glas hat, dann ist Hochgenuss garantiert. Und die internationalen Weinkritiker-/verkoster vergeben für diesen Wein in seltener Einmütigkeit Topbewertungen am laufenden Band.

Einer der neuen Superstars in Bordeaux aus großem Jahrgang!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100 PP
Falstaff Magazin: 96/100
Andreas Larsson: 98/100
Vinum Magazin: 19/20
Preis: 168,00 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Lynch Bages Grand Cru Classé Pauillac Cabernet Merlot Bordeaux Frankreich Rotwein
Erzeuger: Château Lynch Bages
5ème Grand Cru Classé
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Pauillac AC
Rebsorten: Cab. Sauv., Merlot,
Cab. Fr., Petit Verdot
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Nehmen wir einfach mal an, es würde endlich zu der längst überfälligen Reform der Bordeaux-Klassifiziert von 1855 für das Médoc kommen. Dann wäre Château Lynch Bages in der AC Pauillac – bislang „nur“ ein 5ème Grand Cru Classé – einer der allerersten Kandidaten für eine deutliche Aufstufung. Viele Weinkritiker und -liebhaber glauben sogar bis zum zweitklassifizierten Gewächs – als nur eine Stufe unter den nach wie vor nur fünf Premier Crus. Es ist auf jeden Fall außerordentlich, mit welcher Konstanz man auf dem seit 1973 im Besitz von Jean-Michel Cazes befindlichen Weingut bereits über Jahrzehnte hinweg Spitzen-Bordeaux produziert.

Der 2016er reiht sich hier ganz weit vorne ein. Es ist ein großer Bordeaux aus einem Topjahrgang und einer der besten Weine aller Zeiten von Château Lynch Bages. Sein Bukett verführt vom ersten Riechen an mit klassischer Bordeaux-Aromatik, nur eben heutiger Prägung aufgrund der veränderten klimatischen Bedingungen. Also konzentrierter in der Frucht, üppiger am Gaumen, reifer in den Tanninen etc.

Großes Potenzial: Einer der besten Lynch Bages aller Zeiten!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 97/100
Wine Spectator: 97/100
James Suckling: 99/100
Jean-Marc Quarin: 98/100
Preis: 169,00 €

pro Flasche 0,75 l

Meyney 2016 Cru Bourgeois St. Estephe Rordeaux Cabernet Merlot
Erzeuger: Château Meyney
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: St. Estèphe AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Über den Wein

Château Meyney ist ein nicht klassifiziertes Weingut im Médoc, St. Estèphe AC, das Weine auf Grand-Cru-Classé-Niveau erzeugt. Im Jahrgang 2016 ist ihm der zweite großer Wurf hintereinander und der Sprung mit an die Spitze der Appellation gelungen. Bordeaux-Experte René Gabriel stellt ihn in diesem Jahr mit 19/20 Punkten sogar auf eine Stufe mit den weitaus teureren Stars der Appellation im nördlichsten Médoc, Ch. Montrose und Ch. Cos ‚Estournel. Ein Hammerwein zu einem im Bordeaux-Kontext sehr günstigen Preis.

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Wine Spectator: 92/100
Falstaff Magazin: 92/100
La Revue du Vin …: 17,5/20
René Gabriel 19/20
Preis: 38,90 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Macan Clasico Rioja DOCaBenjamin de Rothschild Vega Sicilia Joint Venture Tempranillo Spanien Rotwein
Erzeuger Bodegas Rothschild
& Vega Sicilia
Land: Spanien
Region: Rioja
Bereich: DOCa
Rebsorten: Tempranillo
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Was soll schon anderes entstehen als Großes, wenn sich zwei absolute Protagonisten der internationalen Weinwelt wie Baron Benjamin de Rotschild und Vega Sicilia zusammentun? Macan ist ihr spektakuläres Joint Venture in der Rioja, das 2004 mit dem heimlichen Kauf der ersten Rebflächen durch Hintermänner begann. Über Jahre war es das am besten gehütete Geheimnis in der spanischen Weinwelt bis Macan mit seinem ersten Jahrgang 2009 auf den Markt kam und für Furore sorgte. Mit ihrem Stil setzen die Bodegas Benjamin de Rotschild & Vega Sicilia „neue Maßstäbe in der Rioja“, wie das internationale Weinmagazin FINE in einem ausführlichen Porträt in seiner Ausgabe 3/2017 schrieb.

Doch wer könnte Stil und Philosophie des Weinguts besser beschreiben als der Chef von Vega Sicilia, Pablo Alvarez. Nach seinen Worten liegen die Weine stilistisch bewusst zwischen dem leichteren, traditionellen Rioja und den dunkleren, hoch konzentrierten „modernen“ Riojas heutiger Prägung: „Wir denken, dass die Weine im alten Stil sich entwickeln können und die modernen Weine zu international sind, um eine große Weingegend wie die Rioja wirklich zu repräsentieren“. Deshalb sucht man auf Macan den goldenen Mittelweg – und das mit großem Erfolg. Der Clasico, eigentlich „nur“ der Zweitwein, ist im großen Jahrgang 2016 besser denn je und die perfekte Symbiose aus altem Stil und neuen Einflüssen.

Rioja neu interpretiert und trotzdem der Tradition verpflichtet!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Guia Proensa: 96/100
Tim Atkin: 95/100
Parker’s WA: 93/100 PP
Guia Penin 94/100
Preis: 39,50 €

pro Flasche 0,75 l

2014 Reserva Seleccion de la Familia Luis Canas Tempranillo Rioja Spanien Rotwein
Erzeuger La Rioja Alta
Land: Spanien
Region: Rioja
Bereich:  DOCa
Rebsorten: Tempranillo
und andere
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Die Bodegas Luis Canas decken mit ihren Weinen unterschiedlichste Preisklassen ab – auch höhere als für den Reserva Seleccion de la Familia. Besonderes Herzblut steckt die Familie – aber was der Name bereits vermuten lässt – in diesen Wein. Er ist eine Hommage an die Familie und wird aus Trauben hergestellt, die aus den ältesten Weinbergen von Luis Canas mit mindestens 45 Jahre alten Rebstöcken stammen. Geringe Erträge, hohe Qualität – so die „einfache Formel“ für die Reserva Seleccion de la Familia.

Trotz der etwas moderneren Machart ist in der Reserva Seleccion de la Familia auch der klassische Rioja-Stil unverkennbar. Diese Gratwanderung gelingt der Familie Canas mit ihrem Crossover perfekt. Der überaus geschmeidige Wein besteht zu 85 % aus Tempranillo und 15 % anderen Rebsorten, die ein kleines Geheimnis sind. Der Ausbau erfolgt jeweils 10 Monate in neuen französischen Barriques und neuer amerikanischer Eiche. 2016 ist ein weiterer sehr guter Jahrgang dieses unwiderstehlichen Weines mit einem sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Ganz große Qualität zum vergleichsweise kleinen Preis: Höchstbewertung!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: into neck
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Guia Penin: 94/100
Tim Atkin: 90/100
CellarTracker: 90/100
Preis: 17,90 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Estate Cabernet Sauvignon Santa Cruz Mountains Ridge Vineyards Sonoma Valley Kalifornien USA Rotwein
Erzeuger: Ridge Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Santa Cruz Mountains
Rebsorten: CS, Merlot, CF,
Petit Verdot
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Wer sich in Kalifornien auf die Suche nach Weinen mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis macht, der kommt an Ridge Vineyards nicht vorbei. Die Weine besitzen für kalifornische Verhältnisse neben der typischen Frucht stets auch außergewöhnliche Frische und Finesse. Das gilt nicht nur für den Kult-Cabernet Montebello, mit dem das Weingut im High-End-Bereich für Furore sorgt. Auch den anderen Weinen lässt man hier höchste Sorgfalt angedeihen. Hervorragendes Terroir und eine meisterliche, zugleich schonende Vinifikation sind das Erfolgsgeheimnis.

Die besten Cabernets aus Kalifornien verbinden ihre typische Fruchtfülle überaus reizvoll mit der Finesse erstklassiger Bordeaux. Eine unwiderstehliche Kombination, wenn sie so perfekt umgesetzt wird wie im 2016er Estate Cabernet von Ridge. Das ist absolute Referenzqualität für Bordeaux-Blends aus Kalifornien in dieser Preisklasse und vielleicht sogar der beste Jahrgang aller Zeiten für diesen Wein.

Absolute Referenzqualität für Bordeaux-Blend aus Kalifornien!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Cellar Tracker: 92/100
Winespectator: 92/100
Vinous A. Galloni: 93/100
Preis: 65,90 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Réserve Royale Château Mukhrani Saperavi Spitzencuvée Georgien Rotwein
Erzeuger: Château Mukhrani
Land: Georgien
Region:
Bereich:
Rebsorte: Saperavi
Alkohol: 13,0 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Château Mukhrani ist ein traditionsreiches und qualitätsorientiertes Spitzenweingut in Georgien. Es wurde bereits 1878 gegründet und besitzt heute rund 100 Hektar eigene Weinberge, die vorwiegend mit autochthonen Rebsorten bestockt sind. Das einzigartige Terroir mit seinen fruchtbaren Böden bietet perfekte Rahmenbedingungen für die Produktion außergewöhnlicher Weine. Und Patrick Honnef, der Chefönologe von Château Mukhrani, hat das nötige Know-how dafür, denn er lernte sein Handwerk in Bordeaux auf Château d´Aiguilhe (Graf Neipperg). Nicht verwunderlich also, dass er von der Bordelaiser Weinphilosophie deutlich beeinflusst ist.

Und was hat die Top-Cuvée Réserve Royale zu bieten? Kühle, schwarzbeerige Frucht, würzig-erdige Noten, komplexe Struktur, jugendliche Tannine: Vieles spricht dafür, dass man einen distinguierten und hochklassigen Cabernet Sauvignon aus einer nicht ganz so heißen Gegend im Glas hat. Weit gefehlt, denn die Réserve Royale Red besteht zu 100 % aus der interessanten autochthonen Rebsorte Saperavi. Ein Wein mit sehr großem Überraschungspotenzial in Blindproben, aber auch als Solist ein großer Genuss.

Macht Top-Cabernets aus kühleren Gegenden Konkurrenz!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 36,90 €

pro Flasche 0,75 l

2016 Zinfandel East Bench Ridge Vineyards Sonoma Valley Kalifornien USA Rotwein
Erzeuger: Ridge Vineyards
Land: USA
Region: Kalifornien
Bereich: Dry Creek Valley
Rebsorten: Zinfandel
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Wer sich in Kalifornien auf die Suche nach Weinen mit einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis macht, der kommt an Ridge Vineyards nicht vorbei. Die Weine besitzen für kalifornische Verhältnisse neben der typischen Frucht stets auch außergewöhnliche Frische und Finesse. Das gilt nicht nur für den Kult-Cabernet Montebello, mit dem das Weingut im High-End-Bereich für Furore sorgt. Auch den anderen Weinen lässt man hier höchste Sorgfalt angedeihen. Hervorragendes Terroir und eine meisterliche, zugleich schonende Vinifikation sind das Erfolgsgeheimnis.

Mit dem Zinfandel East Bench 2016 hat Ridge eine Benchmark für hochwertige Weine aus dieser kalifornischen Rebsorten-Spezialität gesetzt. Er stammt vom gleichnamigen Single-Vineyard. Bei der Anlage des Weinbergs im Jahr 2000 wurden die besten Zinfandel-Rebstöcke des Weinguts penibel selektiert, um einen Spitzenwein zu schaffen. Dieses Vorhaben ist vollauf gelungen. Auch als reinrassiger Zinfandel strahlt dieser Wein bei aller Konzentration die typische Feinheit für Ridge aus, unterlegt von pfeffrig-mineralischer Würze. Beeindruckend!

Mit dem East Bench hat Ridge eine Benchmark für hochwertigen Zin gesetzt!

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Cellar Tracker: 90/100
Vinum Magazin: 17,5/20
Preis: 33,50 €

pro Flasche 0,75 l

2015 Grauer Burgunder Reserve Weingut Dietrich Grauburgunder Gamlitz Südsteiermark Österreich Weißwein
Erzeuger: Weingut Dietrich
Land: Österreich
Region: Südsteiermark
Bereich: Gamlitz
Rebsorten: Grauer Burgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19/20 PLP

Eine sympathische Winzerfamilie, ein idyllischer kleiner Buschenschank mit feinen Brotzeiten und eine bemerkenswerte Palette erstklassiger Weine: All das findet man auf dem Weingut Dietrich im südsteirischen Gamlitz. Die Familie Dietrich ist trotz allem bescheiden geblieben, was sich auch in der Preisgestaltung niederschlägt. Somit haben die Weine ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wie gemacht für meine Philosophie und mein Sortiment. Sie bringen die ganze Schönheit der Südsteiermark ins Glas …

Im Jahrgang 2015 erzeugte die Familie einen Grauen Burgunder Reserve aus ihren besten Trauben. Der Wein ist von großer Komplexität und wunderbar gereift. Für alle, die Weißweine nicht immer nur ganz jung, sondern auch einmal etwas gereifter genießen wollen.

Wichtiger Hinweis: Eine kleine persönliche Auswahl der Dietrich-Weine habe ich fest in mein Programm aufgenommen. Aufgrund meiner guten Beziehungen zur Familie Dietrich kann ich aber auch alle anderen auf dem Weingut verfügbaren Weine relativ kurzfristig liefern – und das zu den günstigen Preisen ab Weingut! Eine kurze Anfrage genügt.

Zum gesamten Sortiment! 

Meine Bewertung: 19/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Preis: 15,50 €

pro Flasche 0,75 l

2015 Juwel Spätburgunder Pinot Noir Weingut Krone Assmannshausen Höllenberg Frankenthal Rheingau Deutschland Rotwein
Erzeuger: Weingut Krone
Assmannshausen
Land: Deutschland
Region: Rheingau
Bereich: Höllenberg,
Frankenthal
Rebsorten: Spätburgunder
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 19,5/20 PLP

Ein ganz großer Name der deutschen Rotwein-Szene: das Weingut Krone in Assmannshausen mit dem legendären Höllenberg, Deutschlands berühmtester Spätburgunder-Weinberg. Bis ins Jahr 1860 reicht die Geschichte des Weinguts zurück und seit 2007 ist es Teil der Weingüter Wegeler. Unter ihrer Ägide ging es mit der Qualität stetig bergauf und heute gehört das Weingut Krone Assmannshausen zur absoluten Elite der deutschen Spätburgunder-Produzenten. Dies fand auch in der Aufnahme des Weinguts in den VDP Rheingau im Jahre 2016 seinen Niederschlag. Die Krone-Weine finden mittlerweile auch international hohe Anerkennung.

Der Juwel QbA trocken ist die Krönung der Spätburgunder-Palette des Weinguts und macht seinem Namen im Jahrgang 2015 besonders große Ehre. Ein hochkarätiger „Edelstein“ – oder besser gesagt ein „Rohdiamant“, der durch die weitere Flaschenreife immer mehr geschliffen wird. Die Trauben für den Juwel kommen aus den besten Parzellen der Assmannshäuser Lagen Höllenberg und Frankenthal, die in den 1960er-Jahren mit original Reben aus dem Burgund bepflanzt wurden. Obwohl der Wein gerade erst auf den Markt gekommen ist und man ihm auf dem Weingut bereits viel Ruhezeit gegönnt hat, steht er noch am Anfang seiner Entwicklung. Dieser große deutsche Spätburgunder / Pinot Noir hält in Blindverkostungen jedem Vergleich mit internationalen Spitzen-Pinots stand. Eine unbedingt Kaufempfehlung für alle Liebhaber von Spätburgunder und Pinot Noir.

Ein hochkarätiger „Edelstein“ unter den deutschen Spätburgundern!

Meine Bewertung: 19,5/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: Kapselhöhe
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin:  95/100
Preis: 59,50 €

pro Flasche 0,75 l

2015 La Casa Brunello di Montalcino DOCG Tenuta Caparzo Toskana Sangiovese Italien Rotwein
Erzeuger: Tenuta Caparzo
Land: Italien
Region: Toskana
Bereich: Brunello di
Montalcino DOCG
Rebsorten: Sangiovese Grosso
Alkohol: 13,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Der Jahrgang 2015 ist in der Toskana und speziell auch im Brunello-Gebiet rund um Montalcino hoch gelobt. Umso größer die Ernüchterung bei der Verkostung: Viele, wenn nicht sogar die meisten und teils auch sehr teure Weine zerstören mit ihrer verbrannten,  gezehrten Frucht, einer alkoholischen Note und einer bitteren Säure im Nachgeschmack jeglichen Trinkgenuss. Sie sind unharmonisch und wirken schon in diesem frühen Reifestadium seltsam oxidiert. Ein „Jahrgang wie ein Kunstwerk“ titelte das Wein- und Genussmagazin Falstaff – man kann darüber, je nach Gemütslage, eigentlich nur lachen oder weinen.

So schmecken also Brunellos aus einem großen Jahrgang, in großer Breite verkostet im September 2021? Zum Glück nicht alle! Es gibt auch wirklich „große“ Weine, wie den La Casa der Tenuta Caparzo. Wenigstens bei diesem Wein liegen die Falstaff-Verkoster richtig … La Casa ist in den 1980er Jahren als der erste echte Einzellagen-Brunello überhaupt berühmt geworden und stellt auch 2015 seine Extraklasse unter Beweis. Im Gegensatz zu vielen anderen Brunellos ein perfekt ausgewogener Wein mit warmer aber nicht überhitzter Frucht, zarter Fruchtsüße und feiner Säure. Und das alles zu einem im Vergleich überaus moderaten Preis.

Berühmter Einzellagen Brunello: 2015 ein Hammerwein zu einem Hammerpreis!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 95/100 PP
James Suckling: 97/100
Falstaff Magazin: 96/100
Vinum Magazin: 18,5/20
Preis: 45,90 €

pro Flasche 0,75 l

2018 2016 2015 2012 Le Reysse Medoc Bordeaux Cabernet Merlot Rotwein Frankreich
Erzeuger: Château Le Reysse
Land: Frankreich
Region: Bordeaux
Bereich: Médoc AC
Rebsorten: Cabernet Sauvignon,
Merlot, Cabernet Franc
Alkohol: 14,0 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP - Ab Ende Februar 2022!

Weine auf Weltklasse-Niveau zu kaufen, ist in Bordeaux nun wirklich keine Kunst. Doch in aller Regel lassen sich die Weingüter ihre Spitzenqualität auch sehr teuer bezahlen. Deshalb sind Weine wie meine beiden Bordeaux-Direktimporte ein wahrer Glücksfall. Während Concerto von Clos de La Barbanne vom Merlot-dominierten „rechten Ufer“ in Bordeaux und aus dem Hinterland von St. Emilion kommt, ist Château Le Reysse am „linken Ufer“ im nördlichsten Médoc in der gleichnamigen AC zu Hause und damit Cabernet-geprägt. Was aber beide Weine verbindet ist das sensationelle Preis-Leistungs-Verhältnis! Le Reysse sollte man sich nicht flaschen-, sondern am besten kistenweise in den Keller legen. Privat habe ich das bereits getan.

Château Le Reysse ist zweifelsohne  das „Flaggschiff“ unter den vier Weingütern, die der deutschstämmige Stefan Paeffgen sein Eigen nennt. Bewirtschaftet wird es nach höchsten Qualitätskriterien, die eines Grand Cru Classé würdig wären. Im Bordeaux-Kontext und angesichts der Topqualität ist der Preis für Le Reysse unglaublich günstig – deshalb kann ich einfach nicht anders: Höchstbewertung für alle von mir angebotenen Jahrgänge. 2015 gilt in Bordeaux als herausragender Merlot-Jahrgang. Deshalb hat Le Reysse 2015 mit 42 % einen ungewöhnlich hohen Merlot-Anteil in Kombination mit 50 % Cabernet Sauvignon und 8 % Cabernet Franc. Das Ergebnis ist ein fülliger und vollfruchtiger Wein, der schon jetzt hedonistisches Trinkvergnügen bietet und noch weitere 8 bis 10 Jahre gut reifen sollte.

Hedonistisches Trinkvergnügen aus einem „Merlot-Jahrgang“!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Falstaff Magazin: 91/100
Yves Beck 92/100
Preis: 19,50 €

pro Flasche 0,75 l

Las Flors 2015 La Peira en Damaisela Languedoc Larzac Syrah Grenache Mourvèdre Carignan Cinsault
Erzeuger: La Peira en Damaisela
Land: Frankreich
Region: Languedoc
Bereich: Terrasses Larzac AOP
Rebsorten: Syrah, Grenache,
Mourvèdre,
Cinsault, Carignan
Alkohol: 14,5 % vol.

Meine Bewertung: 20/20 PLP

Über den Wein

Der Las Flors von La Peira en Damaisela ist der neue helle Stern am südfranzösischen Weinhimmel. Trotz der noch jungen Geschichte wird das erst 2004 gegründete Weingut bereits heute von internationalen Experten unter die besten Crus Frankreichs eingereiht. Dieser faszinierende Wein verbindet die tiefe Frucht und die Power, wie man sie von einem Wein des Südens erwartet, mit unglaublicher Eleganz und Finesse wie bei einem großen Bordeaux. Und das völlig ohne störende Süße und alkoholische Noten. Robert Parker’s Wine Advocate hat für den 2015er sagenhafte 96+ PP vergeben und in der Preis-Leistungs-Bewertung bekommt der Wein von mir glasklare 20/20 PLP.

Dieser Erfolg des Las Flors ist kein Zufall, sondern logische Konsequenz einer strikten Qualitätsphilosophie mit zwei entscheidenden Faktoren. Nummer 1: Für das Winemaking zeichnet mit der Elsässerin Audrey Bonnet-Koenig eine hoch talentierte Önologin verantwortlich. Sie hat u. a. mit Kultweinmacher Denis Dubourdieu zusammengearbeitet und In ihrer beeindruckenden Vita stehen Adressen wie  Château Doisy Daëne, Clos Floridène und Château Cheval Blanc. Nummer 2: Das Terroir der Terrasses du Larzac, das als eine der spannendsten Regionen Frankreichs gilt.

Ein Weingut, von dem man noch viel hören wird. Unbedingt ein paar (oder auch mehr) Flaschen in den Keller legen!

Meine Bewertung: 20/20 Preis-Leistungs-Punkte

Flaschenzustand

Füllniveau: high fill
Etikett: perfekt
Kapsel: einwandfrei

Weinkritiker

Parker’s WA: 96/100 PP
Falstaff Magazin: